STAND
AUTOR/IN

Daniela und Christian Stöhr ist gelungen, wovon viele träumen: Ihr Bilderrätsel-Spiel ist für das "Spiel des Jahres" nominiert. Wir haben das kreative Paar zu Hause besucht.

Andreas Haaß (Foto: SWR)
"Pictures"-Erfinder Christian Stöhr mit Sohn Julian

Schon als Jugendliche haben Daniela und Christian Stöhr angefangen, Spiele zu verändern. "Als Kind habe ich immer sehr gerne gespielt, das erste Spiel, was gut funktioniert hat, hatte ich mit 14 Jahren erfunden", erzählt Christian. Und Daniela ergänzt: "Mein Papa hat immer sehr gerne gespielt, machen Spiele waren mir zu langweilig, da habe ich was Neues dazu erfunden."

"Pictures" ist ihr zweites Spiel, das auf den Markt kommt. Dabei müssen zunächst Bilder nachgestellt werden und danach von den Mitspielern erraten werden. Zum Nachbauen stehen fünf verschiedene Materialien zur Verfügung, von Schnürsenkeln, Symbolkarten über Bauklötze und Farbwürfelchen bis zu Stock und Stein.

Vom Prototypen zum fertigen "Pictures"-Spiel

Andreas Haaß (Foto: SWR)
Fotos von Daniela, die zum Teil Einzug in "Pictures" gefunden haben Bild in Detailansicht öffnen
"Pictures"-Stöcken, links aus dem Spiel, rechts aus dem Prototyp Bild in Detailansicht öffnen
"Pictures"-Symbolkarten, unten aus dem Spiel, darüber die selbstgebastelten aus dem Prototyp Bild in Detailansicht öffnen
"Pictures"-Ehepaar Stöhr mit Söhnen Foto: Andreas Haaß Bild in Detailansicht öffnen

Freunde haben beim Testen der Materialien geholfen, bringen auch jetzt noch neue Ideen ein. Auch Fans des Spiels haben dem Erfinderpaar schon Rückmeldungen gegeben, neue Materialien vorgeschlagen und Fotos gesendet.

Andreas Haaß (Foto: SWR)
"Pictures"-Erfinderin Daniela Stöhr mit Sohn Benjamin

Eine kleine Erweiterung zum Spiel soll demnächst erscheinen, mit neuen Fotos und Material für einen 6. Spieler. Da soll es dann noch Begriffskarten geben, mit denen die Bilder umschrieben werden müssen.