Bitte warten...

Rezepte Tiroler Speckpizza

Streifen Pizza mit Speck und bunter Paprika belegt auf einem weißen teller

Rezept für 8 Personen

Koch/Köchin:
Brigitte Runzheimer, Koblenzer

Einkaufsliste:

Für den Teig:

500 g Dinkelmehl
30 g frische Hefe
ca. 350 ml lauwarme Milch
1 ½ TL Salz

Für den Belag:

400 g Zwiebeln (rot und weiß)
1 Bund glatte Petersilie (ersatzweise 5 EL TK-Petersilie)
400 g Südtiroler Bauernspeck (oder mehr)
ca. 100 g Schmand
200 g Bergkäse
kleine Snack-Paprika, möglichst bunt

Zubereitung:

Dinkelmehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hinein bröckeln und mit der Milch vorsichtig vermengen, ein wenig Mehl vom Rand mit einarbeiten. Abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich große Risse an der Oberfläche zeigen (ca. 15 Minuten).

Nun das Salz zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel daraus formen und wieder abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. Den Teig erneut verkneten und wiederum eine halbe Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig durchkneten und in sechs bis sieben gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einem dünnen Fladen ausrollen. Diese auf zwei vorbereitete Backbleche legen, einen kleinen Rand formen und mit der Gabel mehrfach einstechen.

Petersilie abbrausen, trocken schütteln und klein schneiden oder Tiefkühl-Petersilie verwenden. Schmand mit Petersilie, Salz und Pfeffer verrühren. Die Fladen mit dem Schmand bestreichen, die Zwiebeln und die Hälfte des Specks ganz locker darauf verteilen. Bergkäse darüber reiben.

Je vier Pizzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Beide Bleche bei Umluft 175°C 30 Minuten backen.

Inzwischen aus den Snack-Paprika kleine Ringe schneiden. Diese nach dem Backen mit der zweiten Hälfte des Specks auf den Pizzen verteilen. Sofort servieren.

Tipps von SWR4 Kochexpertin Eva Eppard

Wählen Sie richtiges Pizzamehl für den Teig und am besten frische Hefe. Dazu etwas Olivenöl, Zucker und Salz. Und der Teig muss ordentlich geknetet werden, dadurch wird er schön locker. Besonders knusprig gelingt Pizza auf einer Steinplatte - die kann man in einen normalen Ofen schieben.

Als Käse eignet sich Mozzarella gut. Es empfiehlt sich, erst Tomatensoße auf den Teig zu geben, dann den Käse, dann den Belag.  

Aktuell bei SWR4