STAND

Dr. Timo Jouko Herrmann hat das Leben des Komponisten Antonio Salieri erforscht und hat Erstaunliches herausgefunden.

Antonio Salieri? Da war doch was... Ja, das war dieser Komponist am Wiener Kaiserhof, der aus Neid seinen großen Konkurrenten Wolfgang Amadeus Mozart umgebracht hat. Das will uns jedenfalls der Hollywood-Film "Amadeus" glauben machen.

Doch in Walldorf, in der Kurpfalz, da lebt ein 38jähriger Musikwissenschaftler, Geiger, Dirigent und Komponist, der diese Legende widerlegt hat: Dr. Timo Jouko Herrmann. Er hat Salieris Leben erforscht und herausgefunden, dass Mozart und Salieri befreundet waren, sogar gemeinsam komponiert haben - eine Riesen-Sensation!

Timo Jouko Herrmann ist in Heidelberg geboren, in Walldorf aufgewachsen und noch immer dort wohnhaft, hat in Mannheim studiert und promoviert. Ein echter Kupfälzer also. Einer, der sogar den hiesigen Dialekt pflegt.

Mit den Heidelberger Sinfonikern hat Herrmann Salieris Musik im Studio in Walldorf neu aufgenommen. Herausgekommen ist eine CD mit dem Titel "Salieri - strictly private". Den Musikern und Sängern hat es ungeheuren Spaß gemacht, diese Musik wieder zum Leben zu erwecken.

Viele Auftritte waren geplant und fallen wegen "Corona" aus. Aber dafür ist Timo Jouko Herrmann mit seinen Salieri-Werken drei Mal für einen Echo Klassik nominiert. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass er auch einen der Preise gewinnt. Und vielleicht können die Musiker ja nächstes Jahr vor Zuschauern die Musik von Salieri wieder aufleben lassen.

SWR Reporter Eberhard Reuß hat Dr. Timo Jouko Herrmann getroffen.

STAND
AUTOR/IN