STAND

Der berühmte Erfinder Edison behauptete im Jahr 1920 : "Der Radiofimmel wird sich legen." Und der Astronom Haley konstatierte 1692: „Die Erde ist eine hohle Kugel“. Beide lagen voll daneben.

SWR2 Impuls beschreibt die skurrilsten und witzigsten Irrtümer der Wissenschaft.

Irrtümer der Wissenschaft Der Physiker Enrico Fermi irrte 1934: Es gibt das Element „Hesperium“

Der Physiker Enrico Fermi produzierte einen berühmten Irrtum in der Wissenschaft, als er behauptete, ein neues Element entdeckt zu haben: Hesperium. Dafür erhielt er sogar den Physik-Nobelpreis.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Niels Bohr irrte: Elektronen umkreisen den Atomkern auf festen Bahnen

Das Bohrsche Atommodell begegnet jedem irgendwann im Physik- oder Chemieunterricht. Für seine Idee von Elektronen, die auf festen Bahnen um den Atomkern kreisen, bekam der dänische Physiker Niels Bohr den Nobelpreis. Im Detail irrte er sich jedoch ziemlich.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Gottlieb Daimler irrte: „Weltweit wird es nicht mehr als eine Million Autos geben“

Auch der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler leistete seinen Beitrag zu den Irrtümern der Wissenschaft. Er prophezeite: „Die weltweite Nachfrage an Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren“. Und damit lag er voll daneben.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft William Leahy irrte 1945: „Die Atombombe wird nie losgehen“

William Leahy war Admiral in der US-Navy und außerdem Berater von US-Präsident Harry S. Truman. Sein Beitrag zur Reihe „Irrtümer der Wissenschaft“: Nur wenige Wochen vor dem Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki war er der Meinung, die Bombe werde nie explodieren.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer in der Wissenschaft Serge Voronoff irrte 1920: „Injektion von Affenhoden macht Männer jünger“

Der russische Chirurg Serge Voronoff behauptete im Jahr 1920: „Durch die Injektion von Affenhoden kann man Männer verjüngen.“ Damit lag er voll daneben. SWR2 Impuls stellt einige der skurrilsten Irrtümer in der Wissenschaft vor.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Rudolf Virchow irrte 1872: „Den Neandertaler gibt es nicht“

Rudolf Virchow hatte sich als Arzt und Anthropologe einen Namen gemacht. Nach der Entdeckung des ersten Neandertaler-Skeletts lag er aber voll daneben. Seiner Ansicht nach gehörten die gefundenen Knochen einem Zeitgenossen, sein Beitrag unserer Reihe „Irrtümer der Wissenschaft“  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Andreas Stütz irrte 1790: „Meteoriten fallen nicht vom Himmel“

„Dass Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der Unkundige glauben, aber in unserer Zeit wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur für wahrscheinlich zu halten.“ Das behauptete 1790 der Wiener Mineraloge Andreas Stütz – ein Irrtum der Wissenschaft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft William Preece irrte 1878: „Wir brauchen kein Telefon, wir haben Laufburschen.“

Der Chef-Ingenieur der Britischen Post erteilte dem Erfinder des Telefons, Alexander Graham Bell, eine Absage. Die Amerikaner könnten das Telefon brauchen, die Briten nicht, man habe genügend Laufburschen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Astronom irrte 1859: „Ich habe die Bahn des Planeten Vulkan entdeckt“

Die Astronomen im 19. Jahrhundert waren verblüfft: Planet Merkur dreht sich nicht so, wie er es laut Newton müsste. Eine Erklärung liefert der Franzose Urbain le Verrier: In der Bahn des Merkur müsse es einen weiteren, bislang unentdeckten Planeten geben: Vulkan.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Sigmund Freud irrte 1884: „Kokain heilt viele Krankheiten“

In seinem berühmten Aufsatz „Über Coca“ aus dem Jahr 1884 behauptete Sigmund Freud, dass man mit Kokain allerlei Krankheiten heilen könne. Die Syphilis, zum Beispiel, aber auch Hysterie, Depressionen und Verdauungsstörungen. Und lag damit voll daneben.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Heinrich Schliemann irrte 1870: „Troja gibt es. Und ich habe es gefunden.“

1870 sagte der deutsche Archäologe und Philosoph Heinrich Schliemann: „Troja gibt es. Und ich habe es gefunden.“ Damit lag er voll daneben. SWR2 Impuls beschreibt die skurrilsten und witzigsten Irrtümer der Wissenschaft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Franz Anton Mesmer irrte 1766: „Mit Magnetismus kann man Krankheiten heilen“

Elektromagnetische Wellen fließen durch den menschlichen Körper und beeinflussen andere Körper. Mesmerismus nannte der deutsche Arzt Franz Anton Mesmer seine Methode. Seine Heilungs-Sitzungen waren beliebt - und wirkungslos. Einer der Irrtümer der Wissenschaft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Der Chemiker Thomas Midgley irrte: „Blei und FCKW sind unschädlich“.

Vor den Augen der Öffentlichkeit führte Midgley Experimente an seinem eigene Körper durch, die zeigen sollten, dass bleihaltiges Benzin und Fluorkohlenwasserstoffe – seine beiden Entdeckungen – ungefährlich seien. Das war ein gravierender Irrtum der Wissenschaft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Lord Kelvin irrte 1895: "Es ist unmöglich, Flugmaschinen zu bauen, die schwerer sind als Luft.“

Kelvin, Präsident der Royal Society, war ein hoch intelligenter Mann, dennoch saß er einem Irrtum der Wissenschaft auf, als er behauptete, es werde niemals Flugzeuge geben können.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Edmond Halley irrte 1692: „Die Erde ist eine hohle Kugel“

1692 behauptete der Astronom und Universalgelehrte Edmond Halley: „Die Erde ist eine hohle Kugel“. Damit lag er voll daneben. SWR2 Impuls beschreibt die skurrilsten und witzigsten Irrtümer der Wissenschaft.
Stefan Reusch und Peter Gitzinger  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Irrtümer der Wissenschaft Thomas Edison irrte 1920: „Der Radio-Fimmel wird sich legen.“

Thomas Edison hatte sehr viele Patente angemeldet. Berühmt ist er für die Glühbirne. Aber oft hatte er Pech mit dem Timing, zum Beispiel bei der Erfindung des Elektroautos. Für das Radio sah Thomas Edison keine Zukunft. Ein Irrtum!  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Voll daneben – Irrtümer der Wissenschaft Charles Darwin irrte 1881: „Würmer haben keinen Gehörsinn.“

Der große Naturwissenschaftler Charles Darwin behauptete 1881: „Würmer haben keinen Gehörsinn“. Damit lag er voll daneben. SWR2 Impuls beschreibt die skurrilsten und witzigsten Irrtümer der Wissenschaft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN