Bitte warten...
1/1

Die Doubles der Schlagerstars

Wer ist der echte Star?

In Detailansicht öffnen

Kevin Muschinski (li.) kommt aus Dresden und doubelt regelmäßig Andreas Gabalier (re.). Um möglichst nah an sein Idol heranzukommen, hat er Gesangsunterricht genommen und den steirischen Akzent gelernt. Etwas ganz Besonderes ist die Sonnenbrille, die er bei seinen Auftritten trägt. Denn als der Volks-Rock'n'Roller sie bei einem Konzert in die Menge warf, hat Kevin sie gefangen.

Kevin Muschinski (li.) kommt aus Dresden und doubelt regelmäßig Andreas Gabalier (re.). Um möglichst nah an sein Idol heranzukommen, hat er Gesangsunterricht genommen und den steirischen Akzent gelernt. Etwas ganz Besonderes ist die Sonnenbrille, die er bei seinen Auftritten trägt. Denn als der Volks-Rock'n'Roller sie bei einem Konzert in die Menge warf, hat Kevin sie gefangen.

Wolfgang Petry-Doubles gibt es mehrere. Wolfgang Engel (li.) aus Wuppertal doubelt den Schlagersänger bereits seit 20 Jahren. Im normalen Leben arbeitet er als Zahntechniker. Bei seinen Auftritten dürfen die lange Zottelmähne und vor allem die vielen Freundschaftsbänder am Arm natürlich nicht fehlen.

Rote Haare, romantische Lieder und ein sexy Outfit - das kann nur eine: Andrea Berg (re.) oder eben auch Maria Thalbach (li.) aus Dessau in Sachsen-Anhalt. Seit über 10 Jahren verwandelt sie sich immer wieder in die Sängerin und sorgt damit für Aufsehen.

Die Markenzeichen von DJ Ötzi (li.) sind seine weiße Mütze und seine schwarze Hornbrille. Mit diesen Accessoires sieht Double Jörg Wätzig (re.) ihm zum Verwechseln ähnlich. Er covert allerdings nicht nur Titel von DJ Ötzi. Wenn er auftritt, singt er alle möglichen Schlager und nennt das dann "DJ Fox Show".

Helene Fischer-Doubles gibt es viele. Laura Heinz (re.) ist eine von ihnen. Sie kommt aus der Nähe von Bad Kreuznach und stand schon bei der Mainzer Johannisnacht auf der SWR4 Bühne. Gemeinsam mit Musikern, Tänzern und Technikern hat sie "Die Helene Fischer Tribute Show" auf die Beine gestellt. Sie ist eine Hommage an Helene Fischer (li.).

Er nennt sich Udomat (li.) und tritt seit 2016 als Udo Lindenberg-Double auf. Mit dem Hut und der lässigen Sonnenbrille kommt er dem echten Panikrocker sehr nahe. Die beiden verbindet außerdem, dass sie am selben Tag Geburtstag haben, am 17. Mai.

Udo Mennigen (re.) kommt Howard Carpendale (li.) mit seiner Statur und seiner locker gewellten Föhnfrisur ziemlich nahe. Wenn er den Superstar doubelt, singt er seine Hits. Dabei imitiert er den britischen Akzent, um wie Howie zu klingen.

Seit 1999 treten Michael Beurich und André Brand (li.) unter dem Namen "Modern Talking reloaded" weltweit auf. Die beiden Doubles sehen Dieter Bohlen und Thomas Anders (re.) sehr ähnlich und lassen die 80er nochmal aufleben, wenn sie mit ihrer Show auftreten.

Peter Grimberg (li.) bewunderte schon als Kind den Entertainer Peter Alexander († 12. Februar 2011). Heute ehrt er sein Idol, wenn er ihn in dem Musical "Servus Peter" verkörpert. Die Hommage feierte 2011 Deutschland-Premiere und wird auch heute noch in verschiedenen Städten aufgeführt.

Die legendäre schwedische Gruppe ABBA wird gern gedoubelt. In einer Show von Carmen Nebel schlüpften 2014 bekannte Schlagerstars in die Rollen von Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn. Und zwar Uwe Busse, Ute Freudenberg, Stefanie Hertel und Stefan Mross (v.l.n.r.).

Um Heino zu doubeln, braucht man eigentlich nur zwei Dinge: eine blonde Perücke und eine schwarze Sonnenbrille. Damit haben Stefan Mross (li.) und Maximilian Arland (re.) den Sänger an seinem 50. Bühnenjubiläum in der ARD-Fernsehsendung "Heino - Die Show" überrascht.

Aktuell bei SWR4