SWR2 Wissen

Süchtig nach Schmerzmitteln – Die Opiat-Krise in den USA

STAND
AUTOR/IN
Julia Kastein

Audio herunterladen (26,6 MB | MP3)

Jeder zehnte der gut 45.000 Einwohner von Huntington, West Virginia, ist laut Schätzungen süchtig nach Schmerzmitteln. Die Stadt gilt in den USA als "Opiat-Hauptstadt".

Um den Betroffenen bei Entzug und Reha zu helfen, wurden Milliarden Dollar investiert. Trotzdem ist die Zahl der Überdosis-Opfer im vergangenen Jahr dramatisch gestiegen.

Die Corona-Pandemie hat die miesen Perspektiven der ärmlichen Region mit hoher Arbeitslosigkeit noch verschlimmert. Aufklärung über das Suchtpotenzial der Opiate tut Not.

SWR2 Wissen Opioide und chronische Schmerzen

Opioide sollten der Schlüssel zum schmerzfreien Leben von chronischen Schmerzpatienten sein. Doch Opioide sind beim langfristigen Einsatz problematisch.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Medizin Gibt es Schmerzmittel, die nicht süchtig machen?

Es gibt zwei Formen der Abhängigkeit: Die eine ist die körperliche Abhängigkeit und die andere ist die psychische Abhängigkeit, bei der wir auch von Sucht sprechen. Von Sven Gottschling  mehr...

USA

ReiseWissen USA

Sie reisen in die Vereinigten Staaten von Amerika? Mit unseren Sendungen können Sie sich einstimmen und informieren über Veränderungen in Politik und Wirtschaft der USA, seit Joe Biden US-Präsident wurde, aber auch über touristische Highlights wie den Yosemite-Nationalpark.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Julia Kastein