Kurz gemeldet

  1. Mannheim Zwei Jahre Mannheimer Jugendberufsallianz

    Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen haben es auf dem Arbeistmarkt oft nicht leicht. Um ihre Chancen zu verbessern, haben sich vor zwei Jahren die Stadt Mannheim, die Arbeitsagentur, das Jobcenter, das Schulamt und das Regierungspräsidium zusammengetan. Am Donnerstag soll nun Bilanz gezogen werden. Die „Mannheimer Jugendberufsallianz“, so nennt sich der Zusammenschluss der fünf Institutionen, will in erster Linie Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf effizient und frühzeitig unterstützen. Was in den vergangenen zwei Jahren bereits erreicht wurde und wo weitere Schwerpunkte gesetzt werden sollen, wollen Vertreter der Arbeitsagentur, des Jobcenters und der Behörden heute Vormittag bei einem Pressgespräch erläutern.  mehr...

  2. Landau Start zur Entwicklung von neuem Wohngebiet

    Mit einem Bürgerworkshop hat jetzt die Entwicklung eines neuen Wohngebiets im Südwesten Landau begonnen. Auf rund 13 Hektar landwirtschaftlichen Flächen sollen bis zu 1.000 Wohnungen entstehen.Ursprünglich sollten rund 45 Hektar Äcker und Weinberge für das neue Wohngebiet am Stadtrand von Landau weichen. Doch nach Protesten von Winzern und Bürgern hatte die Stadt das Areal deutlich verkleinert. Statt der zunächst geplanten Einfamilienhäuser sollen dort ab dem kommenden Jahr mehrstöckige Wohngebäude entstehen. Zum Start der Entwicklung des sogenannten Europaviertels nutzten rund 80 Bürger bei einer Ortsbegehung, die Gelegenheit, Fragen an die Stadtverwaltung zu stellen und Ideen einzubringen. Nach Angaben einer Stadtsprecherin äußerten sie vor allem Bedenken wegen der zusätzlichen Verkehrsbelastung. Außerdem wünschten sich viele eine ökologische Bauweise, beispielsweise mit begrünten Dächern. Im November will die Stadt dazu einen Architektenwettbewerb starten.  mehr...

  3. Mosbach NOK-Kreistag genehmigt Defizit-Haushalt der Kliniken für 2018

    Der Neckar-Odenwälder Kreistag hat am Mittwochabend den Jahresabschluss der kreiseigenen Kliniken für das zurückliegende Jahr genehmigt. Das Zahlenwerk verzeichnet für 2018 ein Defizit von rund 7 Millionen Euro. Ursprünglich eingeplant war ein Verlust von rund vier mio Euro, aber erneut machten nach Aussage der Geschäftsführung die politischen Rahmenbedingungen den Kliniken nicht nur im ländlichen Neckar Odenwald Kreis einen strich durch die Rechnung. Die Verluste werden wie in den vergangenen Jahren vom Landkreis ausgeglichen, aber der sei demnächst am Ende seiner Leistungsfähigkeit, so Landrat Achim Brötel.  mehr...

  4. Heidelberg Plädoyers im Prozess wegen Urkundenfälschung mit Kurzzeitkennzeichen

    Vier Männer sollen unter falschen Namen KFZ-Kennzeichen erworben haben und damit dann einen schwunghaften Handel betrieben haben. Am Donnerstag werden vor dem Landgericht Heidelberg die Plädoyers erwartet. Bereits vergangene Woche haben alle vier Angeklagten gestanden, dass sie unter falschen Namen KFZ-Kennzeichen von der Zulassungsstelle Wiesloch erworben haben. Laut Anklage soll die Bande in ihren Zulassungsdiensten von Kunden deren Ausweise kopiert haben und mit deren Daten in der Zulassungsstelle in Wiesloch sogenannte Kurzzeitkennzeichen im großen Stil beantragt und erworben haben. Sie sind deshalb wegen Urkundenfälschung angeklagt. Mit den verkauften Kennzeichen haben dann unbekannte Autofahrer Verkehrsverstöße und andere Straftaten begangen. Das Urteil ist für den 26. September vorgesehen.  mehr...