SWR2 Wissen

Wasser als Waffe – Wie die Türkei gegen Kurden in Syrien vorgeht

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (27,5 MB | MP3)

Ausgetrocknete Felder, ausbleibende Ernten und kein Zugang zu sauberem Trinkwasser – das ist seit zwei Jahren Realität in der mehrheitlich kurdischen Millionenstadt Hasaka im Nordosten Syriens.

Es ist eine menschengemachte Krise: Seit 2019 hält die Türkei die wichtigste Pumpstation besetzt und hat begonnen, den Euphrat zu blockieren. Gleichzeitig wird die eigentlich fruchtbare Region von einer Dürre heimgesucht.

Die autonome Selbstverwaltung sucht nach Lösungen – doch die Zeit wird knapp.

Irak Giftgasanschlag gegen Kurden – Völkermord mit deutscher Beihilfe in Halabja?

Deutsche Unternehmen haben dazu beigetragen, dass der Irak Giftgas produzieren konnte. Tausende Kurden starben daran bei einem Angriff 1988. Ist Deutschland politisch und moralisch verantwortlich?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Globalisierung Neue Player in Afrika – Die Interessen der Türkei und Russlands

Neben China haben auch die Türkei und Russland Afrika für sich entdeckt, unterstützen Bauprojekte ebenso wie Armeen. Russland versucht zudem mit seinem Impfstoff Sputnik V zu punkten. Welche Folgen hat das für Afrika? Welche Rolle spielt Europa noch?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2