Bitte warten...

Rezept für Burger Jackfrucht-Burger mit Avocadocreme und Rotkrautsalat

Koch/Köchin:
SWR4 Moderatorin Corinne Schied

Einkaufsliste:

4 Hamburger-Brötchen oder Ciabatta-Brötchen

400 g Jackfrucht (aus der Dose, aus dem Drogeriemarkt)
1-2 rote Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1-2 TL Puderzucker
1 EL Pflanzenöl zum Anbraten

Für die Soße:

1 kleine Dose Tomaten, gestückelt
2 TL Paprikapulver, süß
1 TL Piment
1 rote Chili
1 TL Barbecue-Gewürz oder geräuchertes Paprikapulver
1 EL Kokosblütenzucker oder Zucker
Salz, Pfeffer

Für Rotkrautsalat und Avocadocreme:

200 g Rotkraut
1 süßer Apfel
1-2 Karotten
1 Becher saure Sahne
3 Spritzer Rotweinessig
Salz, Pfeffer
1 EL Ahornsirup
1 TL Kümmel, ganz oder gemahlen
1-2 reife Avocado
1 EL Zitronensaft
Dill, Salz, Pfeffer
8 Salatblätter
8 Gurkenscheiben

Zubereitung:

"Jackfrucht - die unreife Variante! Sie ist sehr faserig, erinnert an Hühnchen. Sie schmeckt unbehandelt nach nichts. Das bedeutet würzen, würzen, würzen! Und dann wird es richtig lecker. Dazu hat aiw Vitamine und wenig Kalorien. Also: Es lohnt sich auf jeden Fall!" Corinne Schied

Für den Salat Rotkraut und Karotte reiben. Den Apfel mit der Schale in drei Millimeter feine Scheiben schneiden. Mit dem Essig, Salz, Pfeffer, Kümmel und Ahornsirup gut verkneten. Ein bis zwei Esslöffel saure Sahne unterrühren und beiseite stellen.

Das Avocadofruchtfleisch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer pürieren, etwas geschnittenen Dill untermischen, den Avocadokern in die Creme legen, damit sie nicht braun wird. Luftdicht abdecken.

Für die Burgerfüllung das Jackfruchtfleisch kalt abspülen, trocknen und mit der Gabel zerfasern. Die Chili in feine Ringe, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Eine Pfanne erhitzen und alles darin glasig dünsten. Mit Puderzucker vermischen und karamellisieren. Jackfrucht dazugeben und fünf Minuten anbraten. Für die Soße Tomatenstücke und die restlichen Zutaten dazugeben, etwa 20 Minuten köcheln und ab und zu umrühren. Es soll eine Konsistenz entstehen, die nicht vom Burgerbrötchen rutscht.

In der Zwischenzeit die Brötchen aufschneiden und entweder im Ofen oder in einer Pfanne auf den Schnittseiten gut anrösten. Beide Seiten mit der Avocadocreme bestreichen, mit Salat belegen, auf die untere Seite den Rotkohl und die Jackfrucht schichten. Die Gurkenscheiben obendrauf legen. Zuklappen. Reinbeißen.

Corinnes Tipp: Die Burgerbrötchen wirklich gut anrösten, sie weichen schnell durch. Und wenn man sie etwas aushöhlt, ist mehr Platz für die Füllung!