Rezept Paradiesäpfel - Augenschmaus und Leckerbissen

Rezept Paradiesäpfel - Augenschmaus und Leckerbissen

Rezept: So machen Sie Paradiesäpfel (Foto: SWR, SWR - Elli Böttcher)
Paradiesäpfel sind eine nostalgische Nascherei. Bis heute findet man sie auf jeder Kerb. Kein Wunder! Denn wer schon einmal einen Paradiesapfel gegessen hat, wird diesen wunderbaren Geschmack und diesen süßen Geruch ewig in Erinnerung behalten. SWR - Elli Böttcher
Um eigene Paradiesäpfel zu machen, brauchen Sie natürlich erst einmal knackige Äpfel und Holzspieße. Für die Glasur verwenden Sie 75ml Wasser, 1/2 Teelöffel Essig, 7 Tropfen natürliches Zitronenaroma, 500g Zucker und Lebensmittelfarbe. Wer möchte, kann zusätzlich noch bunte Zuckerperlen verwenden. SWR - Elli Böttcher
Zuerst stecken Sie die Holzstiele in die Äpfel, denn wenn der Zucker heiß ist, muss es schnell gehen. Dann geben Sie das Wasser, den Essig, das Aroma und den Zucker in einen Topf, verrühren die Zutaten und lassen diese schnell aufkochen. Rühren Sie nach Belieben Speisefarbe unter. Wenn der Zucker sprudelnd kocht, lassen Sie ihn 7 Minuten weiter kochen. Er muss nicht umgerührt werden. SWR - Elli Böttcher
Nach 7 Minuten hat die Zuckerlösung die perfekte Konsistenz. Ziehen Sie jeden Apfel durch die Zuckermasse und tauchen Sie ihn danach kurz in ein kaltes Wasserbad. SWR - Elli Böttcher
Dann kann der Apfel in die Schüssel mit den Zuckerperlen gestellt werden und trocknen. Wiederholen Sie dieses Vorgehen so schnell wie möglich mit allen anderen Äpfeln, denn die Zuckermasse kippt schnell. Dann hält sie nicht mehr so gut an den Äpfeln und schmeckt angebrannt. SWR - Elli Böttcher
Die Zuckerperlen halten hervorragend an der getrockneten Zuckerglasur. SWR - Elli Böttcher
Die heiße Zuckermasse dringt durch die Schale des Apfels - ein wirklich unvergessliches Geschmackserlebnis. SWR - Elli Böttcher
Wer wirklich schnell ist, der kann aus der übrig gebliebenen Zuckermasse mit Hilfe von Eiswürfelformen noch eigene Bonbons herstellen. Das lohnt aber wirklich nur, wenn die Zuckerlösung noch nicht angebrannt riecht.Den Topf reinigen Sie übrigens ganz einfach, indem Sie darin noch einmal Wasser aufkochen. Kleine Rückstände meistert auch die Spülmaschine ohne Probleme. SWR - Elli Böttcher
Probieren Sie es doch mal aus! Viel Spaß beim Nachmachen. SWR - Elli Böttcher
STAND