Bitte warten...

Rezepte für Gefülltes Auberginen mit Rosinenreis

Koch/Köchin:
SWR4 Moderatorin Corinne Schied

Einkaufsliste:

4 kleine Auberginen
200 g Reis
1-2 EL Pflanzenöl
1 mittlere Zwiebel
2 Tomaten
70 g Korinthen und Sultaninen gemischt
Apfel- oder Traubensaft zum Einweichen
50 g Pinienkerne
30 g Mandelstifte


1 TL Zimt
jeweils 0,5 TL Kurkuma und Sternanis
1 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll Blattpetersilie
Öl für die Form
500 g griech. Joghurt
etwas Knoblauch
Zitronensaft
4-5 Minzblättchen

Zubereitung:

"Mal wieder ein Rezept, das mich an meine armenischen Wurzeln erinnert." Corinne Schied

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Auflaufform fetten.

Rosinen in Apfelsaft oder Wasser einweichen. Zwiebel klein schneiden. Die Auberginen halbieren und das Fruchtfleisch herausschneiden, sodass etwa ein halber Zentimeter Rand bleiben. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Alles reichlich salzen und so die Bitterstoffe herausziehen. Nach etwa 30 Minuten das Salzwasser abtupfen.

Die Auberginenhälften in einer Pfanne in etwas Olivenöl auf der Schnittfläche kurz anbraten, dann auf die glatte Seite drehen und bei geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten weich garen. Mandelstifte und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Petersilie zupfen und fein schneiden. Die Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Einen Topf erhitzen, die Zwiebel glasig dünsten, den Reis dazu geben, sodass alle Körner mit Fett in Berührung kommen. Etwa zwei bis drei Fingerbreit über dem Reis mit heißem Wasser bedecken, das Wasser salzen, einmal aufkochen und nach Anleitung bissfest köcheln/ziehen lassen.

Nun das Auberginenfruchtfleisch in der Pfanne anbraten, Tomatenstücke, Petersilie, Mandeln, Pinienkerne und Rosinen dazu geben und mit den Gewürzen abschmecken. Den Rosinenreis in die Auberginen füllen und nochmal zehn Minuten im Ofen backen.

Für die Joghurtsoße den Joghurt mit etwas Salz, Zitronensaft und Knoblauch verrühren, Minze sehr fein schneiden und untermischen. Im Schälchen zur Aubergine mit Rosinenreis servieren.

Corinnes Tipp: Im Gegensatz zu anderen Gemüsen sollte die Aubergine wirklich gut gegart werden. Halb roh schmeckt sie nämlich nicht!