Bitte warten...
Tomatentarte

Selbstgemacht, einfach und lecker Tarte Tatin von der Kirschtomate

Die Tarte Tatin ist eine der Heiligtümer der französischen Küche. Sie wird auf dem Kopf gebacken. Die Füllung liegt unten, der Teigboden obenauf. Unser Koch Jörg Ilzhöfer hat das klassische Kuchenrezept, für eine Tomaten Tarte Tatin herzhaft interpretiert. Er verwendet dazu ausschließlich Kirschtomaten und halbiert diese. Der Grund: Die kleinen Tomaten haben ein festes Fruchtfleisch und verlieren nicht die ganze Flüssigkeit. So hat die Tarte Tatin auch einen guten Biss.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
45 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Jörg Ilzhöfer, Event-Kochschule Tritschler in Stuttgart

Einkaufsliste:

4 kleine feuerfeste Tarte-Förmchen, ca. 8-9 cm Durchmesser, ca. 1,5 cm hoch

250 g Kirschtomaten, gelb/rot/dunkelrot

1,5 EL Balsamico-Essig

1 EL Zucker

1,5 EL Butter

Salz/Pfeffer

1 Rolle Blätterteig

Butter zum Ausfetten der Förmchen

1/1

Schnell und einfach zubereitet

Tarte Tatin mit Tomaten

In Detailansicht öffnen

Im Überblick: Schon die Zutaten machen Lust auf die Tarte Tatin mit Tomaten.

Im Überblick: Schon die Zutaten machen Lust auf die Tarte Tatin mit Tomaten.

Hauptzutat sind die Tomaten. Am besten eignen sich Kirschtomaten ...

... sagt Koch Jörg Ilzhöfer. Der Grund: Sie verlieren nicht so viel Flüssigkeit, der Teig bleibt knusprig.

Die Tartes werden in speziellen Förmchen gebacken. Diese sollten acht bis neun Zentimeter Durchmesser haben und rund eineinhalb Zentimeter hoch sein.

Die Förmchen buttern.

Die Kirschtomaten halbieren.

Bei Ilzhöfers Tarte Tatin werden die Tomatenhälften als erstes in die Schälchen gelegt - und zwar mit dem Fruchtfleisch nach oben.

Die Tomaten werden gesalzen ...

... und gepfeffert.

Etwas Balsamicoessig und ...

... Butterflöckchen drüber.

Blätterteig passgenau zuschneiden ...

... dafür nimmt Koch Ilzhöfer die Förmchen.

Den Teig wieder vorsichtig aus den Förmchen lösen, ...

... um ihn dann auf die Tomaten zu legen.

Und ab in den vorgeheizten Ofen!

Rund 20 Minuten backen.

Zu den Tomaten-Tartes passt ein Dip ...

... am besten mit frischen Kräutern.

Die Tartes sind fertig, ...

... wenn sie schön braun sind.

Die Förmchen fünf Minuten stehen lassen und dann erst stürzen.

Mit einem Dip fein anrichten.

Auch ein frischer Salat schmeckt sehr gut dazu.

Koch Jörg Ilzhöfer wünscht guten Appetit.

Zubereitung:

Halbieren Sie die Kirschtomaten und buttern Sie die Förmchen.

Die Kirschtomatenhälften - mit dem Fruchtfleisch nach oben (das Halbrund nach unten) - bunt in die Förmchen verteilen.

Verteilen Sie nun den Essig, den Zucker und die Butter gleichmäßig auf die Tomaten und in den Förmchen. Dann salzen und pfeffern.

Im Vorfeld den Blätterteig mit einem Förmchen ausstechen und nun die befüllten Förmchen damit abdecken und den Rand des Teiges leicht nach innen an den Förmchenrand drücken.

Backofen auf 200° C vorheizen.

Für ca. 15–20 Minuten backen.

Wenn der Blätterteig schön knusprig und goldgelb ist, aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten stehen lassen.

Dann, wenn notwendig, mit einem Messer den Teig vom Rand lösen, mit Hilfe eines Tuches stürzen (Vorsicht – heiß), auf einem Teller anrichten und mit einem leckeren Salat servieren.

Dauer:
Backen 20 Minuten; vorbereiten auch noch einmal 20 Minuten.

Varianten:
Auberginen, Zucchini, Zwiebeln – jede Gemüsesorte, die nicht zu viel Wasser abgibt und gleichzeitig aber auch in etwa 20 Minuten gegart ist.

Aktuell in SWR4