Bitte warten...
Nussgewürzbrot im Blumentopf

Das neue Backrezept Nussgewürzbrot im Blumentopf

Von wegen damit lässt sich kein Blumentopf gewinnen! Mit dem Nussgewürzbrot von Joachim Feinauer aus dem Tontopf stehen Sie immer auf dem Siegertreppchen. Das herrlich nussige Brot schmeckt zu Wurst oder Käse oder auch zur selbstgemachten Senfbutter unseres Backexperten. Das Blumentopf-Brot ist zudem eine kreative Geschenkidee - nicht nur für Pflanzenfreunde!

Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Joachim Feinauer, SWR4 Backexperte

Einkaufsliste:

Für den Brotteig:
460 g Weizenmehl (Typ 405)
50 g Roggenmehl (Typ 1150)
4 g Zucker
12 g Salz
4 g Brotgewürz (Fertigmischung oder eigene Mischung aus Kümmel, Koriander, Anis und Fenchelsamen)
3 g Majoran
20 g Hefe
300 g Wasser
20 g Olivenöl
60 g Haselnüsse, grob gehackt
60 g Walnüsse, grob gehackt

Außerdem:
2 Blumentöpfe aus Ton (Durchmesser 14 cm)
Butter zum Einfetten
Backpapier
Geschirrtuch zum Abdecken

Mein Spezialtipp: Falls die Blumentopf-Brote verschenkt werden sollen, kann man sie mit einem besonderen Styling aufpeppen. Die Töpfe lassen sich bemalen oder mit Bändern, Blümchen oder Gewürzsträußchen schmücken. Auch in hübsche Servietten oder in Folie gewickelt ergeben sie eine originelle und sehr individuelle Überraschung.

Ruhezeit für den Teig:
Einmal 1 Stunde, danach nochmals 30 Minuten

Backzeit für das Brot:
In 230 Grad vorgeheizten Ofen einschieben, dann 30 – 40 Minuten bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze)

1/1

Bilderstrecke

Nussgewürzbrot im Blumentopf

In Detailansicht öffnen

Knackig und würzig soll es werden! Nüsse und viele feine Gewürze geben dem Brot aus dem Tontopf Biss und Geschmack.

Knackig und würzig soll es werden! Nüsse und viele feine Gewürze geben dem Brot aus dem Tontopf Biss und Geschmack.

Komm mir nicht zu nahe… Bis auf die Nüsse wandern zwar alle Zutaten in einen Kessel, aber Hefe und Salz sollten etwas voneinander entfernt sein, da die Hefepilze sonst geschädigt werden, meint der SWR4-Backexperte.

So wird der Teig geschmeidig: Das Olivenöl kommt ganz zum Schluss in die Rührschüssel.

Volle Kraft voraus! Jetzt heißt es gut durchkneten…

...bis sich der Teig von der Schüssel und vom Haken löst.

Nicht zu groß und nicht zu klein - SWR4-Backexperte Joachim Feinauer hackt die Nüsse in "bissige" Stückchen.

Ja nicht quetschen! Die Nüsse werden vorsichtig von Hand untergeknetet. So bleiben sie schön knackig.

Sich mal so richtig gehen lassen - Der Teig darf das sogar eine Stunde lang.

Brot statt Blumen! Joachim Feinauer pinselt den Tontopf gut mit Butter aus und legt ein Stück Backpapier auf die Öffnung am Boden.

Hübsche Variante: Den Blumentopf ganz mit Backpapier ausschlagen und zackig zurechtschneiden.

Kugelrund geformt landet der Teig in den von Joachim Feinauer vorbereiteten Backgefäßen.

Hoch hinaus - der Brotteig wird abgedeckt und eine halbe Stunde in Ruhe gelassen, damit er an Volumen gewinnt.

Butter gehört aufs Brot. Während der Teig friedlich ruht, stellt SWR4-Backexperte Joachim Feinauer noch Senfbutter her.

Rolle vorwärts, die mit Estragon verfeinerte Senfbutter wird in Frischhaltefolie eingewickelt und kommt in den Kühlschrank.

Die letzten Handgriffe bevor es in den Ofen geht - Mit Wasser bepinseln und kreuzförmig einschneiden!

Tack, tack, tack, wer klopft denn da? Joachim Feinauer macht die Klopfprobe, um herauszufinden, ob das Brot durchgebacken ist.

Ein origineller Hingucker und kreative Geschenkidee! Das Nussgewürzbrot sieht aber nicht nur toll aus, es schmeckt und ist auch die perfekte Grundlage zum herzhaftem Vesper.

Zubereitung:

Weizen- und Roggenmehl, Zucker, Salz, Gewürze, Hefe, Wasser und Olivenöl in der Küchenmaschine gut verkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

Mein Spezialtipp:
Bröseln Sie die Hefe nicht in der Nähe des Salzes in die Schüssel, dies kann die Hefepilze schädigen.

Haselnüsse und Mandeln grob hacken. Danach noch die gehackten Nüsse von Hand unter den Teig kneten und in einer Schüssel abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

Die Tontöpfe großzügig mit weicher Butter einfetten, auf den Boden ein rundes Stückchen Backpapier legen. Der Tontopf kann auch ganz mit Backpapier ausgeschlagen werden. Nach der Ruhezeit den Teig in zwei gleich große Stücke teilen, rund formen und in die zwei Blumentöpfe geben. Die Töpfe mit einem Geschirrtuch abdecken und erneut 30 Minuten gehen lassen. Danach die Oberfläche des Teiges mit Wasser abstreichen, quer einschneiden, in den auf 230 Grad vorgeheizten Backofen einschieben und nach 10 Minuten den Backofen auf 190 Grad runterschalten. 30-40 Minuten backen.

Dazu:

Schmeckt sehr gut mit Senfbutter und einer Scheibe Rauchfleisch! Das Rezept für die Senfbutter:
125 g weiche Butter
35 g Senf
1 Spritzer Worcestersoße
Salz
Pfeffer
1 Esslöffel fein geschnittenen Estragon

Die Butter aufschlagen, die restlichen Zutaten unterrühren. Die Masse auf Frischhaltefolie geben und zu einer Rolle formen.

Konditormeister Joachim Feinauer

Der Experte bei SWR4

Joachim Feinauer

SWR4 Backexperte Joachim Feinauer ist Konditormeister und an der gewerblichen Schule Im Hoppenlau in Stuttgart für die Ausbildung der Konditoren verantwortlich. Seine Vorliebe gilt ausgefallenen Backrezepten, meist süß, aber gerne auch mal herzhaft.

Aktuell in SWR4