Starke Botschaft Peter Maffay schockt mit Musikvideo

AUTOR/IN

Mit dem Musikvideo zu seiner neuen Single "Morgen" setzt Peter Maffay ein starkes Zeichen. Dort konfrontiert er den Betrachter mit schockierenden Bildern. Der Songtext kommt von einem anderen bekannten Musiker.


"Doch wann kommt die Zeit, wenn wir endlich kapieren, dass wir eben nicht unsterblich sind? Wann kommt die Zeit, wenn wir endlich kapieren, dass die Zeit uns durch die Hände rinnt?" Peter Maffay nimmt in seinem neuen Song "Morgen" kein Blatt vor den Mund. Darin spricht der Sänger jede Menge Dinge an, die seiner Meinung nach auf der Welt falsch laufen. Im Video sind erschreckende Bilder von Tierquälerei, Atommüll, Krieg, Gewalt, ertrunkenen oder brennenden Menschen, Umweltkatastrophen und Neonazi-Aufmärschen zu sehen. Begleitet werden die Bilder von einer ablaufenden schwarzen Sanduhr. Die Botschaft: Die Zeit läuft ab. Auf seiner Facebook-Seite erklärt er seine Single.

Peter Maffay hat genug

Auf Facebook blickt Peter Maffay fassungslos auf aktuelle Geschehnisse. "Wir haben fast überall in Europa eine Orientierung nach rechts, die Europäische Union hat sich in eine Glaubwürdigkeitskrise manövriert, wir blicken noch immer ratlos auf die erodierenden Länder, aus denen Menschen dorthin fliehen, wo Hoffnung auf ein besseres Leben besteht", schreibt der 69-Jährige. Und der Sänger appelliert an die Gemeinschaft: "Wir wissen nicht, ob unser Planet noch zu retten ist. Was wir aber wissen ist, dass die Probleme elementar sind und nur gemeinsam bewältigt werden können." Es ist nicht das erste Mal, dass er klar Stellung bezieht.

Peter Maffay schaut ernst zur Seite. (Foto: SWR)
Peter Maffay nimmt kein Blatt vor den Mund.

Bis der Morgen kommt

Immer wieder hat sich Peter Maffay in seinen Songs gesellschaftskritisch geäußert. In "Liebe wird verboten" von 1980 singt Maffay schon Fremdbestimmtheit, Retortenbabys und einer neue Welt ohne Liebe. 1982 singt Peter Maffay vom Untergang der Welt in "Eiszeit". In der neuen Single fragt er: "Wollen wir wieder warten bis der Morgen kommt?" Der Text kommt unter anderem von Singer-Songwriter Johannes Oerding. Das dazugehörige Album "Jetzt!" erscheint am 30. August mit 14 neuen Titel, darunter auch diese aufrüttelnde Single "Morgen".

AUTOR/IN
STAND