Kurpfälzer Köpfe Annette und Klaus Scheurich

Annette und Klaus Scheurich haben sich mit ihren Tier- und Landschaftsfilmen einen Namen gemacht.

Dauer

120 Filme haben sie mit ihrer kleinen Produktionsfirma in den vergangenen 35 Jahren gedreht und mehr als 50 Preise dafür bekommen. Erst kürzlich kam der Görlitzer Meridian-Naturfilmpreis dazu.

Seit gut 40 Jahren leben die beiden studierten Geologen in Heidelberg. Ihre Wohnung ist zugleich die Schaltzentrale ihrer Produktionsfirma. Leben und Arbeiten ist bei den Scheurichs ein und dasselbe.

Integriert in die Wohnküche ist auch Annette Scheurichs Schreibtisch. Von hier aus organisiert sie alles rund um die Produktionen, während Klaus Scheurich mit der Kamera unterwegs ist. Im Augenblick dreht er für Arte eine Serie über die oberitalienischen Seen.

Ans Aufhören denken die Scheurichs auch manchmal, aber bei augenblicklich 15 Produktionen ist das nicht wirklich ein Thema.

Bis heute ist ihr Film über Zwergflusspferde der einzige über die seltenen Tiere. Sie wagten sich an Grizzlys, Eis- und Koalabären und zeigten auch immer wieder die Wunder der heimischen Flora und Fauna.

Urlaub machen Annette und Klaus Scheurich kaum, aber ihre Heidelberger Freunde treffen, das ist ihnen wichtig. Und drei Mal in der Woche Sport - ein Tierfilmer muss schließlich fit sein. Auch wenn sie viel in der Welt unterwegs sind, Heidelberg ist ihr Nest, da fühlen sie sich wohl.

SWR4 Reporterin Doris Steinbeißer hat Annette und Klaus Scheurich zu Hause in Heidelberg besucht.

STAND