STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (7,4 MB | MP3)

In Zusammenhang mit der Corona-Pandemie scheinen sich Verschwörungstheorien großer Popularität zu erfreuen. So sind etwa laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung sechs Prozent der Deutschen der Überzeugung, geheime Organisationen nähmen Einfluss auf das politische Geschehen. Worin besteht der Unterschied zwischen Verschwörungstheorien und Verschwörungsmythen, einem Begriff, der in letzter Zeit immer häufiger auftaucht. Der Tübinger Medienwissenschaftler Prof. Bernhard Pörksen klärt auf.

STAND
AUTOR/IN