Bitte warten...

Ausflugstipp Die Rheinfähre Ellikon-Nack

Wer im östlichen Zipfel des Landkreises Waldshut zwischen Klettgau und dem Rheinfall von Schaffhausen unterwegs ist, weiß eigentlich nie so richtig, ob er sich auf deutschem Boden oder in der Schweiz befindet. Die Grenze verläuft mal auf der rechten, mal auf der linken Rheinseite. Für die Verbindung sorgt die kleine Rheinfähre zwischen Ellikon und Nack.

2:48 min

Mehr Info

Die Rheinfähre Ellikon-Nack

Jehle

Ellikon ist ein kleines malerisches Dorf am Rheinufer mit genau 99 Einwohnern. Das Dorf besteht aus einem Dutzend gepflegter alter Bauernhöfe, zwei einladenden Gaststätten und einer kleinen Bootsanlegestelle.

Ein Mann steht auf einer Steintreppe

Fährmann Hans Zürcher

Auch Hans Zürcher, seit 18 Jahren Fährmann der Rüedifaar, wohnt im Dorf. Unter der Woche fährt er zwei, drei Mal täglich hin und zurück, an den Wochenenden können es auch ein paar hundert Mal sein. Die meisten Fahrgäste sind Wanderer, Fahrradfahrer und Jogger. 140 Meter sind es von einem Ufer zum anderen, die Fähre braucht dafür nur wenige Minuten.

Die Rheinfähre Ellikon-Nack ist 1. April bis 15. Oktober in Betrieb. Einfach hingehen und an der Glocke ziehen. Von 9 Uhr bis 19 Uhr steht der Fährmann bereit. Eine Überfahrt kostet 2 Franken 50 pro Person.

Aktuell in SWR4