Frank Elstner - charmanter Moderator und Erfinder von "Wetten dass...?"

STAND

"Wetten, dass..?" oder "Verstehen Sie Spaß": Frank Elstner hat die Fernsehunterhaltung am Samstagabend geprägt. Zum 80. Geburtstag des Moderators schauen wir auf sein Leben zurück - das mit der Parkinson-Krankheit einen starken Einschnitt bekommen hat.

Der Erfinder von "Wetten, dass...?" im Porträt: Moderator und Showmaster Frank Elstner (Foto: IMAGO, Metodi Popow)
Metodi Popow

Das Besondere an Frank Elstner in seinen Shows war immer, dass er sich nie in den Vordergrund drängte. Und trotzdem kam man an seiner Ausstrahlung nicht vorbei. Statt sich selbst darzustellen, gab er seinen Gästen das Gefühl, die Welt drehe sich um sie. Er war charmant, respektvoll und seriös.

"Ich war kein Ereignis als Moderator. Ich gab dem kleinen Mann eine Plattform, dass er spürte, es sei sein schönster Tag."

Eine Laufbahn als Künstler wurde ihm in die Wiege gelegt

Frank Elstner, der eigentlich Timm Franz Maria Elstner hieß, kam am 19. April 1942 als jüngstes von vier Kindern in Linz (Österreich) zur Welt. Aufgrund einer angeborenen Fehlbildung seines rechten Auges trug Elstner seit seinem 20. Lebensjahr eine Augenprothese. Seine Eltern waren Schauspieler, so gehörten die Bühne und die kreative Arbeit schon immer zu seinem Leben. Zu gern hätte er in Freiburg Theaterwissenschaften studiert. Doch weil er das Abitur nicht schaffte, konnte er kein Studium aufnehmen.

"Ich hatte einfach keine Lust mehr auf die Schule und interessierte mich mehr für Mädchen als für den Unterricht."

Beim Radio fängt die Karriere an

Trotzdem schaffte er den Sprung ins Radio. Seine Eltern arbeiteten als Sprecher beim Südwestfunk. Und hier sammelte er auch seine erste Erfahrungen mit dem Medium Rundfunk. Mit nur zehn Jahren bekam er dort die Hauptrolle in einer Hörspielproduktion von Walt Disneys "Bambi". Einige hundert weitere Hörspiele folgten. Richtig bekannt wurde Frank Elstner dann ab 1964 als Sprecher, Moderator und Programmdirektor bei Radio Luxemburg.

Moderator und "Wetten dass"-Erfinder Frank Elstner sitzt in einem Hörfunkstudio in München und moderiert (Foto: IMAGO, Rolf Hayo)
Frank Elstner als Radiomoderator (1967) Rolf Hayo

Warum aus Timm Frank wurde

Frank Elstner ist heute nicht unter seinem echten Namen "Timm" bekannt und der Grund dafür ist tatsächlich so einfach wie komisch. Moderatoren bei Radio Luxemburg sollten sich immer nur mit Vornamen nennen und "Tom" gab es bereits. Timm und Tom, das passte nicht. So wählte Elstner ersatzweise den Namen seines Bruders Frank als Moderator-Namen aus.

"Die Montagsmaler" und "Wetten, dass...?" machen ihn berühmt

Und auf einmal gelang ihm der Sprung ins Fernsehen. Als Moderator von "Spiel ohne Grenzen" und durch die SWF-Quizsendung "Die Montagsmaler" eroberte er die Herzen seiner Zuschauer.

Moderator und "Wetten dass"-Erfinder Frank Elstner in der SWR-Sendung "Die Montagsmaler" (Januar 1974) (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Frank Elstner in der Rateshow "Die Montagsmaler" (1974) Picture Alliance

Sein großer Durchbruch gelang ihm 1981 mit der Entwicklung der Fernsehshow "Wetten, dass..?". Die Show wurde zu einem echten Straßenfeger und eine der erfolgreichsten Sendungen Europas. Er selbst moderierte sie von 1981 bis 1987. Nach 39 Folgen übergab Frank Elstner die Moderation an Thomas Gottschalk, der sie noch weitere zwei Jahrzehnte fortsetzte.

Moderator Frank Elstner mit seinen Gästen, den amerikanischen Schauspielern Bud Spencer und Terence Hill, in der Unterhaltungsshow "Wetten, dass...?" (1983) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa | Maydell)
Frank Elstner und seine Gäste Bud Spencer (li.) und Terence Hill in der Unterhaltungsshow "Wetten, dass...?" (1983) dpa | Maydell

Tschüss, Radio - hallo Produktionsfirma

Seine kreativen Ideen gingen ihm nie aus. Um zumindest einen Teil davon umsetzen zu können, gab Elstner 1982 seinen Posten bei "Radio Luxemburg" auf. Er gründete eine eigene Produktionsfirma, die "Frank Elstner Productions". Mit dieser Firma entwickelte er zum Beispiel für das ZDF die TV-Reihe "Die stillen Stars", in der er insgesamt 113 Nobelpreisträger interviewte. Doch an den überragenden Erfolg von "Wetten, dass..?" konnte keines seiner anderen Konzepte anknüpfen.

Frank Elstner, der Multi-Moderator

Frank Elstner konnte sich vor Angeboten als Moderator kaum noch retten und einige davon nahm er auch an. Zum Beispiel die Moderation für den ZDF Jahresrückblick "Menschen" und noch viele weitere Produktionen: "April, April", "Stadt, Land, Fluss", "Koffer Hoffer", "First Love", "Mann-o-Mann", "Elstner und die Detektive", "Aber Hallo!" und viele mehr.

Frank Elstner übernimmt 2002 die vom SWR produzierte Samstagabend-Show „Verstehen Sie Spaß?“ und moderiert diesen Klassiker bis 2009. © SWRKrause-Burberg (Foto: SWR, Krause-Burberg)
Frank Elstner bei der SWR Samstagabend-Show "Verstehen Sie Spaß?" Krause-Burberg

Während einige Sendungen nur ganz kurz liefen, hatten andere länger Erfolg, wie zum Beispiel die Quizsendung "Jeopardy", von der er mehr als 800 Folgen präsentierte. Oder die wöchentliche SWR-Talksendung "Menschen der Woche", die er von 2000 bis 2015 moderierte. Ein Comeback als Samstagabend-Moderator gelang ihm mit "Verstehen Sie Spaß?".

Diagnose Parkinson? Kein Grund sich zu verstecken!

2019 wurde bekannt, dass Frank Elstner an der Nervenkrankheit Parkinson leidet. Statt zu versuchen, die Krankheit vor der Öffentlichkeit zu verbergen, geht er offen damit um. Er hat sogar ein Buch darüber geschrieben - mit dem offenherzigen Titel "Dann zitter ich halt. Leben trotz Parkinson". In der SWR-Sendung "betrifft" erzählte Elstner eindrucksvoll von seinem Leben mit der Erkrankung.

Frank Elstner (Foto: SWR)

Als Botschafter der Parkinson Stiftung möchte er die weitere Erforschung der Krankheit vorantreiben und anderen Mut machen.

"Ich habe mich an mein Parkinsönchen gewöhnt und rede mit ihm auch. Ich habe ihm schon gesagt: Du kannst vieles bei mir erreichen, aber nicht, mir den Mut zu nehmen."

Auch ließ er sich durch Parkinson nicht davon abhalten, noch seine eigene YouTube-Show "Abschiedstournee" zu drehen. Und auf Netflix erschien noch eine Interview-Reihe mit dem Titel "Wetten, dass war’s..?".

Der Moderator hat viele Preise bekommen

Es gibt kaum eine Auszeichnung, die Frank Elstner nicht verliehen bekommen hat. Er erhielt den Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises, das "Verdienstkreuz 1. Klasse" der Bundesrepublik Deutschland, den "Youtube Goldene Kamera Digital Award" in der Kategorie "Best Newcomer", 2019 den "Bambi" für sein Lebenswerk und viele, viele mehr.

Moderator Frank Elstner bekommt von Thomas Gottschalk den Medienpreis "Bambi" für sein Lebenswerk überreicht und gibt ihm die Hand (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Thomas Gottschalk überreicht Frank Elstner den "Bambi" für sein Lebenswerk (2019). Picture Alliance

Frank Elstner privat

Frank Elstner ist in dritter Ehe verheiratet und hat fünf Kinder von vier Frauen. Er lebt mit seiner Frau Britta Gessler in Baden-Baden. Zu seinen Hobbys gehören Joggen, Segeln und Tennis spielen. Seit 2016 kämpft Elstner mit Sport und Physiotherapie gezielt gegen die Begleiterscheinungen der Krankheit Morbus Parkinson.

Videos über Frank Elstner

Baden-Baden

Frank Elstners Leben mit Parkinson

Vor sechs Jahren erfuhr Moderator Frank Elstner, dass er an Parkinson erkrankt ist. Seitdem kämpft er gegen die Krankheit - jeden Tag. Dass er seine Krankheit öffentlich machte, war ein großer Schritt für ihn.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Rheinland-Pfalz

Dokumentation über Frank Elstner

Der Journalist, Showmaster und Moderator Frank Elstner (79) lebt mit Parkinson, einer schleichenden Krankheit, von der allein in Deutschland etwa 400.000 Menschen betroffen sind. In der SWR-Dokumentation spricht er über seine Krankheit – und Behandlungsmöglichkeiten.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR