Bitte warten...
Sabine Gronau ist "Unterwegs" mit dem Rad in der Natur

Unterwegs mit Sabine Gronau Mit dem Rad durchs Nagoldtal nach Hirsau

Der Tourenvorschlag ist von Solveig und Wolf-Dietmar Kühn, beide leidenschaftliche Radfahrer. Sie begleiten SWR4-Reporterin Sabine Gronau am Donnerstag auf der Tour, die einen Teil des beliebten Nagoldtalradwegs darstellt.

Es gab Probleme bei der Fahrt nach Pforzheim, danach fand unsere Radlerin Sabine Gronau nur lobende Worte. Die Tour von Pforzheim bis zum Kloster Hirsau lohnt sich für alle, die das wunderschöne Nagoldtal genießen wollen oder die etwas über die Geschichte der Klöster im Land lernen wollen. Und in Bad Liebenzell findet man einen schönen Ort für die Mittagsrast.

1/1

Bilderstrecke

Die Tour von Pforzheim nach Hirsau in Bildern

In Detailansicht öffnen

Sabine Gronau zusammen mit Solveig und Wolf-Dietmar Kühn

Sabine Gronau zusammen mit Solveig und Wolf-Dietmar Kühn

Frau Kühn mit ihrer neuen Fahrradtasche. Passt!

Die Claque - eine Skulptur von Guido Messer - vier Herren, die Beifall klatschen, gegen Bezahlung.

Wir haben die Claque gebeten, unserem Radtour-Teilnehmer Wolf-Dietmar Kühn zu applaudieren.

Schön geschwungen - Architektur in Pforzheim

Schmuck spielt eine sehr wichtige Rolle in Pforzheim - für Besucher sei daher das Schmuckmuseum empfohlen.

Im Frühling sprudeln die Brunnen und die Wasserspiele...

und hier lockt die Enz oder ist es noch die Nagold? Beide vereinen sich in Pforzheim...

Macht Sabine Gronau das Foto oder ist sie verlorengegangen?

Eine Schleuse oder eine Fischtreppe? Das vermögen wir hier am Bildschirm in Stuttgart nicht zu entscheiden ...

Im Bannwald an der Nagold begegnen unsere Radler dieser Figur

Kurzer Fotostopp im Bannwald an der Nagold

Das Waldflößerdenkmal in Unterreichenbach

Unterreichenbach informiert über die Flößer, an die mit dem Talhubenfest im Mai erinnert wird.

Immer entlang der Nagold führt der wunderbare Radweg

Das wildromantische Monbachtal

Aussicht auf die ferne Burg von Bad Liebenzell

Bad Liebenzell ist erreicht

Die Bank wird links liegen gelassen, Solveig Kühn hat noch keine Pause nötig.

Jetzt aber - die Bank ist vom Radler-Trio besetzt. In Bad Liebenzell lässt es sich auch gut rasten.

Dort kann man zum Beispiel schwarze Schwäne bewundern...

Oder sich nach der Aussage moderner Skulpturen fragen

Im Sofie-Park von Bad Liebenzell kann man etwas über Philosophie lernen

Die Klosteranlage in Hirsau

Die verfallene Ruine hat ihren ganz eigenen Reiz

Besonders, wenn man weiß, dass dies einst eines der bedeutendsten Klöster nördlich der Alpen war.

Ein Blick in das Innere der Marienkapelle, der Pfarrkirche der evangelischen Gemeinde Hirsau.

Für alle, die es genau wissen wollen, hat Sabine das Schild abfotografiert. Radfahren bildet.

So beschreibt Familie Kühn die Tour

Los geht’s am Gasometer in Pforzheim. Mitten durch die Goldstadt mit ihren drei Flüssen Nagold, Enz und Würm führt die Route an die Nagold. Über einen schön asphaltierten Radweg, der aber trotzdem in unberührter Natur liegt, geht’s nach Dillweißenstein mit alter Bogenbrücke.

Monbachtal

Das wildromantische Monbachtal

Über Unterreichenbach, einer ehemaligen Flößergemeinde führt die Strecke zum Eingang der Monbachtals. Das wildromantische Tal im Schwarzwald ist ein landschaftliches Kleinod. Moosbewachsene Steine und Baumstämme und eine Vegetation, die man fast „Schwäbischen Urwald“ nennen könnte, kennzeichnen dieses romantische Gebiet! Die Monbachschlucht wurde 1901 erschlossen und ist Teil des Schwarzwald Ostweges. Selbst im Hochsommer herrscht hier ein kühles und feuchtes Klima. Das Monbachtal liegt etwa zwei Kilometer außerhalb der Bäderstadt Bad Liebenzell.

Klosteranlage Hirsau in Baden-Württemberg

Kloster Hirsau

Die Radlergruppe erreicht die kleine, feine Kurstadt Bad Liebenzell an der Nagold, eine Oase der Erholung und Entspannung. Hier kann SWR4 Reporterin Sabine Gronau neue Kraft und Energie schöpfen und frische Schwarzwaldluft atmen. Bad Liebenzell trägt die Prädikate Heilbad und Luftkurort.

Weiter geht es nach Hirsau mit seiner historischen Klosteranlage. Das ehemalige Benediktinerkloster St. Peter und Paul war in der Klosterbewegung von Cluny im 11. und 12. Jahrhundert das bedeutendste deutsche Reformkloster nördlich der Alpen.

Aktuell in SWR4