Bitte warten...

SWR4 Musiknews 100 Millionen für Maite Kelly und Roland Kaiser

Mit ihrem Duett "Warum hast du nicht nein gesagt" haben Maite Kelly und Roland Kaiser so richtig eingeschlagen. Der Erfolg hält auch immer noch an, denn die Beiden haben mit dem dazugehörigen Video mittlerweile 100 Millionen Aufrufe bei YouTube. Kaiser schreibt dazu auf seiner Facebook-Seite: "Maite Kelly und ich hätten uns nie erträumt, dass wir diese Grenze irgendwann mal überschreiten werden." Die Single wurde im Mai 2014 veröffentlicht, das Video dazu im September 2014. Im Vergleich dazu hat Helene Fischer mit dem Video zu ihrem Superhit "Atemlos durch die Nacht" nur halb so viel Aufrufe. (19.03.2019)


Dieter Bohlen gibt ein Konzert in Deutschland

Dieter Bohlen hat auf seiner Instagram-Seite ein großes Open-Air Konzert in Deutschland angekündigt. Nach 16 Jahren Abstinenz als Sänger auf der deutschen Bühne wird er am 31. August in der Zitadelle Berlin auftreten. Dort will der Erfolgsproduzent alle Hits von Modern Talking und Blue System spielen. Thomas Anders, die andere Hälfte von Modern Talking, wird nicht mit auf der Bühne stehen. Außerdem wird es das einzige Konzert in Deutschland sein. (12. März 2019)

Herbert Grönemeyer: Urteil gefallen

Sänger Herber Grönemeyer betritt mit seinem Anwalt das Kölner Landesgericht.

Herbert Grönemeyer im Kölner Landgericht.

Herbert Grönemeyer atmet auf: Zwei Fotografen wurden vom Kölner Landgericht wegen Falschaussage zu einjährigen Bewährungs- und einer Geldstrafe verurteilt. Das Gericht war der Überzeugung, dass die Fotografen den 62-jährigen Sänger am Flughafen Köln/Bonn in eine Falle gelockt haben. "Es war von vornherein ihr Ziel, ihn zu provozieren und dann seine wütende Reaktion zu filmen", sagte Richter Achim Hengstenberg. Herbert Grönemeyer war Ende 2014 mit seiner Lebensgefährtin und seinem Sohn am Flughafen unterwegs gewesen, als ihn die Fotografen ansprachen und provozierten. Im Internet war daraufhin ein Video mit dem schimpfenden und augenscheinlich handgreiflichen Grönemeyer zu sehen. Die Fotografen behaupteten daraufhin, der Sänger habe sie angegriffen und verletzt. Das Gericht entschied jetzt auf Notwehr. (8. März 2019)

Große Sorge um Costa Cordalis

Nahaufnahme von Costa Cordalis, der seinen Interviewer anschaut.

Costa Cordalis

Schlagersänger Costa Cordalis liegt nach einem Schwächeanfall in einer Klinik. Die Zeitschrift "Closer" berichtet von Wasseransammlungen in seinem Körper, die seinem Herzen zu schaffen machen. Familie und Fans sorgen sich um den 74-Jährigen. Schon länger hat er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Sein Sohn Lucas (51) und Schwiegertochter Daniela Katzenberger (32) sitzen an seinem Krankenbett in einer Klinik auf Mallorca. Bereits 2013 hatte Costa Cordalis einen Schwächeanfall erlitten. 2018 war er gestürzt und musste im Krankenhaus operiert werden. Wir wünschen ihm gute Besserung! (7. März 2019)

Mary Roos hat auf ihrer Facebook-Seite ihr Karriereende angekündigt. Ein Riesenschock für alle Fans der Sängerin! Auf ihrer Seite schreibt sie: "Seit letztem Jahr reift mein Entschluss mit 70 Jahren meine musikalische Karriere zu beenden… Ich habe so wunderbare, aufregende Jahrzehnte erleben dürfen, die mir gerade auch in den letzten Jahren so viele Erfolge gebracht haben. Und dafür möchte ich Euch danken, Ihr, die mit mir durch alle Höhen und Tiefen gegangen seid und mein Leben bereichert habt. Es wird kein abruptes Ende geben, da ich noch bestehende Verträge habe, die ich gerne noch erfüllen möchte. [...] Es wird auf jeden Fall noch ein lustiges und fröhliches Jahr für mich werden. Danke!!"

Die Fans kommentieren teils verständnisvoll, teils geschockt. Ein Fans schreibt: "Das kannst du uns nicht antun, liebe Mary!" Ein anderer Fan sagt: "Jetzt habe ich auch feuchte Augen! Ich kann Dich gut verstehen, auch wenn es für uns Fans sicher schwer ist." Wir sind jedenfalls baff, liebe Mary. Danke für deine tolle Musik und dein erfrischendes Wesen! Wer sie noch einmal live erleben will, hat am 1. Juni im Rosengarten in Mannheim die Chance dazu. (14. Februar 2019)

Kerstin Ott und Ella Endlich tanzen bei "Let's Dance"

Kerstin Ott (37, "Die immer lacht") sorgt für eine ganz besondere Premiere in der Tanzshow "Let's dance": Die Schlagersängerin wird mit einer Frau tanzen! Damit wird zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung ein gleichgeschlechtliches Paar auf dem Parkett zu sehen sein. "Für mich wäre es merkwürdig mit einem Mann zu tanzen", sagte Kerstin Ott dem Sender RTL. Die lesbische Sängerin hat allerdings keinerlei Tanzerfahrung. "Tanzen ist für mich eher ein kleiner Albtraum, wenn ich an die Vergangenheit denke." Da wird es sie beruhigen, dass sie mit einer Profitänzerin an den Start geht. Ebenfalls dabei ist Ella Endlich (34, "Küss mich, halt mich, lieb mich"). Bisher feierte sie als Sängerin Erfolge, auch in Musicals. Die 12. Staffel der Tanzshow startet Mitte März bei RTL.

Ella Endlich im Kleid auf der Bühne

Ella Endlich

Ella Endlich und Kerstin Ott setzen die lange Reihe der Schlagerkünstler fort, die schon bei "Let's dance" mitgemacht haben: Maite Kelly war bisher am erfolgreichsten. Sie holte 2011 in der 4. Staffel mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc den Sieg. Vanessa Mai schaffte es 2017 auf Platz zwei. Auch auf dem Parkett der Show waren u.a.: Guildo Horn, Katja Ebstein, Gitte, Kristina Bach, Bernhard Brink und Stefanie Hertel. (6. Februar 2019)

Roland Kaiser erstmals Moderator beim Semperopernball

Premiere für Roland Kaiser: Der Sänger moderierte zum ersten Mal den berühmten Semperopernball in Dresden. Gemeinsam mit der niederländischen Moderatorin Sylvie Meis stand der 66jährige am 1. Februar 2019 live auf der Bühne. Unter dem Motto: "Faszination Dresden - Träume werden wahr" führten die beiden ca. 2500 Gäste, 15.000 Besucher vor der Oper sowie ungefähr drei Millionen Fernsehzuschauer durch die Ballnacht in der Semperoper. "Es ist immer toll, wenn man Persönlichkeiten präsentieren darf, die etwas geleistet haben", sagte Roland Kaiser kurz vor der Veranstaltung. Beim 14. Semperopernball waren wieder viele Prominente mit dabei. Fürst Albert II. von Monaco wurde für sein Umweltengagement ausgezeichnet. Neben Fürst Albert erhielten u.a. Deutschlands "First Lady" Elke Büdenbender (die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier), Rennsport-Legende Jean Todt und der Geschäftsmann Jürgen Preiss-Daimler den Ballorden. In Abwesenheit wurde außerdem der französische Filmstar Alain Delon geehrt. "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier bestritt das Mitternachtskonzert. (4. Februar 2019)

Hat Andreas Gabalier den Karl-Valentin-Orden verdient?

Andreas Gabalier (34) wird am Samstag, den 2. Februar von der Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla mit dem Karl-Valentin-Orden ausgezeichnet. Kurz vor der Verleihung wird nun Kritik an dem Sänger laut. Laut eines ausführlichen Berichts des Bayerischen Rundfunks protestieren nun einige "Valentin-Kenner". Dem Österreicher werden rechtspopulistische, homophobe und frauenfeindliche Haltungen & Texte vorgeworfen. Wofür der Sänger stehe, habe nichts mit der Kunst Karl Valentins zu tun, so die Direktorin des Valentin-Karlstadt-Musäums. Laut der Bild-Zeitung lässt sich Andreas Gabalier davon nicht beeindrucken: "Wenn sich ein paar Einzelne aufregen, die mich persönlich überhaupt nicht kennen, dann juckt mich das nicht".

Die Münchner Faschingsgesellschaft hält weiter an der Verleihung fest. In einem Pressestatement heißt es unter anderem: "Texte von Künstlern sind vielseitig auslegbar und werden offensichtlich von bestimmten Personen je nach Neigung unterschiedlich wahrgenommen. [...] Die Narrhalla München macht sich als gemeinnütziger Verein weder rechtspopulistische, homophobe sowie frauen- und fremdenfeindliche Texte zu eigen. Wir stehen für eine bunte, tolerante und soziale Stadtgesellschaft." Damit zeichnet die Gesellschaft den österreichischen Sänger als 49. Ordensträger aus. Die Verleihung findet im Deutschen Theater Ballhaus in München statt. Die Laudatio wird Musikerkollege Peter Kraus halten. Zu den bisherigen Preisträgern zählen auch Schlagersänger Heino, Entertainer Hape Kerkeling oder Fußballer Philipp Lahm. Auch Heino und Fußballer Philipp Lahm standen vor der Verleihung in der Kritik. (30. Januar 2019)

Singt Vanessa Mai jetzt auf Englisch?

Vanessa Mai ist für einige Tage in die Musikstadt Nashville, Tennessee (USA) geflogen, um sich für ihr neues Album inspirieren zu lassen. Dort hat sie sich mit Songschreibern getroffen und an neuen Ideen gearbeitet. Jetzt ist sie wieder zurück in Deutschland. Was sie nun mit den neu gewonnenen Ideen macht, hat die 26-Jährige noch nicht verraten. Auch nicht, ob sie nun in Zukunft auf Englisch singen wird. Die Schlagersängerin ist jedenfalls für ihre Experimentierfreudigkeit bekannt und hat schon mit deutschsprachigen Rappern zusammen auf der Bühne gestanden. Vielleicht will Vanessa ja auch den internationalen Musikmarkt erobern. Mit an Bord war nämlich auch Stefan Dabruck, der Manager vom deutschen DJ Robin Schulz. Der DJ ist für seine Hits weltweit bekannt geworden. Wir sind gespannt auf die neue Musik von Vanessa Mai! (29. Januar 2019)

Heino zum Ehrenbürger ernannt

Die nordrhein-westfälische Kleinstadt Bad Münstereifel hat den Kultschlagersänger Heino am 24. Januar zum Ehrenbürger ernannt. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian überreichte ihm die Urkunde beim Festakt im Rahmen des Neujahrsempfangs. Der 80-Jährige lebt dort mit seiner Frau Hannelore im Historischen Kurhaus. Trotz seiner Berühmtheit ist er dem kleinen beschaulichen Städtchen mit ca. 5000 Einwohnern treu geblieben. Zwischen 1996 und 2012 betrieb er in dem Kurort sein berühmtes "Rathaus-Café" am Marktplatz. Mittlerweile gibt es das "Heino Café" im Historischen Kurhaus. Bad Münstereifel ist dadurch zu einem Reiseziel geworden. Ganze Busse von Besuchern zieht es dorthin. Dafür hat ihm die Stadt nun "Danke!" gesagt. Herzlichen Glückwunsch! (25. Januar 2019)

Giovanni Zarrella wird Schlagersänger

Der italienische Musiker und Fernsehmoderator Giovanni Zarrella (40) veröffentlicht im Frühsommer ein Schlageralbum. Bekannt wurde er mit Musikerkollege Ross Antony durch die gecastete Popband Bro'Sis. Danach moderierte er zahlreiche Sportsendungen oder war in Kochshows zu sehen. Für den musikalischen Neustart hat er sich den Hitproduzenten Christian Geller an die Seite geholt. Mit ihm hat der Italo-Sänger jedenfalls einen guten Fang gemacht. Dieser sorgte schon für große Erfolge bei Eloy de Jong oder Heintje und schrieb das erfolgreiche Duett "Sie sagte doch sie liebt mich" für Florian Silbereisen und Thomas Anders. Viel hat Giovanni noch nicht verraten. Auf jeden Fall möchte er auch auf italienisch singen. Wir sind also gespannt, was von ihm alles kommen wird! (23. Januar 2019)

Kinostart von Christian Bruhn-Doku

Am 10. Januar feiern Christian Bruhn sein Team den Kinostart von "Meine Welt ist die Musik" in Hamburg. Der Film ist eine Dokumentation über den 84-jährigen Komponisten und Produzenten. Drei Jahre lang hat ihn das Filmteam auf Schritt und Tritt begleitet. Regisseurin Marie Reich und Filmproduzent Constantin Ried sind bei der Vorführung mit dabei. Ein kleines Kinokonzert findet ebenfalls statt. Auf der Straße würden ihn viele nicht erkennen. Dabei hat er zahlreiche Hits geschrieben: "Marmor, Stein und Eisen bricht", "Heidi", "Ein bisschen Spaß muss sein" und viele andere. Schon im Vorschulalter fing er an Klavier zu spielen. Insgesamt hat Christian Bruhn über 2500 Lieder komponiert. Die Dokumentation über den Musiker dauert 80 Minuten und läuft in ausgewählten Programmkinos u.a. in Frankfurt, Darmstadt oder Saarbrücken. (10. Januar 2019)

Große Ehre für Henning Krautmacher

Henning Krautmacher, Sänger der Kölner Band "Höhner", ist für sein soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Schon viele Jahre setzt er sich ehrenamtlich zum Beispiel für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei und die Leseförderung von Kindern ein. Er unterstützt obdachlose Menschen, engagiert sich gegen Rassismus und setzt sich für den Tierschutz ein. Am 8. Januar fand die Verleihung in der Düsseldorfer Staatskanzlei statt. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet überreichte dem Sänger das Verdienstkreuz am Bande. Herzlichen Glückwunsch für diese Auszeichnung! (8. Januar 2019)

Aktuell bei SWR4