Corona

Wie wirksam ist der Virenhemmer Paxlovid? Ein Selbstversuch

STAND
AUTOR/IN
Stefan Troendle

Wie wirkt das Anti-Corona-Medikamt Paxlovid? SWR2 Wissenschaftsredakteur Stefan Troendle hat es ausprobiert.

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Nach der Corona-Diagnose folgt der Selbstversuch

Es beginnt mit Gliederschmerzen und einem Frösteln, dann erscheinen zwei Striche auf dem Teststreifen: Es ist Corona.

Direkt nach der Diagnose probiert Stefan Troendle den Virenhemmer Paxlovid aus – und es geht ihm trotz einiger Nebenwirkungen des Medikaments schnell merklich besser.

„Das Zeug wirkt wahre Wunder. Beim Aufstehen habe ich nicht mehr das Gefühl sofort umzukippen, ich nehme die Umwelt wieder wahr, lese ein bisschen, habe Hunger, bin nicht dauernd müde“, sagt er nach der ersten Medikamenteneinnahme.

Nach sechs Tagen nimmt er die letzte Dosis des Virenhemmers – die Corona-Infektion scheint damit überstanden zu sein: „Ich bin zwar noch schwach, aber mir geht es gut. Ich schiebe das unter anderem auf Paxlovid“, fasst Troendle am Ende des Selbstversuchs zusammen.

Audio herunterladen (7,7 MB | MP3)

Leben Einer von einer Million – Was, wenn die Impfung Nebenwirkungen hat

Der Nutzen der Corona-Impfung überwiegt klar die Risiken. In sehr seltenen Fällen jedoch kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Was, wenn man dieser Einzelfall ist? 

SWR2 Leben SWR2

Corona Kommentar: Wer mit einer Corona-Infektion arbeiten geht, handelt absolut unverantwortlich

Einer Studie zufolge geht jeder zehnte Corona-Infizierte zur Arbeit – trotz positivem Test. Häufigster Grund: Sie wollen ihre Kollegen nicht überlasten. Absolut unverantwortlich findet das SWR2-Redakteur Uwe Bettendorf.

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
Stefan Troendle