Bitte warten...
Sabine Gronau ist "Unterwegs" mit dem Rad in der Natur

Unterwegs mit Sabine Gronau Vom Breitenauer See zur Bundesgartenschau

Vom Breitenauer See zur Bundesgartenschau - das Heilbronner Land. Das war die Tour, die Sabine Gronau bei schönstem Sonnenschein geradelt ist - ein toller Tipp einer SWR4 Hörerin.

1/1

Bildergalerie

Eindrücke von der Tour zur BuGa

In Detailansicht öffnen

Am Ziel: Auf der Bundesgartenschau in Heilbronn,...

Am Ziel: Auf der Bundesgartenschau in Heilbronn,...

... am markanten Gebäude der Experiementa,...

... ist die Tour zu Ende und die Radler Sabine Gronau, Ulrike Kässer und Reiner Leypoldt sind glücklich.

Aber vor ihrer Ankunft auf der BuGa haben Sabine Gronau und ihre Radler natürlich noch in Heilbronn vorbeigeschaut, zum Beispiel beim Rathaus...

... und der Kilianskirche.

Es ist ein bisschen wie Eulen nach Athen tragen, wenn Sabine Gronau ihr eigens Fahrrad mit ins deutsche Zweirad- und NSU-Museum nach Neckarsulm bringt, oder?

Drinnen gibt es eine unglaubliche Anzahl an Fahrrädern.

Es gibt alte Gefährte, bei denen die Frau entspannt und der Mann strampelt (das dürfte Sabine besonders gut gefallen)...

... und es gibt futuristisch anmutende Exemplare. Ganz besonders schön...

... ist das Quintuplet, auf dem fünf Radler im Sattel Platz nehmen können.

Und die nächste Tour fährt Sabine Gronau dann vielleicht auf dem Hochrad, so glücklich, wie sie da oben aussieht.

Karl, das Maskottchen der Bundesgartenschau ist zwar recht schweigsam im Interview mit Sabine Gronau, aber trotzdem sympatisch.

Spuren der letzten regenreichen Tage: Wegen Hochwassers ist der Radweg hier gesperrt.

Sabine Gronau (r.) zeigt: Da geht es hinauf. Das ist die Burgruine Weibertreu bei Weinsberg.

Und wie für Burgruinen nicht unüblich, liegt auch die Weibertreu auf einem Berg.

Ulrike Kässer steht in der Verantwortung. Sie hat sich die Tour ausgedacht. Und sie nimmt ihren Lebensgefährten und Tour-Begleiter Reiner Leypoldt kurzerhand huckepack. Sabine Gronau findet's lustig.

Und da geht's rein: der Eingang zur Weibertreu.

Aber der Wein- und Rosenrundweg hinauf lohnt sich und macht seinem Namen alle Ehre.

Im Wein liegt Weisheit und auf dem Wein- und Rosenweg findet man Weisheit. In der Mauer dort verewigt sich jeder Abschlussjahrgang mit einem Spruch in der Mauer.

Das schöne am Radeln sind doch die Begegnungen mit anderen Menschen - und Tieren.

Alles klar für die Einblendung ins Programm: der SWR Ü-Wagen mit ausgefahrener Antenne vor dem Rathaus in Neckarsulm.

Die Innenstadt von Neckarsulm.

Vertauschte Rollen: Selten, dass ein Mikrofon im Bild ist und es nicht Sabine ist, die es hält.

Das Rathaus in Lehrensteinsfeld macht etwas her. Und passt farblich auch gut zu Karl, dem Maskottchen der Bundesgartenschau.

Los geht's! Der Ü-Wagen ist in Starposition.

Ulrike Kässer (l.) hat die Tour vorgeschlagen. Sie erklärt Sabine Gronau...

... mit Blick auf den Breitenauer See, wo es heute lang geht.

Auch wenn es hier so schön ist, dass man gleich hier bleiben will,...

... so geht es trotzdem erstmal in den Sattel,...

...entlang idyllischer Weinberge...

... der Morgensonne entgegen Richtung Weibertreu.

1:09 min

Mehr Info

Video

So war die Radtour durchs Heilbronner Land

SWR4 BW

Das war die Tour:

Los geht’s am Breitenauer See mit wunderschönem Blick auf den See und die Löwensteiner Berge. Entlang des Sees, vorbei an Weinbergen und Feldern gelangen wir auf leicht hügeligem Gelände nach etwa 11 Kilometern nach Lehrensteinsfeld. Auf dem Weg dorthin sehen wir Pferde und Wildgänse. Die nächste Station ist dann Weinsberg.

Der Breitenauer See

Der Breitenauer See


Am Donnerstag, 23. Mai, finden Sie hier ständig neue Fotos von der Radtour. Schauen Sie einfach immer wieder rein...

Wir machen eine Pause bei Deutschlands erstem Slow-Food-Bäcker. In Weinsberg halten wir uns etwas länger auf. Das Kernerhaus und die Ruine Weibertreu sind sehenswert. Außerdem hat Weinsberg die älteste Weinbauschule Deutschlands, die Weinsberger Rosenkulturen, eine römische Badruine und vieles mehr. Durch die Weinberge und dann entlang der Sulm führt die Strecke nach Neckarsulm.

Das Rathaus in Neckarsulm

Das Rathaus in Neckarsulm

Für die Mittagspause empfiehlt Ulrike Kässer ein Halt in Neckarsulm am Marktplatz oder im Brauhaus. Lohnenswert ein Besuch des Zweiradmuseums oder des Audi-Forums, die wir heute auf der Tour aber links liegen lassen. Nach der Mittagspause geht’s über den Neckar, an seinem Ufer radeln wir gemütlich nach Heilbronn.

Nach ca. 36 km und 2:30h haben wir es geschafft. Wir sind in Heilbronn. Mit dem schönen Rathaus, der Kilianskirche, der neuen Neckarmeile, der Bundesgartenschau (BUGA) und der Experimenta.


Infos zur Tour vom Breitenauer See - Heilbronn
Länge der Tourrund 36 Kilometer
Zurück zum StartMit der Stadtbahn S4 (Öhringen-Cappel) bis Bahnhof Affaltrach. Von dort sind es dann noch 4 km bis zum Startpunkt.
AlternativeFleißige Radler kommen über Weinsberg, Sülzbach, Willsbach und Affaltrach zurück zum Breitenauer See (Gesamtlänge rund 60 Km)


Aktuell in SWR4