"Spiel des Jahres 2019" "Spiel des Jahres 2019": "Just One"

AUTOR/IN

"Just One" - so heißt das diesjährige "Spiel des Jahres". Wir stellen den Sieger, die anderen Kandidaten und das "Kennerspiel" sowie das "Kinderspiel des Jahres" vor.

"Just One" - Mit einem Wort ganz viel sagen

Ein Wort muss reichen, damit der Mitspieler das gesuchte Wort erraten kann. Doch Vorsicht, die Spieleerfinder haben einen cleveren Trick eingebaut.

Um das Lösungswort zu erraten, muss ein Wort als Tipp reichen. Dieser Tipp wird zunächst geheim aufgeschrieben. Dann vergleicht das Team die Wörter. Und jetzt kommt die Gemeinheit: Wenn zwei oder mehr Mitspieler ein identisches Wort notiert haben, dann ist dieser Tipp aus dem Rennen!

So werden die Spieler gezwungen, immer wieder zu überlegen, ob sie den naheliegenden Tipp notieren oder doch lieber einen, bei dem man um die Ecke denken muss.

Die Idee zu "Just One" klingt so einfach, dass man sich fragt, wieso noch niemand vorher darauf gekommen ist. Denn sie macht ein einfaches "Wortratespiel" ungeheuer spannend.

Ganz toll an "Just One" ist, dass man es sogar in Gruppen zu sieben (oder sogar acht) Personen spielen kann. Das ist großer Spielspaß ohne kompliziertes Regelwerk, denn es ist ja "nur ein Wort" zu notieren.

Die Jury begründet ihre Wahl so:

"Just One ist insbesondere durch seine Einfachheit genial. Es sticht dadurch hervor, dass es einen ungemeinen Sog entwickelt: Wer es in der Öffentlichkeit spielt, wird schnell Schaulustige anziehen, die am liebsten gleich mitspielen wollen.

Und das machen diese dann oft auch, denn die Einstiegshürde ist so niedrig, dass jeder sie problemlos überwinden kann. Ein Geistesblitz kommunikativer Spielfreude, der in jeder Runde einschlägt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt."

Dauer
AUTOR/IN
STAND