Bitte warten...
Die fertigen Reibekuchen auf einem Teller mit Apfelmus als Beilage

Kochen mit Jörg Ilzhöfer Reibekuchen aus frisch geriebenen Kartoffeln

Dieses Gericht gibt es von der Nordsee bis zu den Alpen und überall schmeckt es ein bisschen anders – wegen der Kartoffeln. Reibekuchen, selbst gemacht aus frisch geriebenen Kartoffeln sind ein Genuss, wenn auch nichts für den kleinen Hunger! Mit Zucker und mit Apfelmus passen sie wunderbar in die närrische Jahreszeit!

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
1 Stunde
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Menügang:
Hauptgericht
Koch/Köchin:
Jörg Ilzhöfer, SWR4 Kochexperte

Einkaufsliste:

1 kg festkochende Kartoffeln
1 mittelgroße Zwiebel
Salz, Pfeffer, Muskat
2 Eier
Mehl
Haferflocken
Semmelbrösel
5 – 6 EL Butterschmalz

1/1

Bilderstrecke

Schritt für Schritt zum Reibekuchen

In Detailansicht öffnen

Das sind die Zutaten für ihre Reibekuchen. Kartoffeln und Zwiebel für den Geschmack; Gries, Haferflocken und Semmelbröselmehl geben die richtige Konsistenz.

Das sind die Zutaten für ihre Reibekuchen. Kartoffeln und Zwiebel für den Geschmack; Gries, Haferflocken und Semmelbröselmehl geben die richtige Konsistenz.

Kartoffelschälen–macht Spaß. Narri Narro!

Kartoffeln auf einer groben Reibe reiben.
Achtung: Schnell arbeiten, sonst werden sie braun.

Masse ausdrücken, die Flüssigkeit wegschütten.

Zwiebeln klein schneiden und zur Kartoffelmasse geben.

Ganzes Ei zur Kartoffelmasse geben.

Gries, Haferflocken, Semmelbröselmehl dazugeben.

Jetzt mit Salz und Muskatnuss würzen.

Mit den Händen die Masse durcharbeiten.

Butterfett in einer Pfanne heiß werden lassen.

Mit den Händen kleine Portionen formen und in die Pfanne geben, leicht andrücken.

Von beiden Seiten goldbraun backen.

Portionsweise auf ein Küchenpapier legen; nächste Portion ausbacken;
Reibekuchen im Backofen bei 100°C warm halten.

Mit Zucker bestreuen und mit Apfelmus servieren.

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und über eine mittlere Reibe sauber in eine Schüssel reiben.

Tipp:
Damit die Kartoffeln nicht braun werden, die geschälten Kartoffeln in kaltes Wasser geben und danach schnell verarbeiten.

Die geriebenen, feuchten Kartoffeln mit der Hand ausdrücken. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. Beides gut vermengen und mit Pfeffer, Salz, Muskat würzen. Um die Kartoffelmenge zu binden nehmen Sie Mehl, Haferflocken und Semmelbrösel. Menge insgesamt ca 4 Esslöffel.

Tipp:
Je mehr Haferflocken Sie unterarbeiten, desto krosser wird der Reibekuchen.

Die Masse nun für ca. 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit Butterschmalz in einer Pfanne gut erhitzen. Sparen Sie nicht am Fett in der Pfanne, auch Reibekuchen sollten schwimmen! Aus der Masse ca. 2 EL große Portionen herausnehmen, in die heiße Pfanne geben und mit dem Löffel zu flachen Plätzchen drücken. Auf beiden Seiten goldgelb anbraten. Die restliche Masse jeweils wieder portionsweise in der Pfanne ausbacken. Die knusprig ausgebackenen Reibekuchen auf ein Küchentuch geben, kurz abtropfen lassen. Den Reibekuchen noch heiß servieren.

Tipp:
Zum Warmhalten die fertigen Reibekuchen in den auf 100 Grad vorgewärmten Backofen schieben. Weil sie dabei schnell weich werden, kurz vor dem Anrichten auf 180 Grad erhitzen oder kurz unter den Grill geben. So werden die Reibekuchen wieder knusprig.

Zubereitungsvarianten:

In den herzhaften Reibekuchenteig passt auch eine geriebene Karotte oder Kräuter wie Petersilie.

Die süße Variante: Mit Zucker bestreuen und mit Apfelmus servieren.

Die herzhafte Variante: Mit Scheiben von geräuchertem Lachs und einem Sauerrahm-Dipp servieren.

Manuskript zum Download

So gelingt der Falsche Hase

Der Koch

Jörg Ilzhöfer

Jörg Ilzhöfer steht nicht nur gern selbst am Herd. In seiner Event-Kochschule am Stuttgarter Marktplatz gibt er auch anderen Kochtipps in attraktiver Atmosphäre.

Aktuell in SWR4