Bitte warten...
Symbolbild Kalender Kalendereintrag Neujahr neues Jahr Vorsätze

2019 wird vieles besser! So klappt das mit den guten Vorsätzen

2019 klappt es mit den guten Vorsätzen! Wirklich? SWR4 hat Mentalcoach Michael Vaas aus Neuler im Ostalbkreis gefragt, was es mit Vorsätzen gerade zum Jahreswechsel auf sich hat und wie man sich und seinen Zielen zwölf Monate lang treu bleibt.

Die Erfahrung zeigt, dass es immer noch aktuell ist, sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen. Sehr viele Menschen nehmen Ziele ins Auge, die sie auch umsetzen möchten. Für alle, die sich solche Ziele setzen ist es wichtig herauszufinden, was genau man in seinem Leben verändern möchte, mit was genau man unzufrieden ist und wie der angestrebte Idealzustand aussehen soll.

Ist der Jahreswechsel geeignet für gute Vorsätze?

Der Jahreswechsel ist ein optimaler Zeitpunkt. Bildlich gesprochen, liegt das neue Jahr wie eine tief verschneite Wiese vor uns: Es sind noch keine Spuren und Fußabdrücke erkennbar, so dass sich jeder seinen ganz persönlichen Weg bahnen kann. Fassen Sie Mut und gehen Sie neue Ziele an, denn es ist Ihr Leben und wenn Sie es nicht tun, macht es keiner!

Man könnte neue Pläne doch auch an anderen Tagen, etwa an einem runden Geburtstag, schmieden?

Der Jahresstart ist ein hervorragender Zeitpunkt, es eignet sich aber prinzipiell jeder neue Tag in unserem Leben dafür. Das ist ja das Schöne an unserem Leben, dass uns keiner daran hindert, jeden Tag etwas klüger zu werden und etwas zu verändern.
Da gerade zum Jahresanfang viele Menschen sich Ziele und Pläne setzen, ist man ja gegenseitig im Gespräch und warum nicht auch mit der Familie, mit Freunden oder Kollegen über gute Vorsätze sprechen. Vielleicht geht man das eine oder andere gemeinsam an oder Sie bekommen Unterstützung aus Ihrem Umfeld.

Ist es sinnvoll, sich erneut das vorzunehmen, was in 2018 nicht geklappt hat?

Sie sollten einmal darüber nachdenken, warum Sie in der Vergangenheit bestimmte Ziele nicht erreicht haben. Wollen Sie möglicherweise ein bestimmtes Ziel gar nicht umsetzen? Es kann ja sein, dass Sie damit liebgewonnene Dinge hinter sich lassen und deshalb Angst haben. Möglicherweise ging es bei den gescheiterten Vorsätzen auch um Ziele, die andere von Ihnen erwarten?

Hinterfragen Sie sich deshalb genau, welche Ziele Sie sich wirklich vornehmen und was eigentlich nur Alibi-Ziele oder Erwartungen von anderen sind.

Wenn Sie über die Ziele der vergangenen Zeit nachdenken, erkennen Sie vielleicht auch, dass sich eventuell die eine oder andere Veränderung schon eingestellt hat? Möglicherweise ist aber auch genau jetzt der richtige Zeitpunkt, einen Wunsch aus der Vergangenheit erneut anzugehen.

Ist es gut, sich gleich mehrere Ziele zu stecken?

Schreiben Sie sich auf, was genau Sie bis wann umgesetzt, erreicht oder verändert haben wollen.
Dann ist es auch nicht schlimm sich mehrere, verschiedene Ziele zu setzen. Sie können sich auch in verschiedenen Lebensbereichen Ziele setzen: im Privaten wie im Beruf zum Beispiel. Sie sollten auf jeden Fall den Überblick behalten und sich diese immer wieder vor Augen führen.

Die Tipps vom Mentalcoach

  • Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, Ihre Ziele sollten realistisch, aber doch anspruchsvoll sein. Schließlich wollen Sie ja aus der Komfortzone rauskommen und etwas verändern.
  • Fragen Sie sich, warum Sie diese Veränderungen oder Ziele herbeiführen wollen. Was könnte Ihnen dabei schwerfallen?
  • Wer könnte Sie dabei unterstützen?
  • Stellen Sie sich den Zustand vor, wie es ist, wenn Sie das Ziel erreicht haben. Wie geht es Ihnen dabei?
  • Notieren Sie alle positiven Veränderungen auf Ihrem Weg.
  • Setzen Sie sich ein Datum

Wenn ich nach meinen Vorsätzen gefragt werde, muss ich da immer antworten?

Sie müssen sich fragen: Wollen das andere vom mir oder will ich das selbst; was will ich persönlich verändern und wer kann mich dabei unterstützen?
Wenn man beispielsweise mit anderen darüber redet, mehr Sport zu machen oder sich gesünder zu ernähren, kann man ja auch Laufgemeinschaften bilden oder gemeinsam kochen, etwas Neues ausprobieren.

Es gibt persönliche Ziele, da würde ich mit niemandem darüber sprechen, das muss ich mit mir selber ausmachen. Es gibt aber durchaus Ziele, da kann das berufliche oder private Umfeld dabei helfen, das Ziel zu erreichen, dran zu bleiben und zu motivieren.

Ein Ziel ist ein Traum mit einem Datum

Vielleicht kennen Sie den Satz: Ein Ziel ist ein Traum, der mit einem Datum versehen ist! Wenn Sie sich kein Datum setzen und nicht anfangen, etwas zu verändern, dann bleibt es halt eben nur ein Traum. Und denken Sie immer daran, wenn etwas mal nicht so läuft oder Ihnen gelingt, Sie können jeden Tag von neu starten und Dinge anders machen.

SWR4 Experte

Michael Vaas

Erfolgscoaching ist das Fachgebiet von Michael Vaas. Er ist diplomierter Mentalcoach aus Neuler im Ostalbkreis.

Aktuell in SWR4