Bitte warten...

Rezepte für Baguettes Helles Baguette mit Pute

baguettestück mit schinken und tomaten und salat belegt
Koch/Köchin:
Bäckermeister Rolf Genn, Wehr

Einkaufsliste:

Für das Baguette:

1000 g helles Weizenmehl
20 g Salz
100 g Weizensauerteig
20 g Hefe
480 g Wasser
100 g Öl nach Wahl

Zum Bestreichen:

Lauge (aus 3 EL Natron und 1 l Wasser) und Roggenmehl oder
Kräuteröl (Olivenöl, mit Knoblauch, Salz und Kräutern )

Für den Belag:

Frischkäse
gute Schicht knackiger Salat
2 Scheiben Pute
Tomaten extra dick geschnitten
Kräuter nach Wunsch: Petersilie, Melisse
Gewürze nach Wunsch

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig mischen und etwa acht Minuten langsam kneten, sieben Minuten schnell. Teig über Nacht kühl und abgedeckt stehen lassen.

Vor dem Aufarbeiten am nächsten Tag einmal zusammenschlagen. Nach 30 Minuten Ruhezeit zu Baguette, -Brötchen oder Stangen formen.

Bevor das Brot in den Ofen kommt, wahlweise mit Lauge bestreichen und Roggenmehl bestäuben. Oder mit Kräuteröl (Olivenöl, mit Knoblauch, Salz und Kräutern ) bestreichen.

(Für die Lauge Natron mit Wasser mischen, aufkochen lassen und das Baguette damit bestreichen. Tipp: Man kann auch beim Bäcker nach Lauge fragen.)

Den Teig nach Wunsch schneiden und mit Wasserdampf backen. (Dazu ein Schälchen mit Wasser unten in den Ofen stellen. Je nach Größe 20-30 Minuten bei
240°C Ober/Unterhitze backen.

Nach Belieben mit Putenschinken und Salat belegen.

Tipps von SWR4 Kochexpertin Eva Eppard

Damit das Baguette richtig knusprig wird, kurz vor Ende der Backzeit den Ofen nochmal hochheizen und das Baguette mit einer Wasser-Öl-Mischung bepinseln. Wichtig ist auch das richtige Mehl: Pizza-Mehl oder Type 405 geht am besten. Oder echtes Baguette-Mehl in Frankreich kaufen.

Wenn man Baguette für ein Buffet belegen will: Eher trockeneren Belag wählen und die Baguette-Scheiben in der Pfanne oder im Toaster etwas anrösen.

Aktuell bei SWR4