Kurpfälzer Köpfe Ute Richter

Seit 52 Jahren ist Ute Richter am Heidelberger Zimmertheater, 34 davon als Intendantin.

Dauer

Unterhaltung mit Niveau - dafür steht das Zimmertheater und dafür steht auch Ute Richter. Das klingt einfach, ist aber anspruchsvoll. Und die Stücke, die Ute Richter aussucht, sind so gut wie immer ausverkauft.

Seit ihrer Kindheit kennt Ute Richter das Theater, romantisch verborgen im Hinterhaus in der Hauptstraße 118. Als sie einmal bei einem Kindertheaterstück mitmachte, war sie so gut, dass sie prompt fürs Radio engagiert wurde.

Schauspielerin oder Sprecherin werden war aber nicht ihr Plan. Sie studierte Psychologie. Für eine Recherche während des Studiums ging sie ins Zimmertheater und lernte dort den damaligen Leiter Gillis van Rappart kennen. Der stellte sie umgehend als "Mädchen für alles" ein. Aus einem Nebenjob wurde eine Festanstellung und aus dem "Mädchen für alles" schließlich die Intendantin.

Ute Richter ist eine elegante Frau, ist sich aber als Leiterin des Hauses nicht zu schade, auch mal an der Kasse zu sitzen. Als Regisseurin kann sie ziemlich autoritär sein. Sie verlangt viel von ihren Schauspielern, wahrscheinlich weil sie selbst dem Theater so ganz und gar verfallen ist.

Das Theater sei ihr Leben und ihre Liebe, sie habe keine Männer unglücklich gemacht, so die zierliche Dame. 80 Jahre alt ist die Theaterfrau nun und derzeit läuft die Suche nach einer Nachfolge. Sie plant eine schrittweise Übergabe, will pro Jahr noch ein Stück selbst inszenieren. Sie habe sich selbst betrogen, als sie dachte, das Loslassen würde ihr leicht fallen, so Ute Richter.

Am Donnerstag, dem 28. November 2019 gibt es die Premiere des nächsten Stücks unter der Regie von Ute Richter: "Das kurze Leben der Fakten". SWR Reporterin Martina Senghas hat die Theatermacherin besucht.

STAND