Schlagerlegende

Die Geschwister Leismann

STAND
AUTOR/IN

"Ein Schlafsack und eine Gitarre" war der größte Hit der Geschwister Leismann, die in den 60er und 70er Jahren das Publikum mit ihrer Natürlichkeit und ihrem Optimismus verzauberten.

Renate und Werner Leismann (Foto: dpa Bildfunk, dpa Bildfunk - Hardy Schiffler)
Renate und Werner Leismann dpa Bildfunk - Hardy Schiffler

Der Artikel basiert auf einem Interview mit Renate Leismann aus dem Jahr 2012

Renate Leismann klingt ehrlich erstaunt. Nein, sie habe nicht damit gerechnet, dass bei einem großen Sender ihr runder Geburtstag präsent sei. Umso erfreuter ist sie über den Anruf von SWR4 Baden-Württemberg. Der erreicht sie in Schmallenberg, hier ist sie geboren, aufgewachsen und bis heute mit Ehemann, Manager und Produzent Gerd Skolmar daheim.

Ich bin eine von ihnen

Mit Wohlfühlen und Geborgenheit erklärt Renate Leismann ihre Verbundenheit zum Sauerland und schwärmt von der unberührten Natur direkt vor ihrer Haustür, von den Rehen, die sich regelmäßig in ihren Garten verirren und davon, dass sie für die Leute im Ort schlicht "die Renate" sei. "Ich bin eine von ihnen geblieben und das macht mich stolz", sagt die Jubilarin, und vermutet umgekehrt, dass auch viele Schmallenberger immer noch große Stücke auf ihre "Leismänner" halten.

Ganz normales Hausfrauenleben

Denn es ist um die Renate und Werner Leismann zwar etwas stiller geworden, ganz vom Showgeschäft verabschiedet haben sie die Geschwister aber nicht. Werner Leismann fühlt sich nach überstandener Krebserkrankung wieder fit für die Bühne. Renate, die nach eigenen Worten "ein ganz normales Hausfrauenleben" führt, bezeichnet ihren Beruf als "wahren Jungbrunnen".

Herzliche Freundschaft zu Chris Howland

Renate und Werner Leismann in den 1960er Jahren (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / United Archives)
Renate und Werner Leismann in den 1960er Jahren picture alliance / United Archives

Sie genießt es, wenn das Publikum ihre Lieder mitsingt, wenn gleich bei den ersten Takten die Hände nach oben gehen, wie das normalerweise bei "Ein Schlafsack und eine Gitarre" der Fall ist, ihrem wohl bekanntesten Hit. So wird der Terminkalender wieder öfter gezückt, meist für Veranstaltungen, bei denen das Duo der einzige prominente Act ist. "Dadurch hat man kaum Kontakte in die Branche" bedauert Renate Leismann, von Freundschaften ganz zu schweigen. Eine besonders herzliche pflegten die Geschwister zu Chris Howland, der bis zu seinem Tod "sozusagen um die Ecke wohnte", Werner, der seit Jahren in Bayern lebt, pflegt rege telefonische Kontakte nach Nordrhein-Westfalen.

Eine richtig schöne Frau

So auch jüngst, als er sich und seine Schwester in einem alten Film entdeckte. "Du warst eine richtig schöne Frau", so sein Kompliment nach Schmallenberg. "Das konnte ich so nicht stehenlassen", erzählt Renate Leismann mit einem tiefen Lachen. "Wieso war ich eine schöne Frau? Ich bin es doch immer noch!"

Mehr Raritäten

Raritäten Schlagerlegenden von A-Z

Von Adamo bis Caterina Valente - hier finden Schlagerfans hunderte Geschichten, illustriert mit seltenen Plattencovern aus der Zeit ab den 50er Jahren bis heute.  mehr...

SWR4 Experte Hans-Jürgen Finger

Hans-Jürgen Finger ist SWR4 Experte für seltene Schlager und das Leben der Schlagerlegenden, von Peter Alexander bis Catarina Valente.  mehr...

Musikalische Raritäten im Podcast Selten aber super

Hans-Jürgen Finger ist jede Woche auf der Suche nach Schlager-Juwelen. Hier geht es nicht nur um Evergreens und Ohrwürmer - sondern auch um echte Raritäten.  mehr...