Mann betrachtet Bild mit roten Köpfen (Foto: SWR, SWR - Jochen Sülberg)

SWR2 Wissen

Weltmacht China - Vom Kaiserreich zum Global Player

STAND

Von Dagmar Lorenz

China, noch vor dreißig Jahren ein Entwicklungsland, ist längst zum "Global Player" geworden. Sein Weltmachtanspruch wird in Deutschland und Europa teils fasziniert, teils argwöhnisch beäugt. Dabei stellt sich die Frage, ob die moderne Einflusspolitik Chinas nicht auch historischen Mustern folgt.

Audio herunterladen (23,4 MB | MP3)

Folgt China zum Beispiel dem Selbstbild des chinesischen Kaiserreiches, das sich als "Zentrum der Welt" verstand und durch seine zivilisatorische Überlegenheit umliegende, aber auch fernab gelegene Regionen beeinflusste?

Dieses Selbstbild wurde demontiert, als die westlichen Großmächte im 19. Jahrhundert ihre militärische und technologische Überlegenheit geltend machten. Bis heute wird diese machtpolitische Schwächung Chinas von den Eliten als historisches Trauma wachgehalten. Welche Rolle spielt die Historie für die außenpolitische Selbstdarstellung Chinas? Und welchen Einfluss hat sie möglicherweise im Kontakt zwischen Deutschen und Chinesen, sei es geschäftlich oder privat?

Geschichte 100 Jahre Kommunistische Partei Chinas

Zum Jubiläum im Juli präsentiert sich Chinas KP so stark wie nie: totale Kontrolle im Inland, wachsender Einfluss im Ausland. Wie wurde die KP so mächtig?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR