Streifzug in Baiersbronn: Der Sankenbachsteig

Wandern zu einem Karsee und einem magischen Kraftort

STAND
Der Wanderweg Sankenbachsteig gehört zu den Genießerpfaden in Baiersbronn. (Foto: SWR, Anette Hübsch)
Der Wanderweg Sankenbachsteig gehört zu den Genießerpfaden in Baiersbronn. Der erste Abschnitt des gut 13 Kilometer langen Rundwegs führt auf Kies- und Waldwegen entlang des Sankenbachs zum gleichnamigen Karsee auf 700 Meter Höhe. Anette Hübsch
Bevor der Wanderweg Sankenbachsteig den Wald erreicht, führt er neben dem sprudelnden Bach entlang. Bis zum Karsee ist der Weg auch für Kinderwagen geeignet. Anette Hübsch
Der Sankenbachsteig in Baiersbronn führt auch an einem Wildgehege vorbei. Der prächtige Rotwildhirsch “Felix“ hat vor kurzem sein altes Geweih abgeworfen. Sein Neues wächst schon nach und ist ganz weich und flauschig.
Auf dem Weg nach oben zum Sankenbacher-Wasserfall in Baiersbronn verändert sich die Landschaft. Sie wird welliger mit grünen Hügeln und feuchten Mulden. Anette Hübsch
Der Sankenbachsee ist ein Relikt der Eiszeit. Um den Karsee führt ein Rundweg. An einigen Stellen seines Ufers verlandet er. Es ist es ein malerischer Ort von faszinierender Ruhe und Schönheit. Anette Hübsch
Ein besonderer Kraftort: gut 40 Meter stürzt das Wasser am Sankenbach-Wasserfall in die Tiefe. Die Quelle entspringt im benachbarten Kniebis (Kreis Freudenstadt). Wanderer erreichen den Wasserfall über einen schmalen Steg, der Trittsicherheit und festes Schuhwerk erfordert. Anette Hübsch
Wer oben am Sankenbacher Wasserfall angekommen ist, kann mit einem Riegel die Wassermenge steuern. Wanderguide Christel Göntgen öffnet die Sperre, damit das angesammelte Wasser 40 Meter tief herabstürzen kann. Anette Hübsch
Der Grubersteig ist ein alter Handelsweg, der Baiersbronn mit dem Nachbarort Kniebis (Kreis Freudenstadt) verbindet. Noch trägt er Winterflor, doch im Sommer stehen Farn und Heidelbeerbüsche meterhoch und erschweren das Durchkommen. Anette Hübsch
Die Marienkapelle in Baiersbronn-Friedrichstal ist ein beliebter Ort zum Heiraten. Wanderer des Sankenbachsteigs können hier auch eine gemütliche Pause einlegen Anette Hübsch
Der Schleifstein der Schwäbischen Hüttenwerke in Baiersbronn-Friedrichstal ist wohl bei der Herstellung zerbrochen und dort liegen geblieben. Vielleicht hat er ja schon mal als Vespertisch für Wanderer gedient. Anette Hübsch
Der Genießerpfad Sankenbachsteig in Baiersbronn bietet auch schöne Aussichten: durch die Baumwipfel kann man unten den Karsee bestaunen oder an einer anderen Stelle ist das benachbarte Freudenstadt zu sehen. Anette Hübsch
STAND
AUTOR/IN