Medizinische Ampullen sind mit eienr Flüssigkeit gefüllt (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)

Jünger aussehen Ist Hyaluronsäure wirksam gegen Falten?

AUTOR/IN

Wenn man der Werbung glaubt, dann "bügelt" Hyaluronsäure jede Hautfalte glatt. Den Stoff gibt es in vielen Cremes, jetzt kann man ihn auch trinken. Doch wie wirksam ist Hyaluron wirklich? Wir haben bei SWR-Medizinredakteurin Ulrike Till nachgefragt.

Was ist eigentlich Hyaluronsäure?

Unser Körper produziert Hyaluronsäure. Sie ist nicht ätzend, sondern eine durchsichtige, gelartige Flüssigkeit. Schon winzige Mengen davon können sehr viel Wasser speichern, das ist ihre wichtigste Funktion. So hält Hyaluronsäure unsere Augen feucht, schmiert die Gelenke und sorgt eben auch für pralle Haut.

Hyaluronsäure ist bei älteren Menschen wenig vorhanden

Allerdings funktioniert das nur bei jüngeren Menschen perfekt. Schon mit 40 haben wir nur noch halb so viel Hyaluronsäure im Körper wie als Jugendliche. Und bei Senioren ist oft kaum noch etwas übrig. Klar, dass die Hyaluron-Industrie boomt – egal, ob als Spritzen, Creme oder zum Trinken.

Wie wirkt Hyaluron zum Schlucken im Vergleich zur Creme?

Hyaluronsäure (Foto: Colourbox, Colourbox.de -)
Hyaluronsäure in Cremes - hilfreich? Colourbox.de -

Um diese Fläschchen gibt es tatsächlich einen regelrechten Hype. Viele Stars schwören auf den täglichen Hyaluron-Drink. Doch die meisten Fachleute bezweifeln, dass dies überhaupt wirken kann. So sei es gut möglich, dass das Hyaluron komplett von der Magensäure aufgespalten wird und am Ende gar nichts in der Haut ankommt. Der Berufsverband Deutscher Dermatologen rät auch davon ab und sagt, es gebe keine größeren wissenschaftlichen Studien zur Wirkung.

Hyaluronsäure in Cremes zeigt eine begrenzte Wirkung

Die Hersteller berufen sich zwar auf eigene Studien, aber das sind oft nur Versuche im Reagenzglas oder Befragungen von Anwenderinnen. Die Datenlage ist also dürftig. Üppig sind dagegen die Preise: eine Tagesdosis kostet oft mehr als drei Euro. Das ist viel teurer als die meisten Cremes mit Hyaluronsäure. Cremes funktionieren tatsächlich, allerdings nur in den obersten Hautschichten. Tiefe Falten verschwinden so nicht, aber wenn man regelmäßig nachcremt, wirkt die Haut oft etwas glatter.

Hilft Hyaluronsäure gegen Arthrose?

Ein Arzt injiziert einer Frau eine Spritze ins Knie (Foto: SWR, SWR -)
Eine Doppelkammer-Spritze mit zwei verschiedenen Hyaluronsäuren kann den Gelenkverschleiß hinauszögern SWR -

Hyaluronsäure schmiert ja auch die Gelenke. Deshalb spritzen Orthopäden schon seit Jahren Hyaluron gegen Arthrose. Aber der Nutzen ist sehr umstritten, deshalb zahlen die Kassen in der Regel auch nichts. Viele Ärzte und Patienten haben positive Erfahrungen gemacht; wissenschaftliche Studien kommen aber zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Noch keine belastbaren Erkenntnisse

Zwei große Analysen von 2015 kommen dagegen zu dem Ergebnis, dass Hyaluronspritzen bei Knie-Arthrose besser wirkten als Schmerzmittel. Als klarer Beweis gilt das aber nicht. Manche Orthopäden sagen, die Injektionen helfen nur im Frühstadium einer Arthrose, um den Restknorpel zu stabilisieren. Andere spritzen auch, wenn die Knochen schon aufeinanderreiben: das soll den Körper anregen, selbst mehr Hyaluron zu produzieren. Ob das wirklich funktioniert, ist aber unklar.

AUTOR/IN
STAND