Bitte warten...
Zutaten für einen Brotsalat liegen auf einem Brett

Kochen mit Jörg Ilzhöfer Sommerlicher Brotsalat

Ein Salat, der an Sommer in Italien erinnert und frisch wie schmackhaft ist. Besonders gut schmeckt der sommerliche Brotsalat von SWR4 Kochexperte Jörg Ilzhöfer mit geröstetem Bauernbrot.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
1 Stunde
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Jörg Ilzhöfer, SWR4 Kochexperte

Einkaufsliste:

500 g saftiges Sauerteigbrot mit Krustenrinde
0,25 l Olivenöl
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
2 Stück Knoblauchzehen
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Puderzucker
3 EL Pinienkerne
160 g gezupfter Blattsalat (bis 200 g)
0,25 l Olivenöl
0,1 l Essig (Branntweinessig und Balsamicoessig)
16 Stück Kirschtomaten, halbiert
1-2 Stangen Frühlingslauch
Ca. 15 Blätter Basilikum
200 g Fetakäse

1/1

Schritt für Schritt

So einfach gelingt der sommerliche Brotsalat

In Detailansicht öffnen

Zutaten für den sommerlichen Brotsalat mit knusprigem Bauernbrot.

Zutaten für den sommerlichen Brotsalat mit knusprigem Bauernbrot.

Das Brot in ca. zwei Zentimeter breite Streifen schneiden und würfeln.

Mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Zwiebeln und Olivenöl auf ein Backblech legen.

Bei 150 Grad Celsius zirka 30-40 Minuten backen, bis das Brot knusprig braun ist.

Das Dressing aus Olivenöl, zweierlei Essig, Salz und Pfeffer anrühren. Halbierte Kirschtomaten, Basilikum und Frühlingszwiebeln einrühren.

Die Brotwürfeln mit Pinienkernen und Zwiebeln vom Backblech in die Salatschüssel geben und mit den übrigen Zutaten vermengen.

Jetzt die Salatblätter untermischen.

Zum Schluss den Fetakäse zwischen den Fingern zerbröseln und unter den Salat mischen.

Zubereitung:

Das dunkle und saftige Sauerteigbrot mit seiner Knusperrinde in ca. 2 cm große Stücke schneiden und auf einem Backblech verteilen. Zwiebeln schälen und klein schneiden und dazugeben. Die Knoblauchzehen schälen und mit dem Messerrücken andrücken.

Den Thymianzweig und den Rosmarinzweig ebenso dazu geben, wie die angedrückten Knoblauchzehen und die Pinienkerne. Nun das Olivenöl darüber verteilen.

Mit Salz, Pfeffer und etwas Puderzucker bestäuben und für ca. 30 – 40 Minuten bei 150°C in den Ofen. 

Die Kräuterzweige entnehmen und alles andere, gemeinsam mit dem Öl vom Backblech in eine größere Salatschüssel geben und kurz abkühlen lassen.

Die Kirschtomaten halbieren und den Frühlingslauch in feine Ringe schneiden. Alles zu den Brotwürfeln geben. Dressing aus Olivenöl, Balsamicoessig und Branntweinessig, Salz und Pfeffer anrühren. Dazu geben und einmal kurz vermengen. Schließlich den Blattsalat und die leicht zerrupften Basilikumblätter unterheben. Den Fetakäse zwischen den Fingern zerbröseln und über den Salat streuen.  

Portionsweise in Salatschalen oder dem Suppenteller anrichten. Ideal als Vorspeise und als sommerliche Hauptmahlzeit.

Meine Tipps:

  • Eine ganz frische Note bekommt der Salat, wenn man etwas frisch geriebene Zitronenschale darüber reibt.
  • Der Salat eignet sich auch als Resteküche. Verwenden Sie das alt gewordene Brot und lassen es im Ofen wieder knusprig braun werden.
  • Die Knoblauchzehe müssen sie nicht schälen. Sie können sie auch ungeschält einfach zerdrücken und auf das Backblech legen. Dann aber nach dem Backen vom Blech nehmen und nicht mehr zum Salat geben.
  • Basilikum nie schneiden! Denn sobald Basilikum geschnitten wird, oxidiert die Schnittstelle und die ätherischen Öle entfalten sich nicht mehr. Also Basilikum immer zupfen, dann kommt der ganze Geschmack zur Geltung!
  • Zu dem Brotsalat passt sehr gut ein kühler Sommerwein.

Zubereitungsvarianten:

Statt Feta eignet sich auch ein Parmesan- oder anderer Hartkäse, ganz nach Ihrem Geschmack. Parmesan oder Bergkäse dazu grob in Streifen oder auch Späne hobeln.

Sie können jede Art von Gemüse oder Salatbeilage wählen.

Aktuell in SWR4