Bitte warten...
Bananenkuchen mit Schokostückchen

Backen mit SWR4 Traumsüßer Bananenkuchen mit Schokostückchen

Wenn Süßes wirklich glücklich macht, dann bringt Sie dieser Kuchen von Joachim Feinauer auf Wolke 7. Denn der SWR4 Backexperte kombiniert Bananen mit Schokolade und verfeinert den Geschmack noch mit einer zarten Marzipannote. Das Ergebnis ist ein Gaumen- und Seelenschmeichler, mit dem auch Backanfänger ihr Glück versuchen können.

Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Joachim Feinauer, SWR4 Backexperte

Einkaufsliste:

Für den 1-2-3-Mürbeteig:
40 g Puderzucker
80 g Butter
120 g Mehl

Für die Sandmasse mit Schokostückchen:
4 Eier
150 g Marzipanrohmasse
25 g Weinbrand
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
1 Prise Salz
30 g Weizenmehl
25 g Speisestärke
60 g Kuvertüre
45 g Butter

Für die Dekoration:
Bananenlikör
Brauner Zucker
1 Banane 

Außerdem:

Frischhaltefolie
Springform, Durchmesser 26 cm
Backpapier
Backblech
Preiselbeer-Konfitüre
4-5 Bananen
1 Zitrone
Fett für die Springform

Kühlzeit für den 1-2-3-Mürbeteig
30 Minuten

Backzeit für den 1-2-3-Mürbeteig:
Ca.10 Minuten bei 180 Grad (mittlere Schiene, Unter-/Oberhitze)

Backzeit für den Bananenkuchen:
40 Minuten bei 180 Grad (Unter-/Oberhitze)

1/1

Schoko-Bananenkuchen

So gelingt er garantiert

In Detailansicht öffnen

Gleich zwei Glücksboten befinden sich unter den Zutaten: Bananen und Schokolade sorgen für gute Laune meint der SWR4-Backexperte.

Gleich zwei Glücksboten befinden sich unter den Zutaten: Bananen und Schokolade sorgen für gute Laune meint der SWR4-Backexperte.

Zucker, Butter Mehl  - mehr braucht es wirklich nicht für den 1-2-3 Mürbeteig.  

Den Teig immer schön flach halten, dann kühlt er schneller durch.

Eine runde Sache: Wie beim Plätzchenbacken sticht SWR4-Backexperte Joachim Feinauer mit dem Ring der Springform den Boden aus.

Kleine Stiche mit der Gabel vor dem Backen...

...und der Mürbeteigboden kommt hinterher schön flach aus dem Ofen.

Cremig soll sie werden, die Sandmasse. Tipp des Backexperten: Mit der Hand lässt sich Marzipan am besten verarbeiten!

Alles in Butter! Das flüssige Fett sollte nicht zu heiß unter die Sandmasse gerührt werden, sonst werden die Kuvertüre-Stückchen flüssig und lösen sich auf.

So kommt Farbe in den Kuchen! Knallrote Preiselbeeren harmonieren aber auch geschmacklich mit Bananen sehr gut.

Die nächste Schicht bitte! Ein Teil der Sandmasse wird in die Springform gefüllt.

Und jetzt bilden alle mal einen schönen Kreis! Die Bananenstücke werden ringförmig in zwei Reihen in die Sandmasse gesteckt.

Versteckspiel für Bananen. Die restliche Sandmasse deckt am Ende alles zu.

Wer schaut da so frech aus dem Kuchen? Die Bananen-Stücke dürfen nach dem Backen zu sehen sein.

Feuer unterm Dach! Tipp von Joachim Feinsauer: Wer einen Bunsenbrenner hat, kann die Oberfläche karamellisieren.

Das perfekte Duo: Banane und Schokolade, und beide machen rundum glücklich!

Zubereitung:

1-2-3-Mürbeteig:
Puderzucker, Butter und Mehl in einer Schüssel gut durchkneten. Den Teig anschließend in Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten kühlen.

Mein Spezialtipp:
Wenn der Mürbeteig in der Frischhaltefolie flach gedrückt wird, kühlt er besser und lässt sich gut ausrollen.

Danach den Teig dünn ausrollen und mit dem Ring der Springform einen Boden ausstechen. Den Boden auf Backpapier legen, mit der Gabel mehrmals einstechen und auf einem Backblech 10 Minuten backen. Unbedingt auskühlen lassen!

Warum heißt der Mürbeteig so?
Der Name 1-2-3-Mürbeteig leitet sich aus den Mengenanteilen der Zutaten ab. Das Rezept geht von einem Teil Zucker (hier 40 g Puderzucker), zwei Teilen Fett (80 g Butter) und drei Teilen Mehl (120 g) aus. Dieser Teig gelingt normalerweise immer und eignet sich außer für dünne Mürbeteigböden auch für Plätzchen und Teegebäck.


Sandmasse:
Die Eier trennen, Marzipanrohmasse mit Weinbrand und Vanillezucker verkneten, nach und nach die Eigelbe zufügen und glatt arbeiten. Eiweiß mit Zucker und Salz zu steifem Schnee schlagen und unter die Marzipan-Eigelb-Masse heben. Mehl mit Speisestärke mischen. Kuvertüre in kleine Stücke hacken und dazugeben. Das Gemisch vorsichtig unter die Marzipan-Masse heben. Butter im Topf flüssig werden lassen und zum Schluss dazugeben.

Mein Spezialtipp:
Die Butter sollte nicht heiß sein, sonst lösen sich die Kuvertüre-Stückchen in der Masse auf.

So wird geschichtet:
Den Ring der Springform mit Fett einstreichen, den Boden mit Backpapier auslegen.

Den Mürbeteig-Boden in die Springform einlegen und mit Preiselbeer-Konfitüre bestreichen. Außen einen kleinen Rand freilassen. Einen halben Zentimeter mit Sandmasse auffüllen.
Die Bananen in 3 cm dicke Stücke schneiden, mit Zitronensaft bestreichen. Diese Stücke in zwei Reihen ringförmig in der Springform verteilen und anschließend mit der restlichen Sandmasse auffüllen, zum Schluss glattstreichen. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. 

Mein Spezialtipp:
Machen Sie die Stäbchen-Probe! Dafür wird mit einem Holzspieß oder Zahnstocher in die Kuchenmitte gestochen. Wieder herausgezogen, darf kein flüssiger Teig am Stäbchen kleben.

Deko:
Nach dem Erkalten den Kuchen aus der Springform nehmen, mit Bananenlikör bestreichen und mit braunem Zucker bestreuen. Den Likör können Sie weglassen, wenn Kinder am Tisch sitzen. Die Oberfläche kann noch mit einem Bunsenbrenner karamellisiert werden. Wer es gern noch reihhaltiger mag, kann den Kuchen mit Bananenstücken verzieren.

Konditormeister Joachim Feinauer

Der Experte bei SWR4

Joachim Feinauer

SWR4 Backexperte Joachim Feinauer ist Konditormeister und an der gewerblichen Schule Im Hoppenlau in Stuttgart für die Ausbildung der Konditoren verantwortlich. Seine Vorliebe gilt ausgefallenen Backrezepten, meist süß, aber gerne auch mal herzhaft.

Aktuell in SWR4