Die schönsten Bildmomente Weindorf-Treff am Montag, 2. September 2019

Die schönsten Bildmomente Weindorf-Treff am Montag, 2. September 2019

Die prominente Runde beim zweiten Weindorf-Treff am Montag, 2. September.  (Foto: LICHTGUT/Leif Piechowski;)
Die prominente Runde beim zweiten Weindorf-Treff am Montag, 2. September. "Pferdle" Volker Lang, "Äffle" Heiko Volz, Moderator Tom Hörner, Weinprinzessin Ellen Volzer, StadtPalais Direktor Torben Giese, Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart Cornelius Meister, Moderatorin Diana Hörger und Opernsängerin Helene Schneiderman (von links) LICHTGUT/Leif Piechowski;
Cornelius Meister outete sich beim Promi-Talk als riesiger "Äffle & Pferdle-Fan". "Meine Familie und ich haben schon ein halbes Vermögen für Fanartikel ausgegeben", so der Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Hier muss man schon genau hinschauen, die Ähnlichkeit von StadtPalais Direktor Torben Giese und Tatort-Rechtsmediziner Prof. Dr. Boerne ist verblüffend. Der StadtPalais Direktor nimmt den Vergleich mit Humor. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Die Chemie zwischen Generalmusikdirektor Cornelius Meister und Opernsängerin Helene Schneiderman stimmte. "Ich schaue Herrn Meister gerne beim dirigieren zu", so die Sängerin. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Frau Schneiderman staunte nicht schlecht, als Museumsdirektor Torben Giese verkündete, dass er gerne mal ihren Dachboden durchsuchen würde. "Auf meinem Dachboden war ich selbst erst drei Mal, ich habe Angst", verriet Schneiderman. LICHTGUT/Leif Piechowski;
"Wir sind immer auf der Suche nach Stuttgarter Gegenständen mit Geschichte. Die Dinge müssen nicht unbedingt wertvoll sein, um es ins Museum zu schaffen", erklärte der Museumsdirektor des StadtPalais. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Auf die Frage einer Zuschauerin, wie Volker Lang mit seinen 85 Jahren noch so gut ausehen kann, antwortete dieser, "das Rezept ist einfach, viel Hafer essen". Übrigens: das heutige Äffle sollte damals ursprünglich ein Goldhamster namens "Mauldäschle" werden. Doch dann wurde in der Wilhelma das Affenhaus gebaut und das Pendant des Pferdles stand fest. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Bei der Blindverkostung hatten die beiden Äffle & Pferdle-Autoren Volker Lang und Heiko Volz keinen Grund zur Freude: "schmeckt furchtbar, babbsüß! Das richtige Getränk für einen Likörtantenabend, aber nicht für mich", erklärte das Äffle Heiko Volz. LICHTGUT/Leif Piechowski;
Die Weinprinzessin staunte nicht schlecht über die Weinkenntnisse von Opernsängerin Helene Schneiderman. Sie erschmeckte sich eine Stuttgarter Rebstock Patenschaft. "Das trifft sich gut, denn ein halbes Glas Rotwein am Abend vor einem Auftritt ölt die Stimme und man kann besser schlafen", so Schneiderman. LICHTGUT/Leif Piechowski;
"Ich könnte Sie direkt zur nächsten Weinverkostung mitnehmen", bot die Prinzessin an. Daraufhin antwortete Schneiderman, "vielleicht werde ich ja sogar die zukünftige Weinkönigin". LICHTGUT/Leif Piechowski;

Die Stimmung beim zweiten Weindorf-Treff war ausgelassen. "Pferdle" Volker Lang lüftete sein Schönheitsgeheimnis, StadtPalaisDirektor Torben Giese würde gerne mal den Dachboden von Helene Schneiderman durchstöbern und die Opernsängerin sieht sich selbst als die zukünftige Weinkönigin.

Dauer

Frage an Helene Schneiderman: Warum die Staatsoper Stuttgart?

Seit mehr als 30 Jahren singt Helene Schneiderman an der Staatsoper Stuttgart. Opernfans lieben die gebürtige Amerikanerin wegen ihrer unbeschreiblichen Mezzosopran-Stimme. Sie wurde vielfach ausgezeichnet – auch für ihre Verdienste in der christlich-jüdischen Zusammenarbeit.

Dauer

Frage an Torben Giese: Welche Stuttgarter locken Sie ins StadtPalais?

Dauerausstellungen über den Ex-Oberbürgermeister Manfred Rommel (CDU), aber auch über die Hip-Hop-Gruppe "die Fantastischen Vier" gehen auf seine Kappe: Torben Giese, Direktor des StadtPalais Stuttgart. Mit seinem Sommerfestival hat er es sogar geschafft, Stuttgart ans Meer zu holen.

Dauer

Frage an Äffle und Pferdle: Verändern sich die Figuren?

Seit 60 Jahren gibt es sie schon: die Zeichentrickfiguren Äffle und Pferdle. Inzwischen können sie sprechen – natürlich nur Schwäbisch. Ihre Stimmen bekommen die beiden von Heiko Volz (Äffle) und Volker Lang (Pferdle) geliehen.  

Dauer
STAND