Sängerin Angelika Milster im Musical "Wechselspiel der Liebe"  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa | Ursula Düren)

Angelika Milster zum 70. Geburtstag: "Ich setze mich nicht auf einen Thron"

STAND
MODERATOR/IN
ONLINEFASSUNG

Wie kam Angelika Milster zu ihrer großen Rolle im Musical "Cats"? Was bedeutet der Sängerin und Schauspielerin ihr runder Geburtstag am 9. Dezember? Im Interview mit SWR4 Moderator Michael Münkner verrät die Diva viel Persönliches.

Wie verbringst du deinen 70. Geburtstag?

"Ich setze mich nicht auf einen Thron und lasse mich befeiern. Ich gehe mit meinem Mann schön spazieren. Dann gehen wir beide vielleicht etwas essen. Das was wir nicht dürfen. Einfach so mal was Besonderes: Champagner, Kaviar und Austern. Nein, ich gönne mir eine schöne Pizza Salami mit einem Salat und ein Glas Rotwein."

Haben Zahlen beim Alter für dich eine Bedeutung?

"Gar nicht, das sind ja meist die Menschen rundherum, die sich Gedanken machen: "Hach, du wirst 70 - Angelika." Ich bin noch beweglich. Man muss ein bisschen Gymnastik machen. Das ist das, was ich auch merke."

Was möchtest du gerne in deiner Karriere nochmal erleben?

"Ich möchte nochmal "Besuch der alten Dame" spielen. Nicht singen, sondern spielen."

SWR4 Moderator Michael Münkner überreicht Angelika Milster einen Blumenstrauß (Foto: SWR, Torsten Silz)
SWR4 Moderator Michael Münkner überreicht Angelika Milster beim SWR4 Weihnachtskonzert 2019 einen Blumenstrauß. Torsten Silz

Leidest du darunter, dass du immer wieder mit dem Musical "Cats" in Verbindung gebracht wirst?

"Das war für mich nie eine Schublade. Das war genau das, was ich erhofft habe. Ein so schönes, großes Lied singen zu dürfen. Schubladendenken war: Gut, sie singt jetzt Musical und jetzt darf sie aber auch keinen Jazz singen, jetzt darf sie keinen Schlager singen. Was ich ja dann gemacht habe.

Ich habe halt mit dem etwas schwereren und höheren Anspruch in meiner Karriere begonnen. Aber ich hab ja vorher schon gesungen. Ich hab "Cabaret" gemacht. Ich hab "Kiss Me, Kate" gemacht und was nicht alles. Ich habe immer gesungen. Da war ich auch schon mit Horst Jankowski und der Big Band unterwegs. Möchte ich gerne wieder machen (flüstert Angelika Milster - Anm. d.Red.). Ach, da kriege ich ne Gänsehaut, wenn ich nur dran denke."

Wie kam es dazu, dass du bei "Cats" damals die Rolle bekommen hast?

"Zufall! Ich hab gerade die Oper "Die schöne Helena" gespielt und da stand in der Zeitung in Wien, dass der letzte Audition-Tag ist. Da dachte ich, als ich "Cats" sah: Jetzt guck dir das mal hier an. Dann kam die "Grizabella", dann dachte ich: Ach, das ist ja ein tolles Lied, das möchte ich auch mal singen. Aber ich dachte, die Rolle, die ich singen will, ist bestimmt schon besetzt.

Aber ich hatte frei und ich rief die Sekretärin des Theaters an und sie sagte: "Was machst du? Warum kommst du nicht? Wir haben deine Rolle schon besetzt, aber mach doch mal, just for fun.

Ich bin gleich in den Notenladen, hab mir einen Pianisten genommen vom Burgtheater, den kannte sie gut. Hab mit ihm schnell geübt. Mein Englisch war damals nicht so prickelnd, dann hab ich das richtig gelernt vom Band mit der Barbra Streisand. Ich musste das aber ablesen. Das konnte ich nicht so schnell auf Englisch auswendig lernen. Es gab ja noch keinen deutschen Text."

"Dann bin ich da hin und hab gesungen, wie ich mir das dachte und dann war Stille und zwar lange."

"Dann musste ich nochmal singen und nochmal singen. 1.200 Mädchen haben damals für diese Rolle vorgesungen."

Wie verbringst du Weihnachten und was kochst du?

"Der Sohn kommt und meine Enkeltochter. Wir schenken uns nichts. Wir haben ein schönes Essen, sitzen schön gemütlich zusammen. Ich koche sehr gerne. Mein Sohn will eh immer das Gleiche haben. Aber eine Gans mache ich nicht, dann stinkt die ganze Bude. Mein Sohn will immer seine Rinderrouladen haben und es gibt Rotkohl. Ich habe neulich einen Rotkohl gegessen mit Himbeermarmelade drunter. Das war ganz mild und ganz fein mit Äpfeln und Gewürzen."

Eigentlich sollte Angelika Milster kurz vor ihrem runden Geburtstag beim SWR4 Weihnachtskonzert in Mainz auftreten. Doch wegen Corona wurde das Konzert abgesagt. Dafür hat SWR4 Moderator Michael Münkner mit der Künstlerin ein Interview geführt.

SWR4 Musikpreis 2021 Geburtstagskind Angelika Milster: „Ich krieg ‘ne Gänsehaut“

Angelika Milster, Ausnahmesängerin mit Herz und Haltung, wird von SWR4 Rheinland-Pfalz am 9. Dezember mit dem „SWR4 Musikpreis 2021“ ausgezeichnet.  mehr...

Angelika Milster - Königin des Musicals

Die Rolle der zerzausten Katze „Grizabella“ im Musical „Cats“ brachte Angelika Milster 1983 den großen Durchbruch. Doch eigentlich wollte sie einen ganz anderen Beruf ergreifen.  mehr...

STAND
MODERATOR/IN
ONLINEFASSUNG