STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

Verschwörungstheoretiker, die nicht an die Pandemie glauben: Das gab es vor genau 300 Jahren schon einmal. Als 1720 in Marseille die Pest ausbrach, ergriff England Quarantänemaßnahmen. Das Ergebnis: viele Verschwörungsgeschichten.

Jochen Steiner im Gespräch mit dem Historiker PD Dr. André Krischer von der Universität Münster

Etymologie Woher stammt der Begriff "Quarantäne"?

Um die Pest im 14. Jahrhundert einzudämmen beschloss Venedig, ankommende Schiffe 40 Tage lang zu isolieren. Von dieser Zahl 40 – italienisch quaranta – leitete sich die Quarantäne ab. Von Gábor Paál  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Aula Pocken, Pest und Vogelgrippe – Alte und neue Pandemien

Was haben die Menschen aus den großen Pandemien Pest, Pocken und Cholera gelernt, was aus den Influenza-Pandemien der Moderne? Haben diese Katastrophen uns gewappnet für den Kampf gegen das Corona-Virus? Von Wolfgang U. Eckart  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Diskussion Was lehren uns die Pandemien der Vergangenheit?

Es diskutieren: Prof. Dr. Heiner Fangerau - Medizinethiker, Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Malte Thießen - Historiker, LWL Münster, Dr. Manfred Vasold - Historiker und Buchautor, Moderation: Gregor Papsch  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Historiker: Abriegelung von Regionen wegen Corona-Virus kann Panik auslösen

Im Umgang mit ansteckenden Krankheiten spiegeln sich die Ängste von Gesellschaften – das erklärt der Historiker Professor Malte Thießen im Gespräch mit SWR2. Die Isolation von durch das Coronavirus betroffenen Regionen wie zurzeit in China sei nicht ratsam, so käme es zu Panik, Krankheitsausbrüche würden eher verdeckt und nicht mehr gemeldet. Das Beispiel der Pest im Mittelalter zeige, dass Gesellschaften oft mit der Ausgrenzung von Minderheiten auf ansteckende Krankheiten reagieren: „Seuchen machen Sündenböcke“, so Thießen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Umwelt Covid-19 und andere Zoonosen – Der tierische Ursprung weltweiter Seuchen

Immer wieder springen Erreger aus der Tierwelt auf den Menschen über. Das war bei Ebola, bei der Pest, der Tollwut und Tuberkulose so – und bei Covid-19. Sogenannte „Zoonosen“ nehmen zu.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Literatur

Sachbuch Pest und Corona: Pandemien in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Was ist „das Besondere“ am Corona-Virus? Mit Seuchen, die ganze Kontinente heimsuchen, plagt sich der Mensch seit Urzeiten. Die beiden Medizinhistoriker Alfons Labisch und Heiner Fangerau erklären in einem der ersten Bücher, das sich aus wissenschaftlicher Sicht mit der aktuellen Krise beschäftigt, die Hysterie angesichts der Bedrohung. Sie zeigen aber auch, wie wir uns künftig vor Pandemien besser schützen können – nämlich durch eine moderne Gesundheitsvorsorge, die wirklich „global“ ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Warum „Die Pest“ von Albert Camus in Zeiten der Corona-Pandemie neu entdeckt wird

Der Roman-Klassiker von Albert Camus, „Die Pest“, feiert gerade eine Renaissance, vermutlich kein Zufall in Zeiten der Corona-Pandemie, so der Literaturwissenschaftler Prof. Jürgen Ritter von der Pariser Sorbonne in SWR2.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Verschwörung

Gesellschaft Verschwörungstheorien: Wie wir sie entlarven und ihnen begegnen können

Auch in Zeiten der aktuellen Coronavirus-Pandemie sind diverse Verschwörungstheorien im Umlauf. Wie können wir sie als solche entlarven und was können wir Verschwörungstheoretikern entgegnen? Ralf Caspary im Gespräch mit Prof. Michael Butter, Uni Tübingen  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Rechtspopulismus Hetze, Angst, Verschwörungsmythen – Der Kopp Verlag in Rottenburg

Es ist nicht verboten, Untergangsfantasien zu publizieren wie es der Kopp Verlag tut. Doch sie liefern den Nährboden für rechtes Gedankengut, warnen Rechtsextremismus-Experten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Das jüngste Gerücht Die seltsamsten und gefährlichsten Corona-Gerüchte

Wenn gesichertes Wissen rar ist, brodelt die Gerüchte-Küche. Samira El Ouassil gibt einen erhellenden Überblick über fake news und Verschwörungstheorien.  mehr...

Geschichte: aktuelle Beiträge

100 Jahre Großstadt Berlin – Geschichte einer Metrople

Am 1. Oktober 1920 wurde Berlin per Gesetz zur Stadt in den heutigen Ausmaßen. Die Vereinigung war kompliziert. Sie prägt das Bild von der „Metropole ohne Zentrum“ bis heute. Von Aureliana Sorrento. Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/berlingeschichte  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Ronald Reagan – Der missverstandene US-Präsident?

1987 fordert US-Präsident Reagan den Fall der Mauer und unterzeichnet den INF-Abrüstungs-Vertrag. Trotzdem gilt er bis heute vor allem als Kalter Krieger. Ein Missverständnis? Von Michael Hänel. Manuskript zur Sendung: http://swr.li/reagan  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte 25 Jahre Playstation: Meilenstein für Gamer

Heute vor 25 Jahren kam ein Gerät in Europa an, das das Leben einer Generation prägen sollte: Die erste PlayStation von Sony. Spielklassiker wie „Final Fantasy“ erlebten mit ihr Höhepunkte.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Zeitgeschichte Gegenwartsarchäologie - Wenn Müll zum Kulturerbe wird

Die Berliner Mauer – ein Objekt für die Archäologie? Warum nicht! Mit Methoden, die sonst bei steinzeitlichen Grabungen zum Einsatz kommen, werden die Hinterlassenschaften der Gegenwart analysiert. Für diesen neuen Forschungszweig ist mancher Müll so interessant wie Graffiti aus Pompeji. Von Max Rauner. | Manuskript und mehr zum Thema: http://swr.de.li/gegenwartsarchaeologie. | Studie über das erwähnte Protestcamp: https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F0-387-28461-3_9  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

True Crime Das Rätsel um die Isdal-Frau - Eine kriminalistische Spurensuche

War sie eine Agentin? Oder eine Prostituierte? Seit Jahrzehnten gibt die Leiche der Isdal-Frau Rätsel auf. Jetzt führen neue Spuren in den Südwesten Deutschlands. (SWR 2018) Manuskript und mehr: http://x.swr.de/s/isdal  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte Das Rhein-Main-Gebiet im Mittelalter – Zentrum Europas

Auf einer Strecke von nur 100 Kilometern war die Rhein-Main-Region mit Mainz, Worms und Speyer über Jahrhunderte das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Europas. Von Eberhard Reuß  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Robert Koch – Ein Mikrobenjäger revolutioniert die Medizin

Robert Koch (1843 - 1910) gilt als Begründer der modernen Mikrobiologie und ist Namensgeber des berühmten Instituts in Berlin. Seine Forschung rettete Leben, ist heute aber wieder sehr umstritten. Von Andrea Lueg  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Hegel und seine Gegner

Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 - 1831) gilt als einer der meist gehassten und doch einer der einflussreisten Philosophen Deutschlands. Ist sein Denken heute noch zeitgemäß? Von Anat Kalman  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte Verschickungskinder und ihr Kampf um Aufklärung

Jahrzehntelang wurden Millionen Kinder in Kuren geschickt. Dort sollten sich die Verschickungskinder erholen. Doch viele wurden systematisch gequält. Von Ulrich Neumann und Philipp Reichert | In Zusammenarbeit mit Report Mainz | Film in der ARD Mediathek: http://x.swr.de/s/verschickungskinderard  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW