STAND
AUTOR/IN

Die Startbedingungen waren für König Carl Gustaf von Schweden nicht einfach. Dennoch fand er seine Rolle. Ein Skandalbuch zerstörte 2010 das Bild vom treuen Ehemann.

Am 30. April 1946 erblickte Carl Gustaf von Schweden auf Schloss Haga bei Stockholm die Welt. Der Prinz war noch nicht mal ein Jahr alt, als sein Vater, Erbprinz Gustaf VI. Adolf, bei einem Flugzeugunglück in der Nähe von Kopenhagen ums Leben kam.

Kindheit ohne Vater

Der kleine Carl wuchs mit seiner Mutter, Erbprinzessin Sibylla von Sachsen-Coburg und Gotha, vier älteren Schwestern und einer Gouvernanten auf.

Die Witwe von Erbprinz Gustaf Adolf von Schweden, Sibylla Prinzessin von Sachsen-Coburg und Gotha, mit ihrem Sohn Prinz Carl Gustaf am 12.9.1949  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Picture Alliance

Die Schulzeit dürfte für ihn nicht einfach gewesen sein. Denn der Prinz hatte mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche zu kämpfen. Dennoch bestand er auf einem Internat in der Nähe von Uppsala 1966 sein Abitur.

Carl Gustaf bei der Royal Air Force Flugakademie (Foto: picture-alliance / Reportdienste, IBL Schweden | Skånereportage / IBL Bildbyrå)
IBL Schweden | Skånereportage / IBL Bildbyrå

Anschließend machte er eine zweijährige Ausbildung beim Militär. Danach tauchte er in das Studentenleben in Uppsala ein. An der Universität studierte der Prinz Geschichte und Soziologie sowie Staats- und Finanzwissenschaften.

Kronprinz Carl Gustaf mit seiner Mutter, Prinzessin Sibylla und seinem Großvater König Gustaf VI Adolf (Foto: Imago, ZUMA/Keystone)
Imago ZUMA/Keystone

Carl Gustaf kommt mit 27 Jahren auf den Thron

Nach dem Tod des Großvaters, König Gustaf VI. Adolf, wurde Carl Gustaf am 15. September 1973 zum König gekrönt.

Carl Gustaf 1973 auf dem Weg zu seinem ersten Auftritt im schwedischen Parlament als König (Foto: picture-alliance / Reportdienste, IBL Schweden | Anders Jahrner / IBL Bildbyrå)
IBL Schweden | Anders Jahrner / IBL Bildbyrå

Eine Verfassungsreform beschnitt 1975 die Rechte des Monarchen, wie keine andere zuvor. Fortan hatte Carl Gustaf nur noch repräsentative Aufgaben. Er sah seine Rolle deshalb als Botschafter Schwedens im Ausland und versuchte Unternehmen seines Landes Türen zu öffnen.

Carl Gustaf und die Liebe

Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München lernte der Prinz die hübsche Chefhostess Silvia Sommerlath kennen. Angeblich soll er sein Fernglas gezückt haben, als sie nur wenige Meter vor ihm stand. Sie bekam es mit und da funkte es auch schon zwischen den beiden.

Silvia Sommerlath präsentierte 1972 die Olympia-Tickets (Foto: picture-alliance / Reportdienste, ZUMAPRESS.com | Keystone Pictures USA)
ZUMAPRESS.com | Keystone Pictures USA

Traumhochzeit in Stockholm

Im März 1976 verlobten sich der König und die schöne Heidelbergerin. Drei Monate später standen sie in der Schlosskirche von Stockholm vor dem Traualtar.

König Carl Gustaf von Schweden und seine Frau Silvia zeigen sich nach der Trauung vom Balkon des Palastes (Foto: Imago, ZUMA/Keystone)
Imago ZUMA/Keystone

Tochter Victoria kommt auf die Welt

Am 14. Juli 1977 wurden die Königin und der König zum ersten Mal Eltern. Sie tauften die Kronprinzessin auf den Namen Victoria.

Königin Silvia  hält die kleine Prinzessin Victoria von Schweden kurz vor ihrer Taufe am 27.09.1977 im Arm. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Horst Ossinger )
Horst Ossinger

Eine Familie wie aus dem Bilderbuch

Im Mai 1979 wurde Prinz Carl Philip geboren. Im Juni 1982 kam Prinzessin Madeleine auf die Welt.

Die drei Kinder von König Carl Gustaf und Königin Silvia von Schweden: Kronprinzession Victoria, Prinzessin Madeleine und Prinz Carl Philip (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Heritage Images | IBL Bildbyra)
Schnappschuss für das Fotoalbum: links Kronprinzession Victoria, Prinzessin Madeleine in der Mitte und Prinz Carl Philip. Heritage Images | IBL Bildbyra

Sympathiepunkte nach emotionaler Rede

Als 2004 viele Schweden bei der Tsunami-Katastrophe in Südost-Asien ums Leben kamen, spendete König Carl Gustaf mit einer bewegenden Rede Trost. Das brachte ihm Sympathien ein, auch von seinen Kritikern. Er sei nun zum König des Volkes geworden, wurde er gelobt. 2018 weihte er das Monument zum Gedenken an die schwedischen Tsunami-Opfer ein.

König Carl Gustaf  bei der Eröffnung des  Tsunami-Monuments  (Foto: Imago,  IBL)
Imago IBL

2010 sorgt Skandalbuch für Aufregung

Die Königsfamilie vermittelte in der Öffentlichkeit über Jahre das Bild einer skandalfreien und intakten Familie. Doch 2010 bringt das Skandalbuch "Der widerwillige Monarch" des Bestsellerautors Thomas Sjöberg die heile Welt ins Wanken. Dieser schrieb über angebliche Sexpartys und Affären des Königs, der schon in jungen Jahren als Schürzenjäger verschrien war. Auch soll der König Verbindungen zur Unterwelt gehabt haben.

Biografie über König Carl Gustaf von Schweden "Der widerwillige Monarch" (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Picture Alliance

Stockholmer Journalisten wollten angeblich schon lange von den Eskapaden des Monarchen gewusst haben. Auch der Name einer Geliebten tauchte immer wieder auf. Camilla Henemark, die Sängerin der Band "Army of Lovers", soll mit dem Monarchen ein längeres Verhältnis gehabt haben.

Camilla Henemark (Foto: picture-alliance / Reportdienste, IBL Schweden | Micael Engström / IBL Bildbyrå)
IBL Schweden | Micael Engström / IBL Bildbyrå

Die Erklärungen des Königs zum Buch waren dünn. Weil sich das Königshaus nicht juristisch gegen diese Anschuldigungen wehrte, sahen das viele Schweden als Bestätigung der Vorwürfe. Königin Silvia blieb in dieser Zeit hinter den Palastmauern und schwieg.

Stolzer Opa von acht Enkeln

Inzwischen ist es ruhiger geworden um den König, der gerne angeln geht und auf die Jagd. Er sei im Amt gereift, sagen Beobachter. Zuletzt kam er wegen zu schnellen Fahrens in die Schlagzeilen. Die Augen der Schweden richten sich im Moment eher auf den royalen Nachwuchs. Denn König Carl Gustaf ist inzwischen achtfacher Opa.

Familienfoto der schwedischen Royals (Foto: Pressestelle, Jonas Ekströmer, Kungahuset.se )
Pressestelle Jonas Ekströmer, Kungahuset.se

Zu den Enkeln auf dem Familienfoto von 2017 sind inzwischen zwei weitere hinzugekommen. Prinzessin Madeleine hat 2018 Prinzessin Adrienne auf die Welt gebracht und der letzte Neuzugang der schwedischen Royals ist Prinz Julian, der Sohn von Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia.

Mehr aus dem schwedischen Königshaus

Kronprinzessin Victoria von Schweden und ihre Familie

Prinzessin Victoria, Prinz Daniel und ihre Kinder Prinzessin Estelle und Prinz Oscar: Hier finden Sie immer die aktuellsten Bilder aus dem schwedischen Königshaus.  mehr...

Neue Bilder zum Geburtstag: So süß ist der 5-jährige Prinz Alexander

Prinz Carl Philip, Prinzessin Sofia und ihre Kinder Prinz Alexander, Prinz Gabriel und Prinz Julian: Hier finden Sie immer die schönsten Bilder der Familie aus dem schwedischen Königshaus.  mehr...

STAND
AUTOR/IN