Bitte warten...
Asiatisches Rindfleisch

Kochen mit Jörg Ilzhöfer Asiatisches Rindfleisch mit schwarzen Bohnen

Wir gehen das neue Jahr leicht an. SWR4 Koch Jörg Ilzhöfer hat sich für sein Rindfleischgericht von der asiatischen Küche inspirieren lassen. Und auch hier gilt wieder: das Gericht ist so gut wie seine Zutaten!

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
45 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Menügang:
Hauptgericht
Koch/Köchin:
Jörg Ilzhöfer, SWR4 Kochexperte

Einkaufsliste:

200 g Rindersteaks
2 EL Sake
2 EL Sojasoße
1 TL Zucker
2 Stück Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer
1 Stück rote Chili
350 g Pak Choi
2 Stück Frühlingszwiebeln
4 EL Öl
2 EL schwarze Bohnen (Dose)
250 g Mie Nudeln
300 ml Brühe (Gemüse- oder Fleischbrühe)
Salz


1/1

Bilderstrecke

So gelingt das Asiatische Rindfleisch

In Detailansicht öffnen

Das brauchen Sie.

Das brauchen Sie.

Rindfleisch in gleich große Scheiben schneiden.   
 

Marinieren mit der Soja-Sake-Mischung.
 

Abgedeckt kühl stellen.

Frühlingslauch schräg in Streifen schneiden.

Ingwer mit einem Löffel abschälen und wie Chili und Knoblauch klein schneiden.

Pak Chi in feine Streifen schneiden.

Fleisch etwas trocken tupfen.

Kurz von beiden Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Ingwer, Knoblauchzehe und Chili leicht anschwitzen. Alle übrigen Zutaten in die Pfanne geben.

 Die rohen Mie Nudeln oben auflegen.

Brühe angießen und 4 bis 5 Minuten köcheln lassen.
 

Zum Schluss die Rinderfiletscheiben wieder dazugeben.

Guten Appetit!

Zubereitung:

Steaks trocken tupfen. Fett und evtl. Sehnen entfernen. Quer zur Faser in Streifen schneiden. Sake, Sojasoße und Zucker mischen. In der Mischung das Fleisch marinieren.

Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chili in feine Streifen schneiden (ohne Kerne). Den Pak Choi waschen und in Streifen schneiden.

Mein Spezialtipp
Wie schälen Sie Ingwer? Versuchen Sie es mal mit einem Teelöffel. Einfach die Wurzel abschaben. Geht ganz leicht und Sie haben keine großen Abfälle. Die Ingwerschale können Sie aber zusätzlich zu Ingwerwasser verwenden. Dazu nur mit heißem Wasser übergießen. Entweder pur oder mit etwas Zitronensaft und einem Löffel Honig würzen. Lecker und gesund!

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit etwas Öl im Wok oder Topf scharf kurz anbraten. Anschließend aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Den halben Frühlingslauch in Streifen schneiden und mit Knoblauch und dem Ingwer kurz anbraten. Mit der Mischung aus Sake und Sojasoße ablöschen. Pak Choi, die Mie Nudeln, sowie die Bohnen zugeben und mit Brühe ablöschen. Ca. 4-5 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind. Zum Schluß das Fleisch wieder dazugeben. Mit dem restlichen Frühlingslauch garnieren.


Ein bisschen Warenkunde 

Mie Nudeln sind Weizen-Nudeln, die mittlerweile in großer Vielfalt im gut sortierten Supermarkt erhältlich sind. Sie sind länger als Spaghetti, weshalb sie auch im Knäuel verkauft werden. Die Knäuel lösen sich dann beim Kochen auf. Die Nudeln werden oft für Suppen verwendet, schmecken aber auch angebraten oder als Beilage für Schmorgerichte. Großer Vorteil: sie sind sehr schnell gar.  

Pak Choi ist eine milde Kohlart aus Asien. Im Deutschen wird er auch Senfkohl oder Blätterkohl genannt. Sowohl die Stiele als auch die Blätter sind verwendbar. Das Gemüse ist dabei ähnlich hitzeempfindlich wie Spinat und sollte deshalb nur kurz gedünstet oder gebraten werden. Pak Choi ist das perfekte Gemüse für alle asiatischen Gerichte und verträgt sich geschmacklich gut mit Sojasoße, Koriander, Zitronengras, aber auch mit einer Prise Muskatnuss.

Zubereitungsvarianten:

Anstatt Rindfleisch passt in der asiatischen Küche immer Geflügelfleisch. Wenn sie die Mie–Nudeln weglassen, passt als Beilage hervorragend Reis.

Aktuell in SWR4