STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (27,3 MB | MP3)

Eine Hand wäscht die andere. Nach dieser Devise versucht Aserbaidschan seit Jahren, den Straßburger Europarat zu korrumpieren und die Abgeordneten durch Geldzuwendungen, Reisen und kostspielige Geschenke zu kaufen.

Als Gegenleistung erwartet das Regime unter Präsident Alijew wohlwollende Berichte über die Menschenrechtslage und positive Bilanzen bei Wahlen.

Das wurde in den vergangenen Jahren auch prompt in Straßburg geliefert: Egal ob Parlamentswahl, Präsidentschaftswahl oder Verfassungsreferendum: Jedes Mal haben die "Wahlbeobachter" des Europarats dem Regime Persilscheine ausgestellt.

Die "Kaviar-Diplomatie" Aserbaidschans zahlt sich offenbar aus. Und der Europarat verrät seine vornehmste Aufgabe: Menschenrechte zu schützen.

SWR 2017

Politik

Freundin des Diktators Eine CDU-Bundestagsabgeordnete profitierte von Geld aus Aserbaidschan

Im Europarat verteidigt die deutsche CDU-Politikerin Karin Strenz das Regime in Aserbaidschan. Etwa weil sie Gelder von dort erhalten hat?  mehr...

Report Mainz Das Erste

Priorisierung in der Belieferung Beatmungsgeräte für Aserbaidschan: CDU-Politiker Bareiß wehrt sich gegen Vorwürfe

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Bareiß soll Druck auf einen Hersteller für Beatmungsgeräte ausgeübt haben. Er sollte eine Lieferung nach Aserbaidschan priorisieren.  mehr...

SWR1 Leute Otto Hauser, Honorarkonsul der Republik Aserbaidschan

Am 26. Mai findet in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, der Eurovision Song Contest statt. Das Land möchte die Gelegenheit nutzen, sich als moderner Staat vorzustellen, wird jedoch wegen Menschenrechtsverletzungen heftig kritisiert. Die Pressefreiheit ist eingeschränkt, politische Gegner werden eingesperrt. Zur Lage in Aserbaidschan nimmt Otto Hauser in "SWR1 Leute" Stellung. Der CDU-Politiker aus Esslingen war 15 Jahre lang Bundestagsabgeordneter, für wenige Monate Sprecher der Bundesregierung und ist heute Honorarkonsul der Republik, die seit 1991 selbständig ist.  mehr...

Kultur

Schätz der Welt Ummauerter Teil von Baku

Baku, die 2-Millionenstadt am Ufer des Kaspisches Meeres, ist ein Schmelztigel der Kulturen, eine geschichtsträchtige Ansiedlung auf der Schwelle zwischen Orient und Europa. Minarette und die Palastanlagen eines persischen Herrschergeschlechts gehören ebenso zum Stadtbild, wie die prächtigen neogotischen Paläste der Ölbarone und die Förderanlagen an Land und auf dem Meer.  mehr...

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN