STAND
AUTOR/IN

Er war einer der herausragenden Vertreter des französischen Chansons. Jetzt ist der Komponist, Sänger und Schauspieler Charles Aznavour im Alter von 94 Jahren gestorben. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Montag unter Berufung auf seine Pressesprecher.

Charles Aznavour mit einem Mikrofon (Foto: Imago, Imago/GlobalImagens -)
Charles Aznavour Imago Imago/GlobalImagens -

Der Sänger und Edith Piaf

Charles Aznavour schrieb über 1.000 Chansons für sich und andere Künstler und verkaufte weltweit fast 200 Millionen Tonträger. Seine Markenzeichen waren seine traurigen Augen und seine melancholische Stimme. Er sang in fünf Sprachen, auch auf Deutsch. Seine Karriere verdankte er der französischen Sängerin Edith Piaf, die selbst für ihre Interpretationen von Chansons bekannt war. Sie wurde 1946 auf Charles Aznavour aufmerksam, förderte seine Karriere und nahm ihn mit auf Tournee. So wurde er berühmt. Seine Lieder handelten meist von der Liebe oder von gesellschaftspolitischen Themen. Auch als Schauspieler war Charles Aznavour erfolgreich. Er wirkte in mehr als 70 Filmen mit. Auch in der "Blechtrommel" von Volker Schlöndorff.

Charles Aznavour privat

Der Franzose mit armenischen Wurzeln, der mit bürgerlichem Namen Shâhnourh Varenagh Aznavourian hieß, wurde am 22. Mai 1924 in ärmlichen Verhältnissen in Paris geboren. Später lebte er auch am Genfer See und in der Provence. Da er sich den Armeniern immer stark zugehörig fühlte, setzte er sich für sie ein und sang über und für sie. 2006 trat Aznavour vor 50.000 Zuschauern in der armenischen Hauptstadt Eriwan auf. Außerdem war er armenischer Botschafter in der Schweiz und deren Vertreter bei den Vereinten Nationen.

Aznavour war drei Mal verheiratet, wurde sechs Mal Vater und hat sich viele Gedanken über das Leben gemacht: "Du musst eine bestimmte Art von Humor haben", sagte er, "die Dinge so zu nehmen wie sie sind, sonst kann man nicht leben. Ich liebe es zu lachen, aber ich liebe auch die Traurigkeit und die Melancholie." Der Sänger gab mehrfach Abschiedskonzerte, kehrte jedoch immer wieder auf die Bühne zurück, auch im hohen Alter.

STAND
AUTOR/IN