Bitte warten...
Grüne Landschaft mit Feldweg im Gegenlicht / Lupe mir dem Schriftzug SWR4 - Regionencheck

Die Aktion Immer frisch vom Feld ins Regal

Wo's wächst, wird's gekauft: im Hofladen beim Bauer. Das gilt für immer mehr Verbraucher. Deshalb schaut sich unsere Reporterin Stefanie Czaja eine Woche lang um in ganz unterschiedlichen Hofläden im Land. Vom Geflügelspezialisten zum Standardangebot, vom Familienbetrieb zum Hof mit integrativen Angebot für Menschen in schwierigen Situationen.

Besucher im Stuttgarter Weindorf

Gemütliches Beisammensein

Jeden Tag ein Hock

Der SWR4 Regionencheck Hofladen findet bei uns nicht nur im Radio und online statt - sondern auch vor Ort. Jeden Tag zwischen 15 und 16 Uhr gibt es einen "Hofladenhock" in dem Laden, wo wir an dem Tag vor Ort sind - mit Talk und SWR4 Band.
Das feierliche Finale dieser Aktion findet am 30.9. in Höchenschwand statt: Rund um Bauernmarkt und Strohskulpturenfestival zieht unsere Reporterin Stefanie Czaja Bilanz in zwei Stunden Live-Sendung unter anderem mit dem Hofladenteam, Landfrauen und Peter Hauk, dem Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Dazu gibt es Vorführungen und viel Musik von "Blosmaschii".

Bei diesen fünf Betrieben ist SWR4 Baden-Württemberg zu Gast

1/1

Bildergalerie

Die Hofläden beim SWR4 Regionencheck

In Detailansicht öffnen

25.9., Berghof in Deizisau: Ein klassischer Hofladen, den zwei Familien betreiben. Beispielsweise gibt es in der Saison Spargel, Kartoffeln oder Weihnachtsbäume, dazu Eier aus eigener Produktion, ergänzt um Lebensmittel von Kollegen aus der Umgebung zwischen Brot, Käse und Esslinger Wein.

25.9., Berghof in Deizisau: Ein klassischer Hofladen, den zwei Familien betreiben. Beispielsweise gibt es in der Saison Spargel, Kartoffeln oder Weihnachtsbäume, dazu Eier aus eigener Produktion, ergänzt um Lebensmittel von Kollegen aus der Umgebung zwischen Brot, Käse und Esslinger Wein.

26.9., Schweine- und Geflügelhof Maier in Remmingsheim: Fünf Maiers teilen sich die Arbeit in diesem Familienbetrieb mit den Schwerpunkten Geflügel, Weiderind (Motto: "Geht es den Tieren gut, geht’s auch dem Landwirt gut") und Floristik. Dazu weitere Produkte aus der Nachbarschaft, ergänzt um weitere Lebensmittel bis hin zu Südfrüchten.

27.9., Aspichhof in Ottersweier: Ein Integrationsbetrieb am Rande des Schwarzwalds mit eigener Metzgerei, Bäckerei und Molkerei. Auf dem vor 700 Jahren gegründeten Hof lebt und arbeitet derzeit unter anderem ein starkes Dutzend Menschen, die auf dem normalen Arbeitsmarkt Schwierigkeiten haben, einer davon steht hier im Laden mit Chefin Marianne Glaser. In diesem Hofladen werden vorwiegend Lebensmittel aus eigener Produktion verkauft.

28.9., die Marktscheune in Berghaupten: Fast eine Art "Bauernsupermarkt", in dem Produkte von rund 100 Landwirten aus der Region (dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord) angeboten werden. Dazu gibt es ein Hofcafé und Mittagstisch und einen Onlineshop. Insgesamt setzt das Team auf "nachhaltige Landwirtschaft und eine artgerechte Tierhaltung in Zusammenarbeit mit Kleinbauern und Kleinbetrieben".

29.9., Geflügelhof Kaiser in Öllingen: Der Hof ist seit 1572 in Familienbesitz, der Laden bietet ein Geflügel-Komplettprogramm bis hin zu Perlhühnern, Maultaschen und Feinkostsalaten. Seit Beginn sind die Kaisers beim Ulmer Bauernmarktverein aktiv. In Ställen und Betriebsgebäuden kommt sogar das Heizmaterial (Hackschnitzel) aus der Region.

App: Hofladenkarte auf dem Handy

Gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz arbeiten wir an einer App, die sämtliche Hofläden im Land verzeichnet. Die Hörerinnen und Hörer konnten uns ihren Lieblingshofladen melden. Über 700 Mails haben uns dazu erreicht. Das Ministerium schickt diesen Hofläden einen Fragenbogen und wenn alle Kriterien stimmen, kommen die Betriebe auf eine Internet-Landkarte. Die kann sich jeder als App aufs Handy laden. Die App verrät unter anderem, wo sich der nächst gelegen Hofladen befindet und wie lang er geöffnet hat.


Aktuell in SWR4