STAND
AUTOR/IN

Roland Kaiser, Sasha, Karoline Herfurth und Astronaut Alexander Gerst haben im Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie eine Kerze ins Fenster gestellt. Sie folgten damit wie viele andere einem Aufruf des Bundespräsidenten.

Mit bewegenden Worten richten sich die Prominenten auf Instagram an ihre Fans. Schlager Sänger Roland Kaiser schreibt: "In diesen dunklen Stunden möchte ich die von unserem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier initiierte Aktion #lichtfenster unterstützen. Diese Aktion ermöglicht es Euch, Eure Trauer und Euer Mitgefühl auszudrücken."

Sasha: Zeichen der Solidarität

Auch Sänger Sasha hat eine Kerze ins Fenster gestellt und ein Foto davon auf Instagram gepostet. "Die Aktion soll ein Zeichen der Solidarität in dieser doppelt dunklen Jahreszeit sein: Ich fühle mit Dir! Meine Gedanken sind bei Dir! Wenn ihr mich fragt, ist das eine großartige Idee und kann viel Zuversicht an diejenigen geben, die sie am meisten brauchen", schreibt er.

#lichtfenster: Karoline Herfurth will anderen Kraft spenden

Die Schauspielerin Karoline Herfurth trauert um ihre Großmutter. Sie ist vor zwei Wochen an Covid-19 gestorben. Auch sie hat eine Kerze auf's Fensterbrett gestellt und sich an der Aktion #lichtfenster beteiligt.

"Ich wünsche allen da draußen Mut und Kraft und Unterstützung.
Ich stelle ein Licht in mein Fenster als Zeichen der Solidarität und zum Gedenken an geliebte Verstorbene. Ein kleiner Gruß in den Himmel, an meine geliebte Oma."

Astronaut Alexander Gerst und seine "Spezial-Kerze"

Eine ganz besondere Kerze hat Astronaut Alexander Gerst aufgestellt. Er hat sie auf der Raumstation ISS aus einer Taschenlampe gebastelt, weil offenes Feuer dort zu gefährlich ist. Da sie ihm so ans Herz gewachsen ist, hat er sie mit zurück zur Erde genommen. "Nun steht sie in meinem #Lichtfenster und spendet ein klein wenig Licht und Wärme in Erinnerung an all diejenigen, die in den letzten Monaten ihr Leben verloren haben. Und sie soll zugleich Mut machen, um durchzuhalten. Als Hoffnungsschimmer für all diejenigen, die nach einem Silberstreif am Horizont Ausschau halten!"

Frank-Walter Steinmeier startet Lichter-Aktion

Angesichts der hohen Zahl von Menschen, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben sind, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, jeweils abends zum Gedenken an die Toten ein Licht in ein Fenster zu stellen.

"Mit unseren 'Lichtfenstern' rufen wir einander zu: Die Toten der Corona-Pandemie sind für uns keine bloße Statistik", so Steinmeier. Der Bundespräsident kündigte gleichzeitig auch eine zentrale Gedenkfeier für die Corona-Toten nach Ostern an.

Freiburg, Offenburg, Villingen-Schwenningen, Waldshut-Tiengen, Lörrach

Bundespräsident auf Social Media Aktion #lichtfenster - Deutschland gedenkt seiner Corona-Toten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, immer abends ein Licht in die Fenster zu stellen, um der Opfer der Corona-Pandemie zu gedenken. Ein Foto des Lichts solle in den sozialen Netzwerken geteilt werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN