STAND
Plattencover Hans Albers (Foto: SWR, Extra (Coverscan))
Die gesammelten Werke des Volksschauspielers Hans Albers in Originalaufnahmen aus den Jahren 1930 bis 1947. Eine LP mit Moderation - Die verbindenden Worte sprach der Regisseur Heinz Dunkhase, Dunkhase's größter Erfolg war die Aufzeichnung des Silvester-Sketches "Dinner for one", den er 1963 in Hamburg mit dem englischen Schauspieler Freddie Frinton drehte. Extra (Coverscan)
Nach dem Tod des großen Volksschauspielers erschien diese Hommage, die 12 Titel und ein Potpourri umfasste. Die LP wurde fast dreißig Jahre nach ihrem erstmaligen Erscheinen zusammen mit Bonus-Tracks auf CD wiederveröffentlicht. Decca (Coverscan) -
Diese LP enthält zwischen den Titeln Einblendungen aus einem Interview, das Hans Albers der Reporterin Ria Hans im September 1957 gab. "Hans Albers erzählt und singt aus seinem Leben...". 1998 schaffte die LP den Sprung ins CD-Zeitalter. Decca (Covcerscan)
Auf dieser Zusammenstellung sind Aufnahmen aus den 1950er Jahren zu hören. Decca (Coverscan) -
Dieses Doppel-Album brachte ein Wiederhören mit den frühen Hans Albers-Aufnahmen aus den 1930er- und 1940er-Jahren. Emi (Coverscan)
"Der goldene Trichter" war eine beliebte Veröffentlichungsreihe mit historischen Aufnahmen. Auf dieser Zusammenstellung findet sich ein Potpourri von knapp sieben Minuten Dauer mit den beliebtesten Albers-Film- und Bühnenschlagern, das er 1933 aufgenommen hatte. EMI (Coverscan)
1964 erschien die LP "Der Wind und das Meer", die 1998 als CD wieder aufgelegt wurde. Plattenfirma (Coverscan) -
Grafen und Clowns hat er gespielt, Jazzmusiker und Detektive, aber so richtig zu Hause war er eigentlich immer nur "in Hamburg an der Elbe". Wo die "Große Freiheit" auf die "Reeperbahn" stößt, sah man ihn stehen: Rollkragenpullover und breite Hosen, den Blick immer hinauf in die Wolken oder über ein unsichtbares Meer gerichtet. (Auszug aus dem Begleittext auf der Cover-Rückseite dieser EP) Odeon (Coverscan)
Vier Filmschlager auf einen Streich: "La Paloma" und "Beim ersten Mal" aus "Große Freiheit Nr. 7". "Good bye, Jonny" stammt aus dem 1939 gedrehten Film "Wasser für Canitoga". Auf dieser EP fand die Einspielung von 1947 Eingang. "Und über uns der Himmel" ist der Titelschlager des gleichnamigen Films, der 1947 entstand. Odeon (Coverscan) -
Ein Beispiel aus der Electrola-Serie "Das Neueste von gestern"... Odeon (Plattenfirma) -
....und gleich noch ein weiteres dazu. Natürlich mit den Original-Aufnahmen! Odeon (Coverscan)
Im Rahmen von Oldie-Serien wurden die Hans Albers-Evergreens wieder in die Läden gebracht. Decca (Coverscan)
Gleiches Repertoire, neues Motto: "Unvergänglich - unvergessen". Man beachte den Zusatz "Technisch verbessert im Mai 1957"... Odeon (Coverscan)
"Der Mensch muss eine Heimat haben" und "Trippel, Trippel, Trapp" entstammen aus dem musikalischen Bühnenstück "Katharina Knie", in dem Hans Albers seine letzte Bühnenrolle spielte. Decca (Coverscan)
Abgesehen von "Einmal noch nach Bombay" dürften die restlichen Titel kaum noch jemandem bekannt sein. Das Lied "Es ist egal" aus dem Film "Dreizehn alte Esel" war seine letzte Schallplattenaufnahme. Decca (Coverscan) -
"Weine nicht" aus dem 1957 gedrehten Film "Das Herz von St. Pauli". Michael Jary hatte die Musik dazu geschrieben. In weiteren Hauptrollen waren Hansjörg Felmy und Gert Fröbe zu sehen. Decca (Coverscan) -
Hans Albers mal ganz anders: vier Operetten-Chansons von Paul Burkhard (der auch "O mein Papa" geschrieben hatte), die zusammen mit dem Radioorchester Beromünster unter der Leitung des Komponisten aufgenommen wurden. Decca (Coverscan) -
Das Seemannslied war seine Domäne - hier waren beispielsweise "Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise" und "Rolling Home" vertreten. Mercator (Coverscan) -
Der Reinerlös vom Verkauf dieser Maxi-CD, die 1992 erschien, diente zur Erhaltung von Hans Albers' Grabstätte Historika (Coverscan) -
Evelyn Künneke mit ihrer Hommage an Hans Albers, die 1978 auf schwarzes Vinyl gebannt wurde. Telefunken (Coverscan) -
STAND
AUTOR/IN