STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (7 MB | MP3)

Um den Jahreswechsel 2019/2020 wurden in der chinesischen Metropole Wuhan die ersten Covid-19-Fälle publik. Ende Januar 2020 wurden Wuhan und Umgebung abgeriegelt. Heute ist in der Stadt kaum noch etwas zu spüren von der Corona-Krise.

Gespräch Ein Jahr Corona: Wie China heute mit der Krise umgeht

Vor einem Jahr gab es in Wuhan schon Menschen, die an Corona erkrankten – nur hatte das Virus damals noch nicht diesen Namen. Während eine zweite Welle der Krankheit gerade in Europa wütet, ist man in Wuhan selbst zur Normalität zurückgekehrt, berichtet SWR Korrespondent Steffen Wurzel.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Ausstellung Kampf gegen Covid-19: Propaganda-Ausstellung in Wuhan setzt Chinas KP in Szene

Im Dezember 2019 wurden in der zentralchinesischen Metropole Wuhan die ersten Covid-19-Fälle bekannt. Die Bevölkerung Wuhans wurde damals über Wochen hinweg von den Behörden belogen und getäuscht – ein Jahr später allerdings will Chinas Staats- und Parteiführung die Versäumnisse von damals vergessen machen: Die Kommunistische Partei Chinas versucht sich in Wuhan mit einer riesigen Ausstellung als heldenhafte Kämpferin gegen das Corona-Virus in Szene zu setzen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Pandemie Wuhan nach der Corona-Katastrophe

Präsident Xi Jinping hat China gerade als das Land bezeichnet, das die Corona-Krise weltweit am besten gemeistert habe. Auch, weil die Menschen in Wuhan, wo die Pandemie begonnen hatte, sich quasi geopfert hätten. Das schafft eine neue, kollektive Identität.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit China: So läuft der Alltag mit dem Corona-Virus

China ist im Ausnahmezustand wegen des Corona-Virus 2019-nCoV. Außerhalb der Region Wuhan nehmen viele Menschen die Schutz-Vorschriften eher gelassen, z.B. in Shanghai.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

7.1.2020 „Rätselhafter Krankheitsausbruch“ – Erster ARD-Bericht über Corona

7.1.2020 | Am 31. Dezember 2019 wurde die Weltgesundheitsorganisation WHO über eine Reihe ungewöhnlicher Fälle von Lungenentzündung in der chinesischen Stadt Wuhan informiert. Am 7. Januar 2020 geben die chinesischen Behörden bekannt, dass es sich offenbar um ein neuartiges Coronavirus handelt. Hier der erste Hörfunkbericht zum Thema im deutschen Radio von China-Korrespondent Steffen Wurzel.  mehr...

Coronavirus: aktuelle Beiträge

Politik Norwegen verschärft Impf-Richtlinien für Hochbetagte

Norwegen hat die Richtlinien für die Covid19-Impfung überarbeitet - und zwar für sehr alte Senior*innen mit schweren Vorerkrankungen. Der Grund: 23 Hochbetagte sind in Norwegen wenige Tage nach der Impfung verstorben. Allerdings ist nicht belegt, dass Impf-Nebenwirkungen den Tod mit verursacht haben. Die Verstorbenen hatten schwere Vorerkrankungen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Impfung Wie riskant ist die Corona-Impfung für schwer kranke Hochbetagte?

Die Meldung von 23 Todesfällen in Norwegen bei schwer kranken, sehr alten Menschen nach einer Corona-Impfung sorgt für Aufregung: Deutsche Senioren sind verunsichert, Impfskeptiker nehmen die Nachricht als Beleg dafür, sich nicht impfen zu lassen. Doch bisher gibt es keine eindeutigen Belege, dass Impf-Nebenwirkungen zum Tod geführt haben.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Grundrechte Rechtsphilosoph: Einschränkungen für Geimpfte müssen gelockert werden

In Deutschland wird kontrovers darüber diskutiert, ob Geimpfte Privilegien erhalten sollen, ob sie etwa Restaurants besuchen dürfen. Dafür spricht, dass man die Freiheitsrechte von Bürger*innen nicht mehr einschränken darf, wenn kein triftiger Grund mehr vorliegt. Martin Gramlich im Gespräch mit dem Rechtsphilosophen Prof. Uwe Volkmann.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN