Kurz gemeldet

  1. Basel/Schweiz Untersuchungsbericht: Weichenpanne führt zum ICE - Unglück Basel

    Eine versehentlich unter dem fahrenden Zug umgestellte Weiche ist der Grund für den ICE – Unfall in Basel im Februar dieses Jahres. Das hat der Untersuchungsbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) jetzt bestätigt. Der gut 350 Meter lange Zug mit 240 Passagieren von Berlin nach Basel SBB hatte gerade die Rheinbrücke überquert, als der hintere Zugteil wegen einer Weichenpanne auf ein anderes Gleis geführt wurde als jenes, auf welchem der vordere fuhr. Der Lokführer bemerkte wegen eines fehlenden Rückspiegels das Unglück erst, als der Fahrwiderstand anstieg und der Zug zu rütteln begann. Nur 20 Meter vor einer Tunnel-Trennwand konnte er den Zug stoppen. Lediglich eine Person verletzte sich bei dem Unglück, und zwar an der Hand, als sie die Glasscheibe zum Knopf für die Not-Türöffnung einschlug.  mehr...

  2. Straßburg/Elsass Schadstoffbelastung weiter zu hoch

    Straßburg kann die EU-Grenzwerte für den Luftschadstoff Stickstoffdioxid entlang der wichtigen Verkehrsachsen nach wie vor nicht einhalten. Das haben Vertreter der Eurometropole in einer Pressekonferenz eingeräumt. In Sachen Luftverschmutzung gehört die Eurometropole zu den zwölf Problemzonen Frankreichs, die dem Land im vergangenen Jahr eine Klage der EU-Kommission einbrachten. Vor allem Stickstoffdioxid, das durch den Straßenverkehr verursacht wird, macht Probleme. Doch auch die Feinstaub-Belastung in der Stadt stufen Experten der Institution Atmo Grand-Est vor allem im Winter als gesundheitsschädlich ein. Neben Autos und Lkw seien dafür vor allem Holzöfen in Privathaushalten sowie Industrie und Landwirtschaft verantwortlich. Die Einführung der Umweltplakette Crit’Air hilft laut Atmo Grand Est nur bedingt, die Sitution zu verbessern.  mehr...

  3. Freiburg Betonbrocken fällt von Bahnbrücke

    In Freiburg hat ein herabgefallener Betonbrocken für Aufregung gesorgt. Er hatte sich von einer Bahnbrücke über der B31 gelöst. Der etwa 1 Meter 20 große Betonbrocken ist von der Bahnbrücke auf den darunterliegenden Radweg gekracht. Menschen wurden nicht verletzt. Das abgesplitterte Teil verkleidet die Bewehrung und hat keinen Einfluss auf die Stabilität der Brücke, heißt es von der Bahn. Dass durch einen solchen Vorfall ein großes Sicherheitsrisiko für Fußgänger, Rad- und Autofahrer unter der Brücke besteht – dazu äußerte sich das Unternehmen nicht. Aufgrund dessen fordert die Stadt Freiburg die Bahn auf, die Brücke baldmöglichst zu sanieren. Turnusgemäß soll sie erst im nächsten Jahr begutachtet werden. Bisher sei nichts Auffälliges festzustellen gewesen.  mehr...

  4. Immendingen Selbstgebasteltes E-Auto ausgebrannt

    Am Wochenende ist in Immendingen im Schwarzwald-Baar-Kreis ein selbstgebautes Elektro-Mobil in Flammen aufgegangen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro. Laut Polizei war der Mann mit seinem Wagen, den er in Eigenregie auf Elektroantrieb umgerüstet hatte, von einer Probefahrt zurückgekehrt. Um noch ein paar Einstellungen an dem Eigenbau vorzunehmen, hatte der Tüftler das Gefährt ans Sromnetz angeschlossen. Plötzlich sei der vordere Teil des Wagens in Flammen aufgegangen. Eigene Löschversuche des Besitzers blieben ohne Erfolg; der Mann alarmierte die Feuerwehr. Diese hat den Brand schließlich mit Lösch-Schaum unter Kontrolle gebracht.  mehr...

Audios und Videos

SWR Heimat

SWR Studio Freiburg – Veranstaltungen