Bitte warten...

Stars im Studio: Sebastian Raetzel Mein Spitzname ist Schnulzen-Basti

In der Musikbranche ist er seit vielen Jahren erfolgreich, im Schlagergeschäft neu. Mit SWR4 BW spricht Sebastian Raetzel über Coolness, Schlagertexte und sein erstes Soloalbum.


Sebastian Rätzel steht im Studio am Mikrofon.

'Derselbe Himmel' heißt das erste Soloalbum von Sebastian Raetzel. Es erscheint diese Woche.

Mit seiner Band "The Baseballs" tourt Sebastian Raetzel seit 2007 durch die Welt und hat Millionen von Alben verkauft. Die 50er-Jahre Klamotten bleiben jetzt aber erstmal im Schrank und Sebastian konzentriert sich auf seine eigene Musik: "Es liegen mehr als zwei Jahre Arbeit hinter mir, von den ersten Ideen bis jetzt zur fertigen CD. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich herausgefunden hatte, wie meine Art von Schlager klingen soll, aber jetzt ist das Album fertig und ich hoffe, dass es möglichst vielen Leuten gefällt."

Eine Trennung, die tiefe Narben zurückgelassen hat

In seiner bisherigen musikalischen Laufbahn hat Sebastian Raetzel viele Songs gecovert und vor allem gut gelaunten Rock'n'Roll gemacht, auf 'Derselbe Himmel' wird es jetzt aber auch Mal tiefgehender: "Es sind zum Großteil Geschichten aus meinem Leben. In 'Halt mich noch einmal' geht es zum Beispiel um meine letzte Trennung, die schon vier Jahre zurück liegt, aber eine tiefe Narbe hinterlassen hat und dadurch werden die Emotionen in der Musik sehr echt und nachempfindbar."

Die emotionale Seite hat Sebastian Raetzel nicht erst für das Schlageralbum ausgepackt, sie liegt schon immer in seiner Natur: "Bei 'The Baseballs' heiße ich mit Spitznamen Schnulzen-Basti, da ich die großen Emotionen und Gefühle mag und ein emotionaler und romantischer Typ bin und jetzt kann ich das auf meinem eigenen Album hemmungslos ausleben. Im Schlager kann man die Dinge einfach aussprechen wie sie sind, ohne sie mit einer Coolness überziehen zu müssen, wie zum Beispiel im Pop."

Keine Kompromisse mehr

Neben der neuen Musikfarbe ist es für Sebastian Raetzel auch neu, ganz alleine zu arbeiten: "Es ist super spannend, für alles alleine verantwortlich zu sein. Ich muss einerseits keine Kompromisse machen, kann aber auch kleine Fehler nicht auf andere schieben. Die Musik wird auf jeden Fall sehr viel persönlicher, da ich meine eigene Geschichten erzählen kann und nicht mehr die Geschichten von uns drei."

Für viele Fans von 'The Baseballs' stellt sich wahrscheinlich die Frage, ob die Solokarriere auch ein eventuelles Ende der Band bedeutet. Da kann Sebastian Raetzel aber Entwarnung geben, da er sich gerne musikalisch vielfältig präsentieren möchte: "Mein allererster Song, den ich schon als Kind immer bei Familienfeiern gesungen habe war 'Rote Lippen' von Cliff Richard, was ich als Schlager-Rock'n'Roll bezeichnen würde. Ich konnte jetzt viele Jahre die Rock'n'Roll-Seite ausleben und jetzt kann der Schlager mal wieder nach vorne treten. Als Musiker sollte man immer ohne Scheuklappen durchs Leben gehen und einfach subjektiv entscheiden, ob ein Song gut ist, oder nicht."

Zukünftig wird Sebastian Raetzel als Solokünstler also zum Beispiel bei 'Immer wieder sonntags' auftreten und mit 'The Baseballs' die großen Festivalbühnen in ganz Europa bespielen.

Aktuell in SWR4