STAND
KOCH/KÖCHIN
dunkles Körner-Hanf-Brot, angeschnitten, auf einem Holzbrett (Foto: SWR, Doris Schmitz-Geisthardt)
Doris Schmitz-Geisthardt

Zutaten:


140 g Sonnenblumenkerne
140 g Haferflocken
90 g Leinsamen
3 EL Flohsamenschalen
80 g Hirse (Braunhirse)
100 g Hanfmehl (Drogerie oder Reformhaus)
40 g Hanfsamen, geschält (Drogerie oder Reformhaus)
20 g Quinoa, gepufft
4-6 EL Kokosöl
100 g Chiasamen
2 EL Rohrzucker
1,5 TL Salz
2 Handvoll Trockenfrüchte

Zubereitung:

Die Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Leinsamen, Flohsamenschalen und die Hirse im Mixer zerkleinern oder in einer Mühle mahlen, in eine Schüssel geben und gut vermischen. Dann die restlichen Zutaten, bis auf die Trockenfrüchte, untermischen.

Nun das Kokosöl in einem halben Liter warmem Wasser auflösen, dazugeben und alles gut per Hand verrühren. Zum Schluss die Chiasamen untermischen.

 Jetzt die Trockenfrüchte kleinschneiden und unterheben.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen. Einen Löffel in Wasser tauchen und die Oberfläche des Brotes in der Backform glattstreichen.

Das Hanfbrot bei 175°C 35-40 Minuten backen.  

SWR4 kocht Vielseitig kochen mit Hanf

Hanf ist eine köstliche Zutat für viele Rezepte. Mit den Samen können Sie kräftiges Brot backen oder ein würziges Pesto mischen. Und selbst in Pralinen findet Hanf einen Platz.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN