Wilm Hosenfeld in Uniform, 1944 (Foto: SWR, SWR - privat)

SWR2 Wissen

"Ich versuche jeden zu retten" – Das Leben des Wehrmachtsoffiziers Wilm Hosenfeld

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (25,5 MB | MP3)

Hauptmann Wilm Hosenfeld versteckte 1944 den polnischen Juden Wladyslaw Szpilman in den Trümmern Warschaus vor dem NS-Terror. Roman Polanski erzählt davon in seinem Film "Der Pianist". Dennoch blieb Wilm Hosenfeld unbekannt, obwohl er, mitten im deutschen Vernichtungskrieg in Polen, Dutzende Menschen vor Verhaftung und Tod bewahrte: Polen und Deutsche, Juden und Nichtjuden. Was ihn leitete, war sein Mitgefühl.

Wladyslaw Szpilman konnte seine Karriere als Pianist nach dem Krieg fortsetzen. Wilm Hosenfeld geriet 1945 in sowjetische Kriegsgefangenschaft und starb dort sieben Jahre später an den Folgen von Krankheit und Folter.

Hosenfeld war, so der Publizist Henryk M. Broder, "kein Heiliger und kein Krimineller. Er war ein Nazi mit menschlichem Antlitz." 2008 ehrte ihn die israelische Gedenkstätte Yad Vashem mit dem Titel "Gerechter unter den Völkern".

SWR 2012

Forum Ikone des Widerstands - Wer war Sophie Scholl?

Was wissen wir über Sophie Scholl, Heldin der Geschichte und eine der berühmtesten Deutschen überhaupt?Zwei neue Biografien finden hinter der Ikone eine zögerliche junge Frau voller Widersprüche.  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Geschichte: aktuelle Beiträge

NS-Verbrechen Klaus Barbie – Grausamer Nazi und US-Agent

Klaus Barbie war als „Schlächter von Lyon“ berüchtigt – ein besonders grausamer Gestapo-Folterer. Außerdem veranlasste er die Deportation der „Kinder von Izieu“ nach Auschwitz, worüber Reinhard Mey ein berührendes Lied schrieb. Nach dem Krieg diente Barbie dem US-Geheimdienst und wurde erst mit einem Trick gefasst, nachdem er nach dem Zweiten Weltkrieg lange unbehelligt in Bolivien gelebt hatte. Von Rainer Volk | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/klaus-barbie| Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Chemie Vor 100 Jahren: Explosionskatastrophe im BASF-Werk Oppau

Am 21.9.1921 kam es im BASF-Werk im Ludwigshafener Stadtteil Oppau zur Katastrophe: Ein Silo mit chemischen Dünger explodierte, im Spiel war auch Ammoniumnitrat. Bei der Explosion starben mehr als 500 Menschen. Der Knall war bis nach München zu hören.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

11. September 2001 9/11 – Als Terror zum Medienevent wurde

11. September 2001: Erstmals erlebt ein weltweites Publikum eine Katastrophe live im Fernsehen. Die Terroranschläge haben die Medienwelt verändert – in vielerlei Hinsicht. Zum ersten Mal konnte ein globales Publikum eine Katastrophe live mitverfolgen. Von Marisa Gierlinger. | Damals betraf es nur Radio und Fernsehen – inzwischen verstärken Soziale Medien die mediale Wirkung von Katastrophen. Der Kognitionswissenschaftler Fritz Breithaupt beobachtet dabei auch den Effekt der „Ellbogen-Empathie“: Ein „Wettbewerb der Anteilnahme“, ausgelöst durch einen sozialen Druck durch Betroffenheitsgesten Mitgefühl zu zeigen. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/terror-medienevent | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN