Katja Ebstein (2012) (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)

Schlagerlegende

Die vielseitige Katja Ebstein

STAND
AUTOR/IN

"Ich bitte alle, sich diesen Tag zu merken. Und diese Stunde. Ein Star wird geboren". Es war der 3. April 1969, als der legendäre Show-Regisseur Truck Branss die Dreharbeiten unterbrach und diesen gewichtigen Satz sprach. Die Rede war von Katja Ebstein.

Einer Laune folgend belegte Katja Ebstein an der Universität die Fächer Kunst, Romanistik und Archäologie. Diese Pläne waren jedoch bald Makulatur, denn Katja Ebstein erkrankte schwer an einer Hirnhautentzündung und die Genesung zog sich ein ganzes Jahr hin.

Sie jobbte in einem Reisebüro und landete schließlich beim Sender Freies Berlin. Dort volontierte sie zwei Jahre in den Abteilungen "Fernseh-Dramaturgie" und "Klassische Musik" und hätte wohl eine Laufbahn als Redaktionsassistentin eingeschlagen, wenn ihr nicht die Musik die Tür zu einer Weltkarriere geöffnet hätte.

Plattencover Katja Ebstein (Foto: SWR, Liberty (Coverscan) -)
Im Februar '69 erschien die erste Single mit ihrem Künstlernamen "Ebstein". Ihn hatte sie sich bei ihrer Adresse - sie wohnte damals in der Epensteinstraße - entliehen. Ihre von der Jugendzeitschrift "Twen" beworbene erste LP folgte wenig später: "Anzukündigen ist die Geburt einer Stimme: Katja. Heute noch Geheimtipp von Jazzern und Opernsängern, Produzenten und Komponisten, morgen sicher Deutschlands anhörungswürdigster Stimmband-Export seit Jahren." Liberty (Coverscan) -

Tausche Comics gegen Gitarre

400 eingetauschte Comic-Hefte gegen eine eigene Gitarre waren eine kluge Investition: nun konnte sie mit ihren Freunden als "Die Kreuzberger" durch Berlins Kleinkunstkneipen ziehen. 1965 folgte die Teilnahme am West-Berliner Chanson- und Folklore-Jambouree. Dort gab ihr der Komponist Heino Gaze den Rat, sich weiterhin dem Gesang zu widmen und ermöglichte ihr erste Schallplattenaufnahmen.

Zwar blieb ein Erfolg aus, jedoch befolgte sie die Ratschläge ihres Entdeckers - von denen es, genau genommen, drei an der Zahl gab - und nahm Gesangs-, Tanz- und Schauspielunterricht.

Katja Ebstein (Foto: IMAGO, Imago/ZUMA/Keystone -)
Die junge Katja Ebstein Imago/ZUMA/Keystone -

Die Entdeckung auf Burg Waldeck

Wenige Jahre später schlug beim jährlichen Folklore- und Chanson-Festival auf Burg Waldeck ihre zweite große Stunde: im Publikum war Siegfried E. Loch, Chef der Plattenfirma Liberty, der von ihrer Stimme begeistert war und sofort einen Plattenvertrag mit ihr abschloss. In gleicher Weise beeindruckt zeigte sich auch der Regisseur Truck Branss ("ZDF-Hitparade"), der sie fürs Fernsehen entdeckte und spontan mit der damaligen Newcomerin ein 45-minütiges musikalisches Porträt drehte.

Stars von Weltrang proben eine Show: Petula Clark, Johnny Mathis, The 5th Dimension. Dann betritt eine Unbekannte das Studio: Katja Ebstein - schlank, hochaufgeschossen mit langem, blondem Haar. Ihren Namen hat bislang kaum einer gehört. Sie beginnt zu singen. Live - und plötzlich herrscht im Studio gespannte Aufmerksamkeit. Als sie fertig ist, gibt es bei den abgebrühten Routiniers spontanen Beifall. Der Regisseur Truck Branss unterbricht die Arbeit und bittet um Ruhe. Er sagt: „Ich bitte alle, sich diesen Tag zu merken. Und diese Stunde. Ein Star wird geboren.“

Der Durchbruch beim Grand Prix

Katja Ebstein 1970 bei der Verleihung des "Löwen" (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Katja Ebstein 1970 bei der Verleihung des "Löwen" picture-alliance / dpa -

1970 kam der internationale Durchbruch mit "Wunder gibt es immer wieder" beim Grand Prix d’Eurovision de la Chanson mit einem 3. Platz für Deutschland. Eine Platzierung, die sie ein Jahr später mit "Diese Welt" wiederholte. Es folgten Konzerte, Tourneen, Plattenaufnahmen, Fernsehauftritte und eigene TV-Shows. Dabei umfasste ihr Repertoire eine beachtliche Bandbreite: neben Schlagern sang sie Chansons, politische Lieder, Gospels, Berliner Couplets und Songs mit literarisch-kabarettistischen Texten. Ob "Es war einmal ein Jäger" oder "Wein‘ nicht um mich, Argentinien" - alle Genres präsentierte sie absolut authentisch: "Ich stehe hinter dem, was ich tue."

"Man muss Geschmack haben und kommerziell sein."

Mit einem Bein im "seriösen" Fach

Anfang der 1980er Jahre schlug sie künstlerisch neue Wege ein. "Theater" war nicht nur einer ihrer erfolgreichsten Titel, sondern für sie nun auch verstärkt Programm: sie spielte die Rosa Fröhlich in "Professor Unrat" nach der Novelle von Heinrich Mann, die Buhlschaft in "Jedermann" von Hugo von Hoffmannsthal, trat als "Jenny" in der "Dreigroschenoper" auf und in Musicals wie "Chicago" oder "Sweet Charity", um nur einige Beispiele zu nennen.

Politisch engagiert

Komponist Christian Bruhn (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Komponist Christian Bruhn, war mit Katja Ebstein verheiratet picture-alliance / dpa -

Die Tätigkeit im Showbusiness ist jedoch nur eine Seite von Katja Ebstein. Schon seit den Zeiten der Studentenbewegung ist sie politisch aktiv und engagiert sich stark im sozialen Bereich. Sie unterstützte in den 1970er Jahren Willy Brandt im Wahlkampf und in jüngerer Zeit die Partei "Die Linke". Sie protestierte öffentlich gegen Atomkraftwerke und den Irak-Krieg.

Tatkräftige Unterstützung gewährt sie u. a. der UNO-Flüchtlingshilfe, der Welthungerhilfe und der UNICEF. Eine nach ihrem Namen benannte Stiftung unterstützt weltweit notleidende Kinder: "Mensch sein ist für mich alles", so Ebstein. Für ihr künstlerisches und soziales Engagement wurde sie 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Sie sagt, was sie denkt, auch, wenn dies manchmal unbequem ist: "Ich kann alles Unehrliche nicht vertragen." Verständlich, dass sie daher verlogene Journalisten nicht mag, wie sie in einem Interview äußerte. Und es gibt noch etwas, das sie überhaupt nicht leiden kann: falsch gehende Uhren…

Plattencover von Katja Ebstein

Plattencover Katja Ebstein (Foto: SWR, Ariola (Coverscan) -)
Ihre zweite Single, die 1966 auf den Markt kam. "Wo ist das Schiff" stammte erneut aus der Feder von Heino Gaze und für die B-Seite coverte sie den Folk-Song "Colours" von Donovan: "Ob Du das weißt". Heute sind diese beiden ersten Singles der Künstlerin kaum zu finden und werden in Sammlerkreisen zu hohen Preisen gehandelt. Ariola (Coverscan) -
Plattencover Katja Ebstein (Foto: SWR, United Artists (Coverscan) -)
Katja Ebstein wurde rund um den Globus rasch zum Begriff. Sie sang in mehreren Sprachen (englisch, französisch, italienisch, spanisch, portugiesisch und sogar japanisch), ihre Auslandskonzerte waren ausverkauft. Die LP „Katja Ebstein - International“ fasste 1975 einige ihrer großen Hits zusammen, mit denen sie jenseits der deutschen Grenzen Erfolge feiern konnte: dazu zählten z. B. „The star of Mykonos“ (Der Stern von Mykonos) oder „Demand à un indien de Pérou“ (Ein Indiojunge aus Peru). United Artists (Coverscan) -

Raritäten Schlagerlegenden von A-Z

Von Adamo bis Caterina Valente - hier finden Schlagerfans hunderte Geschichten, illustriert mit seltenen Plattencovern aus der Zeit ab den 50er Jahren bis heute.  mehr...

SWR4 Experte Hans-Jürgen Finger

Hans-Jürgen Finger ist SWR4 Experte für seltene Schlager und das Leben der Schlagerlegenden, von Peter Alexander bis Catarina Valente.  mehr...

Musikalische Raritäten im Podcast Selten aber super

Hans-Jürgen Finger ist jede Woche auf der Suche nach Schlager-Juwelen. Hier geht es nicht nur um Evergreens und Ohrwürmer - sondern auch um echte Raritäten.  mehr...