Bitte warten...

Rezepte Schwäbische Maultaschen

klassische Maultaschen in rautenform mit gebratenen Zwiebeln auf einem schwarzen teller mit kartoffelsalat und feldsalat
Koch/Köchin:
Uli Bai, Eifelhof in Brohl

Einkaufsliste:

Für den Teig:

300 g Mehl, Type 405
3 Eier
1 TL Salz
1 EL Öl
nach Bedarf etwas Wasser

Für die Füllung:

500 g Schweinenacken
150 g Bratwurstbrät
100 g grobe Leberwurst
100 g Rauchspeck
3 kleine Zwiebeln
100 g Blattspinat
20 g glatte Petersilie
50 g altbackenes Brot
Gewürze: Majoran, Kümmel, Thymian, Rosmarin
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten verkneten. Der Teig sollte fest, aber formbar sein. Eventuell etwas Wasser zugeben. In Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung Schweinenacken kurz anbraten, durch einen Fleischwolf drehen und dann Bratwurstbrät untermischen. Die restlichen Zutaten für die Füllung ebenso dazugeben, die Gewürze nach Belieben.

Den Nudelteig dünn ausrollen, die Füllung in einen Spritzbeutel geben und eine lange "Wurst" auf den Teig spritzen. Die Masse glattstreichen und den Teig zu einer Schnecke aufrollen. Dann rautenförmige Stücke von der Rolle abschneiden. Die einzelnen Stücke am Rand gut zudrücken.

Die Maultaschen in einem großen Topf mit heißer Rinderbrühe 15 bis 20 Minuten ziehen (nicht kochen) lassen.

Tipps von SWR4 Kochexpertin Eva Eppard

Neben der klassischen Variante mit Schweinfleisch kann man Maultaschen auch gut mit Kalbsbrät füllen.

Zu empfehlen sind auch vegetarische Varianten mit Spinat und einer Tomatensoße. Oder eine Füllung aus Frischkäse mit getrockneten Tomaten oder Ziegenfrischkäse mit Pinienkernen. Dazu passt dann Honig-Spitzkohl oder ein Grünkohlgemüse. Zum Garen der Maultaschen eignet sich am besten Gemüse- oder Geflügelbrühe.

Dazu:

geschmelzte Zwiebeln und Kartoffelsalat

Aktuell bei SWR4